Yakuza Like a Dragon: Weltweit der erfolgreichste Serien-Ableger

Kommentare (8)

Laut dem Vizepräsidenten von SEGA ist "Yakuza: Like a Dragon" offiziell der weltweit erfolgreichste Serien-Ableger. Deshalb möchte das japanische Videospielunternehmen zukünftig verstärkt auf globale Multiplattform-Releases setzen.

Yakuza Like a Dragon: Weltweit der erfolgreichste Serien-Ableger
"Yakuza: Like a Dragon" ist ein weltweiter Erfolg.

In einem Gespräch mit dem japanischen Spielemagazin Famitsu gab SEGAs Vizepräsident preis, dass „Yakuza: Like a Dragon“ der international erfolgreichste Teil der Rollenspiel-Reihe ist. Der Grund dafür ist auf den weltweiten und plattformübergreifenden Release zurückzuführen.

Gleichzeitige Multiplattform-Veröffentlichungen im Fokus

Wegen des großen Erfolges möchte SEGA nun auch bei der Tochtergesellschaft Atlus auf Multiplattform-Veröffentlichungen setzen, die weltweit zum gleichen Zeitpunkt erfolgen. Die eigenen Produktionen sind davon ebenfalls betroffen, was wir beim kürzlich angekündigten „Lost Judgment“ sehen: Der Action-Titel kommt im September dieses Jahres gleichzeitig für alle Plattformen auf den Markt, während der Vorgänger als PlayStation-Exclusive erschienen ist.

Ansonsten könnte von dieser Vorgehensweise zukünftig die JRPG-Reihe „Persona“ betroffen sein. Der neueste Ableger wurde erst im diesjährigen Februar und damit exakt ein Jahr nach dem Japan-Release veröffentlicht.

Related Posts

„Yakuza: Like a Dragon“ ist seit dem 10. November 2020 für PS4, Xbox One, Xbox Series X/S und PC verfügbar. In Japan kam das Spiel bereits Anfang 2020 in den Handel. Die PS5-Version hingegen ist am 2. März dieses Jahres weltweit gleichzeitig erschienen.

Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der langjährigen Reihe, der ein rundenbasiertes Kampfsystem erhalten hat. Zudem gab es mit Ichiban Kasuga einen neuen Protagonisten. Vor kurzem haben die Entwickler klargestellt, dass auch bei den nächsten Ablegern auf rundenbasierte Kämpfe gesetzt wird. Für die Action ist ab sofort die Spinoff-Reihe „Judgment“ verantwortlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. keepitcool sagt:

    Soll speziell von der Story her ein extrem cooles Spiel sein, hab aber mittlerweile schon mehrfach gelesen das man sehr oft und mühsam grinden muss da die späteren Kämpfe sonst zu schwer werden. Ist da was dran?...Grinden ist jetzt ne Sache auf die ich nicht unbedingt stehe^^....
    Werds mir ggf. dann erst auf der PS5 holen...

  2. Yaku sagt:

    Liegt 100% an der Lokalisation.

  3. Hideo Kojima sagt:

    Judgment gefällt mir besser.
    Heisst aber nicht, dass Like A dragon nicht geil ist.

    Aber diese Anwalt Detektiv Sache kickt mich.

  4. Sveninho sagt:

    Keepitcool:
    "...sehr oft mühsam grinden..." habe ich bisher noch nichts von gelesen/gehört. Es gibt anscheinend eine Stelle im Spiel, an der man grinden muss, aber soll recht fix gehen.

    Werde mir den Teil auch auf jeden Fall zulegen. Hab bisher nur Yakuza 6 gespielt und der hat mich einfach nur umgehauen. 🙂

  5. Bolshack sagt:

    @keepitcool
    Man muss überhaupt nicht grinden. Höchstens wenn du die Platin haben willst. Ansonsten war alles super leicht wenn man nicht einfach nur stumpf die Hauptstory durchrennt. Das wäre auch ziemlich schade denn die nebenmissionen sind teilweise interessanter und witziger als ganze Spiele an sich die sich für Tripple A halten.

    Es wundert mich absolut nicht das Yakuza like a Dragon so gut ankommt. Ich hoffe da kommen mehr Teile wie dieser. Aber ich bin guter Dinge.

  6. Gaia81 sagt:

    Gibt die nicht in deutscher sprachausgabe oder ? Oder zumindest mit untertitel

  7. keepitcool sagt:

    Keine Ahnung, hab das unter irgendeiner News gelesen das manche gemeint haben man müsste hin und wieder auch mal 1-2 Stunden sich in Kämpfe verwickeln um aufzuleveln damit man weiter kommt. Auch wenn die Story toll war , aber das soll sie so akgekotzt haben das sie (erstmal) abgebrochen haben...ob da jetzt was dran ist oder nicht weiss der Geier^^

  8. Ren_55 sagt:

    Es reicht eigentlich schon das "Ingame Managerspiel" in einen Ruck abzuschließen und danach vor allem die Kampf-Arena !

    Danach hat man genug Kohle für die besten Waffen und man schafft die Arena besser !!!
    Und Danach man muss nicht wirklich mehr viel Grinden 😉