Starfield: Keine PS5-Version – Weiterer Insider bestätigt Xbox- und PC-Exklusivität – Update

Kommentare (322)

Während Microsoft und Bethesda Softworks weiter schweigen, scheint sich abzuzeichnen, dass die PlayStation-Besitzer bei "Starfield" in der Tat leer ausgehen wird. Dies bestätigte nun ein als verlässliche Quelle geltender Insider.

Starfield: Keine PS5-Version – Weiterer Insider bestätigt Xbox- und PC-Exklusivität – Update
"Starfield": Release lediglich für den PC und die Xbox-Konsolen?

Update: Inzwischen meldete sich der Niko Partners-Analyst Daniel Ahmad zu Wort und erklärte die Exklusivität wie folgt: „Da der Game Pass nun das Zentrum des Xbox-Ökosystems ist, wird es für Microsoft immer wichtiger, in exklusive Inhalte und IPs zu investieren, die den Wert des Dienstes erhöhen und zu neuen Nutzerakquisitionen führen.“

Meldung vom 16. Mai 2021: Mit der rund 7,5 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme des US-Publishers Bethesda Softworks wirbelte Microsoft im vergangenen Sommer nicht nur reichlich Staub auf.

Gleichzeitig kam die Frage auf, ob und in wie weit kommende Titel aus dem Hause Bethesda Softworks noch für die PlayStation-Systeme erscheinen. Im Fall von „Deathloop“ und „Ghostwire: Tokyo“ bestätigte Microsoft umgehend, dass die vor der Übernahme von Bethesa Softworks abgeschlossenen zeitlich begrenzten Exklusiv-Verträge mit Sony Interactive Entertainment respektiert und dementsprechend nicht angetastet werden. Unklarheit herrscht weiterhin bezüglich anderer Titel wie „Starfield“ oder „The Elder Scrolls VI“.

PlayStation-Spieler gehen laut Insidern leer aus

Hier scheint sich aktuell abzuzeichnen, dass PlayStation-Spieler leider leer ausgehen. Darauf wiesen zuletzt zumindest verschiedene Insider hin. Neue Nahrung erhält die Gerüchteküche in diesen Tagen durch den Gamesbeat-Redakteur und als verlässliche Quelle geltenden Industrie-Insider Jeff Grubb. Dieser wies in einem kurzen Statement darauf hin, dass zumindest „Starfield“ lediglich für den PC und die Xbox-Systeme veröffentlicht wird.

Zum Thema: Indiana Jones: The Elder Scrolls 6 und Starfield werden nicht beeinflusst

Sollten sich die Angaben von Grubb bewahrheiten, dann können wir wohl davon ausgehen, dass selbiges für das ebenfalls im Jahr angekündigte „The Elder Scrolls VI“ gelten wird. Die Verantwortlichen von Microsoft und Bethesda Softworks halten sich zu diesem Thema weiter bedeckt.

Vermutet wird, dass spätestens auf der E3 2021, auf der Microsoft ausführlich über kommende Titel sprechen möchte, für Klarheit gesorgt werden könnte. In diesem Jahr findet die E3 vom 12. bis zum 15. Juni 2021 stattfinden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 5 6 7

Kommentare

  1. TrueGaming sagt:

    Richtig ekliger Move seitens MS. Würde mich mal interessieren wie die Entwickler bei BGS darüber denken, Jahre an einer PS Version zu schrauben und werkeln, nur um sie dann letztendlich in die Tonne zu kloppen...

  2. TheEagle sagt:

    @TrueGaming denen ist es völlig wurscht, die bekommen Ihr Monatslohn und jut ist. Nichts geht in die Tonne, das Produkt lebt nur ein Port wird auf Eis gelegt. So what....

  3. Waltero_PES sagt:

    The Eagle:
    HBO kannst Du in Deutschland über Sky Ticket streamen. Ansonsten wird das hier doch gar nicht offiziell vertrieben? Aus meiner Sicht ist das kaum mit Netflix vergleichbar.

  4. TheEagle sagt:

    @Waltero_PES Ändert nichts das HBO nichts weiter ist als Netflix, also ein Streaming Dienst das es zur Zeit nur in USA gibt. Wie du selbst sagst abonierst du es über Sky, wo ist da der Unterschied ? Ende 2021 oder Anfang 2022 soll HBO offiziell auch in Europa starten.

