Deathloop: Freund oder Feind – Entwickler über die Rolle von Julianna

Kommentare (5)

Nachdem uns in dieser Woche bereits diverse Gameplay-Videos zu "Deathloop" präsentiert wurden, sprachen die Entwickler der Arkane Studios auf dem offiziellen PlayStation Blog über ihr neues Werk. Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei der Attentäterin Deathloop gewidmet.

Deathloop: Freund oder Feind – Entwickler über die Rolle von Julianna
"Deathloop" erscheint im September.

Dank offizieller Preview-Sessions erreichten uns in dieser Woche mehrere Gameplay-Videos zu „Deathloop“, die uns einen ausführlichen Blick auf das neue Projekt der Arkane Studios ermöglichten.

Ergänzend dazu sprachen die kreativen Köpfe des französischen Studios auf dem offiziellen PlayStation Blog über die Welt von „Deathloop“ und widmeten sich dabei vor allem der Attentäterin Julianna. Wie es heißt, genießt Julianna das Leben in der Zeitschleife und setzt daher alles daran, dass diese nicht durchbrochen wird. Auch wenn dies bedeutet, dass sie in einen tödlichen Konflikt mit Charakteren wie dem Protagonisten Colt treten muss. In Stein gemeißelt ist die Rolle von Julianna allerdings nicht.

Coop-Modus kann den weiteren Verlauf der Geschichte beeinflussen

Wie bereits im März dieses Jahres bestätigt wurde, haben die Spieler im Online-Modus von „Deathloop“ die Möglichkeit, in die Rolle von Julianna zu schlüpfen und in das laufende Spiel eines anderen Nutzers einzusteigen. Die Entscheidung, ob ihr dem Spieler das Leben schwer macht und versucht, ihn vom Durchbrechen der Zeitschleife abzuhalten, liegt bei euch. Laut den Entwicklern der Arkane Studios könnt ihr euch nämlich auch von eurer hilfreichen Seite zeigen und den Spieler bei seinem Vorhaben unterstützen.

Zum Thema: Deathloop: Aus diesem Grund wird auf einen New-Game-Plus-Modus verzichtet

Auf diesem Weg nimmt der Coop-Modus von „Deathloop“ Einfluss auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Gleichzeitig sorgt der Online-Modus für zusätzliche Spannung, da man nie genau wissen kann, was der andere Spieler als Julianna plant. „Auch ohne Spielerkontrolle ist Julianna ständig präsent. Sie belästigt Colt regelrecht. Entweder aus der Ferne, indem sie mit ihm durch die Vielzahl von Lautsprechersystemen der Welt spricht, oder aus der Nähe, selbst wenn sie versucht, ihn zu töten“, so die Entwickler weiter.

„Um fair zu sein: Colt gibt ihr wirklich oft Kontra. Es ist ein Wettbewerb der Punchlines, wie er gerne sagt. Obwohl sie eine versuchte Mörderin sein mag, gibt es keine Rachsucht. Sie ist verspielt. Für jemanden, der versucht euch zu töten, ist sie unglaublich sympathisch.“ Weitere Details zu diesem Thema findet ihr auf dem offiziellen PlayStation Blog.

„Deathloop“ erscheint nach einer weiteren Verschiebung im September 2021 für den PC und die PlayStation 5.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Kann dem Spiel bis jetzt nix abgewinnen.

  2. Red Hawk sagt:

    Ich werde den Spielern helfen und Sie nicht angreifen 🙂

  3. Blacknitro sagt:

    @ AlgeraZF hast du das nicht letztens bei returnal auch gesagt und jetzt feierst du returnal 😛

  4. AlgeraZF sagt:

    @Blacknitro

    Die Trailer zu Returnal haben mir recht gut gefallen. Da gab es andere Bedenken. 😉

  5. Doniaeh sagt:

    Hab ich seit dem ersten Trailer im Blick. Sieht richtig cool aus. Kein Blindkauf, aber wenn die Reviews positiv ausfallen, greife ich zu.