Apex Legends: Alle Infos zu “Vermächtnis” – Legende, Map, Spielmodus, Waffe

Kommentare (0)

Mit "Vermächtnis" startet der Battle Royale-Shooter "Apex Legends" in seine mittlerweile 9. Season. Diese hält allerlei neue Inhalte für euch bereit. Welche genau, das verraten wir euch hier.

Apex Legends: Alle Infos zu “Vermächtnis” – Legende, Map, Spielmodus, Waffe
Valkyrie ist die neue Legende, die sich in der 9. Season von "Apex Legends" dem Roster anschließt.

Es ist soweit: Die 9. Season des Battle Royale-Hits „Apex Legends“ steht vor der Tür! Diese hört auf den Namen „Vermächtnis“ und erweitert den Shooter um allerlei frische Inhalte, darunter eine neue Legende sowie einen neuen, permanenten Spielmodus. Was ihr von der 9. Season alles erwarten dürft, das verraten wir euch hier.

Vermächtnis-Neuerung Nr. 1: Valkyrie, die neue Legende

Beginnen wir mit Valkyrie, unserer neuen spielbaren Legende. Sie heißt eigentlich Kairi Imahara und ist die Tochter des legendären Titan-Piloten Viper. Nach dem Verschwinden ihres Vaters machte die mutige und freche junge Frau denjenigen ausfindig, der ihn auf seine letzte Mission geschickt hatte. Von diesem erhielt sie eine Karte für die Apex-Spiele, an denen sie nun teilnimmt. Aus dem Flugkern des Northstar-Titans ihres Vaters baute sich Kairi später, zu dessen Ehren, ein Jetpack, mit dem sie elegant über dem Schlachtfeld kreisen kann.

Mit Taktikfähigkeit „Raketenschwarm“ feuert Valkyrie einen Schwarm von Miniraketen ab, die sich vielseitig nutzen lassen. Ihr könnt damit eure Gegner natürlich unter Beschuss nehmen und ihnen ordentlich einheizen, allerdings ist es ebenfalls möglich, sie damit kurzzeitig zu irritieren. Taktisch besonders interessant dürfte darüber hinaus der Ultimate-Move „Himmelssprung“ der neuen „Apex Legends“-Heldin werden, denn damit kann sie nicht nur sich selbst, sondern ihr ganzes Squad in Sicherheit bringen. Mit Valkyrie dürfte uns also eine spannende neue Legende erwarten.

Vermächtnis-Neuerung Nr. 2: Arenen, der neue Spielmodus

Die vermutlich größte Neuerung kommt derweil mit Arenen ins Spiel. Hierbei handelt es sich um einen neuen Spielmodus, der permanent in „Apex Legends“ enthalten bleiben wird. Bei Arenen haben wir es übrigens nicht mit einem weiteren Battle Royale-Modus, sondern einer etwas übersichtlicheren Spielform zu tun. Es treten nämlich immer nur zwei Squads in 3-gegen-3-Matches gegeneinander an.

Gewonnen hat am Ende das Team, das zuerst drei Runden gewonnen hat und dabei gleichzeitig zwei Punkte Vorsprung auf das gegnerische Squad vorweisen kann. Idealerweise entscheidet ihr ein Match also mit einem 3:0 oder auch 3:1 für euch. Ansonsten geht es eben so lange weiter, bis eines der beiden Teams zwei Punkte voraus ist. Maximal können neun Runden gespielt werden. Sollte es also einmal 4:4 stehen, entscheidet ein finales neuntes Match über den Sieg. Hierbei handelt es sich dann um einen Sudden-Death-Kampf.

Auch die Kämpfe selbst laufen in Arenen etwas anders ab, als ihr es aus den normalen Battle Royale-Schlachten gewohnt seid. Ihr startet jede Runde mit einer Grundausrüstung und erhaltet darüber hinaus Materialien. Zwischen den Runden dürft ihr dann euer Loadout wechseln und eure Materialien in neue Items, Waffen und Verbesserungen investieren. Eure Materialien werden allerdings nicht in die nächste Runde übernommen, weshalb ihr sie gegen entsprechend gutes Equipment eintauschen solltet.