  5. maradornis sagt:

    @TheEagle

    LOL, erstens ursprünglich Pay-TV 😉
    Aber ja, das ist mir bewusst.
    Nur ohne den Fokus auf einen solchen Massenmarkt bzw. liegt der Fokus auf Qualität 😉

    Ich vergleiche das durchaus mit Sony (zur neuen Gen wenige, aber echte next-Gen-Spiele) zu MS (keine next-Gen, aber viele Spiele die nun eben nicht mehr state of the art sind)

  6. maradornis sagt:

    @The Eagle

    Der Unterschied ist: HBOs Marke steht für Qualität (wie Sony)
    Netflix steht für Masse (wie GamePass)

  7. Waltero_PES sagt:

    HBO wurde 1972 gegründet und macht seitdem Pay-TV in den USA. Netflix und HBO machen Pay-TV. Die Vertriebsmodelle unterscheiden sich aber deutlich - auch wenn HBO zukünftig auch vermehrt streamen möchte.

  8. TheEagle sagt:

    @maradornis lol Netflix ursprünglich Online Film Verleih, Pay TV ist nix weiter als wie ein Streaming Dienst das du monatlich bezahlst und du dafür was bekommt. Netflix wie Gamepass ????? Ich kann dich net Ernst nehmen sorry

  9. maradornis sagt:

    @TheEagle
    Es geht um das Geschäftsmodell bezogen die Inhalte...
    Siehst du da einen Unterschied zwischen HBO und Netflix?

  10. Juan sagt:

    Mich interessiert das Null was von ms kommt oder nicht, ich werde mir auch keine box kaufen wegen denen. Gezockt wird das was es für PlayStation gibt und fertig.
    Was ich nur nicht verstehe ist warum wird auf einer Playstationseite darüber berichtet?
    Ich kenne keine Box Seite und frage deswegen euch mal.
    Wird auf Box Seiten über Playstation exclusives berichtet?
    Irgendwie ist das hier voll die Pseudoplaystationseite...
    Am geilsten ist ja auch die Kategorie von diesen ms Artikeln, da steht PS4, PS5.

  11. Waltero_PES sagt:

    Da gibt es schon durchaus Parallelen zu Sony und Microsoft (bzw. Gamepass). HBO ist im Vergleich zu Netflix der Pionier, auch eine Art Primus und schon lange gesetteled. Insbesondere durch Qualität hat man sich einen Namen gemacht. Das Unternehmen erscheint profitabel und investiert das, was durch Überschüsse erwirtschaftet wird. Dagegen der Newcomer Netflix: Aggressive Wachstumsstrategie, die v. a. auf schnellen Kundenzuwachs ausgelegt ist. Dabei erhebliche Investitionen in den Content (etwa das sechsfache im Vergleich zu HBO). Sie schafften es in der Vergangenheit allerdings kaum, das Wachstum aus eigenem Cash-Flow zu finanzieren (trotz der Gewinne in der GuV). Qualität? Darüber lässt sich streiten. Ist bei Netflix aber m.M.n. wirklich nicht schlecht. Ausgang? Ungewiss. Wie beim Gamepass.

  12. maradornis sagt:

    @Waltero_PES

    Gut zusammengefasst
    So kann man es durchaus betrachten.
    Schlecht ist die Qualität bei Netflix nicht, aber zu selten (aber durchaus vorhanden) wegweisend.
    Bei HBO geht es mir oft so, dass ich einen Inhalt konsumiere, er mir sehr gefällt und ich mich nicht mit weniger abgeben will und daher bei Netflix häufig nicht fündig werde.

    Ähnlich geht es mir mit Sony exclusives oder anderen herausragenden Triple AAAs. Ich habe vor kurzem Last of Us 2 und RDD 2 durchgespielt und wollte mir den Eindruck großartiger Unterhaltung nicht kaputt machen. Und da es weit und breit nichts vergleichbares gibt (Cyberpunk auf meiner alten PS4 ist keine Alternative), zocke ich eben nur noch Meisterliga bei PES ^^

    Aber eine große Auswahl an alten Games mit 4K und 60fps (mit alter KI, Motion Capturing, Physik etc.) im GP ist da eben (gerade) keine Alternative.

  13. Jordan82 sagt:

    @consoleplayer Everwild bin gespannt drauf aber die entwickeln das schon seit 5 Jahren und sagen sie wissen nicht was es werden soll , dauert sicher noch ein weilchen bis es kommt.

  14. consoleplayer sagt:

    Jordan82
    Ich weiß nicht wie alt diese Aussage ist, aber ich hoffe, dass sie es inzwischen wissen. ^^ Soll ja von 16 bis Anfang 19 in Vorproduktion gewesen sein.

  15. Jordan82 sagt:

    @consoleplayer
    Die Aussage war vom hmm August oder Später , mal schauen hoffe es wird gut sieht auf jedenfall interessant aus .
    Hoffe dem Spiel geht es nicht wie Scorn , 2016 sollte es bald kommen , dann kam nix mehr von dem Spiel und irgendwie wirkt das wieder so .