Materialien erhaltet ihr übrigens für das Erfüllen bestimmter Aufgaben. Sammelt ihr beispielsweise einen Versorgungsbehälter ein, bekommt ihr dafür 200 Materialien, für den Kill eines Gegners winken immerhin 75 Materialien. Solltet ihr während einer Runde getötet werden, können eure Mitspieler euch übrigens nicht wieder zurückholen! Ihr seid von da an entsprechend nur noch Zuschauer. Sollte das gegnerische Team euch jedoch nur ausgeknockt haben, können euch eure Mitspieler wie gewohnt wieder auf die Beine helfen.

Neben euren Ressourcen sind auch die Einsätze eurer Charakterfähigkeiten pro Runde limitiert und laden sich nicht automatisch wieder auf, was den Arenen-Kämpfen eine weitere taktische Note hinzufügt. Die Entwickler entschieden sich zu diesem Schritt, um das Balancing der Matches zu verbessern. Es gibt jedoch die Möglichkeit, zusätzliche Einsätze eurer Fähigkeiten mittels Materialien hinzuzukaufen oder durch die Anpassung eures Loadouts zu erhalten. Ihr solltet euch allerdings sicher sein, dass euch diese mehr helfen als eine gute Waffe.

Euer Ziel während der einzelnen Runden ist es natürlich, neben dem Punktesammeln, die Arena zu kontrollieren. Wie in den regulären Battle Royale-Schlachten zieht sich ein Ring auf der Karte immer enger zusammen. Ihr müsst euch also auch hier zu Beginn einer Runde gut mit euren Teamkameraden absprechen und die Züge eurer Gegner vorausahnen, um die Kontrolle über das Match zu erlangen.

Gekämpft wird dabei übrigens sowohl auf speziellen neuen Karten als auch einigen bekannten Schauplätzen. Die Maps wurden so entworfen, dass es vor allem auf vorausschauendes Vorgehen ankommt, weshalb es einige weitläufige Abschnitte auf den Karten gibt. Diese bieten euch genug Möglichkeiten, eure Gegner zu analysieren und eure eigenen Stärken anschließend so auszuspielen, dass ihr den Kampf siegreich gestalten könnt. Zunächst stehen euch in „Vermächtnis“ zwei Spezialkarten zur Verfügung, doch die Macher versprechen Nachschub.

Die erste Spezialkarte hört auf den klangvollen Namen Partycrasher und entführt euch auf einen luxuriösen Platz in einer Stadt. Hierbei handelt es sich um eine vielseitige Karte, die entsprechend verschiedene Taktiken ermöglicht, damit beide Seite ihre eigenen Stärken voll ausspielen können. Scharfschützen dürften etwa die hoch aufragenden Voyage entgegenkommen, von denen aus sie einen hervorragenden Blick aufs Geschehen haben. Da die einzelnen Abschnitte der Map gut miteinander verbunden sind, kommt es hierbei auf blitzschnelle Entscheidungen an.

Nun ein paar Worte zur zweiten Spezialkarte, Phasenläufer: Diese Arena befindet sich in einer Experimentalzone auf dem Gipfel eines Berges. Das offene und weitläufige Zentrum der Map lädt zu offenen Feuergefechten ein, in denen vor allem Kämpfer, die sich auf mittlere und kurze Distanz spezialisiert haben, im Vorteil sind. Darüber hinaus bietet euch die Karte ebenfalls viele Möglichkeiten, euren Gegnern überraschend in die Flanke zu fallen, um so womöglich überlegene Gegenspieler eiskalt zu erwischen und aus dem Spiel zu nehmen.

Insgesamt soll Arenen zunächst aus fünf Maps bestehen. Neben Partycrasher und Phasenläufer gesellen sich am Anfang noch die aus dem Battle Royale-Modus bekannten Karten Artillerie (Königsschlucht), Goldene Gärten (Olympus) und Thermalstation (Rand der Welt) hinzu. Die drei BR-Karten sollen in einem zweiwöchigen Rhythmus rotieren und durch andere bereits bekannte Maps ersetzt werden.

Vermächtnis-Neuerung Nr. 3: Olympus-Kartenupdate

Die bereits bekannte Map Olympus erhält mit der 9. Season von „Apex Legends“ ein umfangreiches Update, das das Aussehen der Karte merklich verändert und auch eure Vorgehensweise etwas verändern soll. In Olympus ist die Ikarus, das Flaggschiff der Flotte, mit einer parasitären außerirdischen Pflanze an Bord abgestürzt, die sich nun rasend schnell ausbreitet. Ihre Ranken bedecken schnell selbst die entlegenen Winkel von Olympus.

Nun gibt es auch einen neuen Absprungpunkt auf der Map, der sich zwischen dem Bonsai-Plaza, der Orbitalkanone und der Solaranlage befindet. Die Ikarus selbst ist übrigens begehbar und besteht aus vier großen Räumen, in denen massig Loot auf euch wartet. Um das beste Loot zu erhalten, müsst ihr eine Zugangskarte an euch nehmen, die bei einer zufällig gewählten Leiche im Schiffsinneren liegt. Danach müsst ihr mit der Karte zum Bug der Ikarus gelangen, um dort Zutritt zur Brücke zu erlangen. Da es jedoch viele Spieler darauf abgesehen haben werden, dürften die Kämpfe in den klaustrophobisch engen Gängen sehr spannend werden.

Doch der Absturz der Ikarus hat darüber hinaus noch weitere Auswirkungen auf die Map, denn das Schiff blockiert nun die Kreuzung, die zuvor insbesondere bei Scharfschützen sehr beliebt war. Da das Wrack nun jedoch viele Sichtlinien versperrt, müssen Squads hier umdenken und die Map anders nutzen.

Des Weiteren versprechen die Entwickler weitere Verbesserungen für Olympus. Genauer wurden zwei Verlegungsballons entfernt, da Spieler auf der Map bevorzugt Tridents nutzen würden, um ihre Position zu wechseln. Betroffen sind die Verlegungsballons bei den Goldenen Gärten, da viele „Apex Legends“-Gamer diesen als frustrierend empfunden hätten, sowie jener außerhalb der Orbitalkanone, der aufgrund der durch das Update umgestalteten Map herausgenommen wurde. Die Macher hoffen auch zukünftig auf das Feedback der Spieler, weitere Designentscheidungen dieser Art möglichst gut umsetzen zu können.

Vermächtnis-Neuerung Nr. 4: Bocek, die neue Waffe

Mit Bocek (bow-check ausgesprochen) wird das Waffenarsenal des Battle Royale-Shooters außerdem noch um einen neuen Argumentationsverstärker erweitert. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen Compoundbogen und entsprechend eine Präzisionsschusswaffe. Je länger ihr den Bogen spannt, desto höher ist der Schaden, den ihr anschließend austeilt. Wenn es euch gelingt, Bocek mehrfach bei maximaler Spannung abzufeuern, verursacht ihr entsprechend den größtmöglichen Schaden bei euren Gegnern.

Alte „Apex Legends“-Hasen wissen natürlich, dass mit dieser Waffe auch eine neue Munitionsart ins Spiel Einzug erhält: Pfeile. Diese sind nur mit Bocek kompatibel und sollen auf dem Schlachtfeld seltener zu finden sein als andere Munitionstypen. Sollten eure Pfeile jedoch ihr Ziel verfehlt und in Objekten stecken geblieben sein, könnt ihr diese einsammeln und erneut verwenden. Wie bei den anderen Waffen im Game wird es natürlich auch möglich sein, Bocek zu modifizieren, wobei ihr euer Glück mit den beiden neuen Hop-Ups „Shatter Caps“ und „Deadeye’s Tempo“ versuchen solltet, die mit „Vermächtnis“ dem Spiel hinzugefügt werden.

Des Weiteren bringt die 9. Season noch viele weitere kleinere Verbesserungen ins Spiel, zu denen ihr hier eine von den Entwicklern zusammengestellte Übersicht findet. Respawn Entertainment werkelt also auch weiterhin fleißig an seinem Battle Royale-Hit und liefert seinen mittlerweile über 100 Millionen Spielern mit „Vermächtnis“ ab dem 4. Mai 2021 massig neuen Content.

„Apex Legends“ ist kostenlos für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S, Nintendo Switch und den PC (über Origin und Steam) verfügbar.

Freut ihr euch bereits auf die 9. Season von „Apex Legends“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.