  16. mcdidi87 sagt:

    Klasse jetzt kommt es wohl ganz dicke durch die Fusion von Warner Media und Discovery wird die Gamesparte bei Warner Bros wohl zum Teil erkauft heißt Microsoft kralt sich noch Lizenzen wie DC Harry Potter Mortal Kombat lego Herr der Ringe usw

  17. consoleplayer sagt:

    Juan
    "Wird auf Box Seiten über Playstation exclusives berichtet?"
    Wäre mir nicht aufgefallen. Play3 hällt es offensichtlich noch für möglich, dass die Bethesdaspiele auf die PS5 kommen.

  18. TheEagle sagt:

    Das Sony in den letzten Jahren einen Hammer nach dem anderen fallen gelassen hat ist mir selber bewusst aber im Gegensatz zu einigen hier bin ich Erwachsen und betrachte alles als neutral ausser es hat politische Hintergründe. Netflix ist ein geiler Streamingdienst, abgesehen von Ihren eigenen Produktionen die meist eine gute bis sehr gute Qualität haben ist mir der Dienst einfach zu politisch und ich persönlich hab kein Netflix Abo und ich brauche es auch nicht. Was die INhalte der Filme angeht sind die Produktionen von Netflix schon hochwertig aber ob einem die Story und die Charaktere gefallen ist ein komplett anderes Thema. Das man hier GamePass jetzt mit Netflix&Co vergleicht, ergibt einfach null Sinn, die einen machen Filme und die anderen Spiele. Völlig verschiedene Plattformen. Netflix hat mit Ihrer Strategie schon alles richtig gemacht, sonst wären Sie nicht weltweit die Nr1 und haben dadurch einfach viel Kohle für Exklusive Produktionen. Spiele sind was komplett anderes, du kannst mit nur einem normalen Spiel Millionen von Spieler für Jahre bei der Stange halten, Fifa, CoD Online, Apex, Fortnite, CSGO, Minecraft und und und. Mit Filmen und Serien musst du immer wieder etwas raushauen denn ein Film oder Serien schaut man und wartet auf das nächste neue. Wenn Ihr euch jetzt die PS oder BOX anschaut, sind die meist gespielten Spiele nunmal die ThirdParty Spiele.Hier hat MS und Sony den Markt komplett verschlafen, es reicht nicht immer wieder mit Risiko einen Triple A rauszuaheuen womit man in paar Tagen fertig ist. Schaut euch doch an was Leute einfach am meisten Spielen. Ich selbst bin doch PS 4 Pro + PSVR Besitzer und ich liebe die Konsole aber das macht mich eben nicht einfach Blind vor Liebe. MS wird jetzt genau so in Triple A investieren wie es auch Sony tut, was am Ende rauskommt werden wir ja sehen, mehr kann man darüber nicht sagen. Das Prinzip von GP kann man aber niemals schlecht reden, 16euro im Monat mit hunderten guten Spiele, dazu eben auch Neuerscheinungen von MS selbst + alle EA Play Spiele. Das ist schon geil. Zu behaupten die Qualität wird dadurch leiden oder ein Abo für Penner ist nichts weiter als Wunschdenken. Wartet es einfach ab. Als Digitiale Spiele am kommen war sagte man auch "NEEEEE", als Streamingdienste kamen sagte man auch "NEEEE" als Steam auf den PC kam auch "NEEE" und heute ? Strategisch macht MS in meinen Augen vieles richtig und wenn man Milliarden für Studios ausgibt um seine Strategie zu pushen dann ist es eben der richtige und einzige Weg um bei Kunden anzukommen.

  19. consoleplayer sagt:

    Sehr guter Kommentar und super erklärt warum Netflix und der GP eben nicht miteinander vergleichbar sind.

    Einige meinten, dass der GP jeden Monat ein neues AAA Spiel braucht, um interessant für die Kunden zu bleiben. Ich sage, dass mich ein Halo oder Gears über Monate beschäftigen können. Alle paar Monate mal ein Hellblade, Flugsimulator, Starfield, indiana Jones oder auch kleinere Sachen, wie Scorn, Outriders oder The Medium und du hast ein durchgehend interessantes Angebot zu einem Spottpreis. Das Angebot ist doch jetzt schon, ganz ohne die großen MS-Exlusives, durchgehend interessant für mich.

  20. TheEagle sagt:

    @consoleplayer Kann dir nur zustimmen

  21. Waltero_PES sagt:

    Dann ist doch alles gut. Warum zockt ihr dann nicht Gamapass, anstatt der Play3-Community permanent den Gamepass zu erklären 😉

  22. consoleplayer sagt:

    Heute Premier League, morgen GP zocken. 😉

1 5 6 7