Cyberpunk 2077: Rückkehr in den PlayStation Store weiter in der Schwebe

Kommentare (21)

Wie die Verantwortlichen von CD Projekt einräumten, ist weiterhin unklar, wann das Rollenspiel "Cyberpunk 2077" in den PlayStation Store zurückkehrt. Derzeit befinde man sich aber in Gesprächen mit Sony Interactive Entertainment.

Cyberpunk 2077: Rückkehr in den PlayStation Store weiter in der Schwebe
"Cyberpunk 2077" kämpfte zum Launch mit zahlreichen Problemen.

Im Dezember des vergangenen Jahres erschien mit „Cyberpunk 2077“ das neueste Rollenspiel der „The Witcher“-Macher von CD Projekt.

Vor allem auf den Konsolen sollte die Freude der Spieler allerdings nicht lange währen, da „Cyberpunk 2077“ auf der PlayStation 4 sowie der Xbox One mit zahlreichen Fehlern und technischen Problemen zu kämpfen hatte. Sony Interactive Entertainment reagierte umgehend und entschloss sich dazu, „Cyberpunk 2077“ aus dem PlayStation Store zu entfernen und somit den Verkauf der Download-Version zu unterbinden.

CD Projekt in Gesprächen mit Sony Interactive Entertainment

Da in den vergangenen Monaten diverse Updates veröffentlicht wurden, mit denen CD Projekt zahlreiche Probleme in Angriff nahm, dürfte sich sicherlich die Frage stellen, wann „Cyberpunk 2077“ in den PlayStation Store zurückkehren wird. Wie CD Projekt im Rahmen einer Investorenkonferenz bestätigte, befindet sich das Studio in entsprechenden Gesprächen mit Sony Interactive Entertainment. Ein konkreter Termin kann aber weiterhin nicht genannt werden.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Mögliches Verfahren gegen CD Projekt vereint vier Sammelklagen

„Leider habe ich diesbezüglich keine neuen Informationen“, kommentierte CD Projekts CEO Adam Kiciński das Ganze. „Wir befinden uns immer noch in Gesprächen und mit jedem Patch wird das Spiel besser und es gibt sichtbare Fortschritte. Wie gesagt, die Entscheidung ist eine ausschließliche Entscheidung von Sony. Deshalb warten wir auf die Informationen darüber, dass sie die Entscheidung getroffen haben, das wir das Spiel zurückbringen können. Bis dahin kann ich Ihnen nicht mehr sagen.“

Neben weiteren Updates befindet sich auch eine Next-Generation-Fassung zu „Cyberpunk 2077“ in Entwicklung, die im Laufe des Jahres für die PlayStation 5 und die Xbox Series X/S veröffentlicht wird.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Red Hawk sagt:

    Hoffe, das ist denen eine Lehre. Selbst auf der PS5 ist mir der Dreck 20x in der Stunde abgestürzt. Hatte die CE für 200€ bestellt und bei CD Project reklamiert. Durfte CE behalten und hab meine 200€ wiederbekommen 😀

  2. Spyro sagt:

    Finde es gut von Sony, hätte man damals das Spiel nicht aus dem Store geschmissen hätte es immer noch genügend Schafe gegeben die das Spiel gekauft hätten und CD Projekt wäre sicherlich nicht so sehr hinterher gewesen das Spiel zu verbessern. Neben dem Pc ist die PlayStation nunmal die wichtigste Plattform und das bekommen sie jetzt zu spüren.

  3. Blacknitro sagt:

    Gibt es eigentlich schon ein neuen Patch?

  4. ResidentDiebels sagt:

    hoffe Sony bleibt hartnäckig!

    Andererseits gibt es viele andere games der letzten 10 jahre die es verdient hätten aus dem store zu fliegen. Schade das es diesmal nur Cyberpunk trifft und wohl auch nie mehr ein anderes studio treffen wird.

    Die Qualitätskontrolle in den letzten jahren ist einfach immer schlechter und schlechter geworden. Es wird mal an der zeit ein zeichen zu setzen.

  5. Bumboclaat sagt:

    Könnten sie mal für Ps5 optimieren, dann würd ich’s vl nochmal kaufen aber obwohl das ein großes Studio ist mit genug Geld geht bei denen nix weiter..

  6. Gesssler sagt:

    Das nichts voran geht ist aber auch gelogen. Die pfeffern einen großen Patch nach dem anderen raus.
    Nur können sie damit natürlich nur kosmetisch nachbearbeiten und nicht das Spiel hinpatchen, was sie einst versprochen haben. Dafür bräuchten sie wohl noch 2 Jahre.
    Und bei den Abstürzen: 20x die Stunde ist echt übel - ich hatte auf der PS4 Pro etwa 1x/3h und auf der PS5 1x/12h Spielzeit.

  7. TomCat24 sagt:

    In 70 Stunden + 2 Abstürze aber da gibt es schlimmere Kandidaten .
    Spiele die wegen der Qualität aus dem Store gehören … da fällt mir spontan Control und SW:BF2 ein . Sind auch heute noch so verbugt ….. und bei Ersteren kommt auch eine miserable Technik aus den 90er Jahreb dazu 🙂

  8. Echodeck sagt:

    Hatte immer verstanden das die sich auf die ps5 Version konzentrieren und die kommt wieder in den Store

  9. VerrückterZocker sagt:

    BF2 läuft doch gut, hatte da nie irgendwelche Abstürze etc.

  10. Game-art sagt:

    @TomCat
    Hab mir Control zum Release geholt, und vor paar Monaten im Sale die Ultimate Edition geladen.
    Wo ist das bitte verbugt ?
    Auf der Pro konnte man nur die Performance bemängeln

  11. Rookee sagt:

    Das Spiel ist tot.. und wird nie einen nextgen Patch bekommen. Das viel zu viel Arbeit

  12. Saleen sagt:

    Auf dem PC gibt es mittlerweile den Wandlauf Mod 😀

  13. VerrückterZocker sagt:

    @Saleen
    Müssen Modder wieder die halbe Arbeit übernehmen? 😀
    Definitiv ein krasser Pluspunkt für den PC.

    Gehört spielerisch definitiv zu den größten Enttäuschungen der letzten 1-1,5 Jahre. Performance ist aufm PC nicht schlecht, vereinzelt fliegen ein Paar Gegenstände in der Lust oder kleben in nen Körper 😀 das wäre noch vertretbar, wenn ich das nicht so dermaßen öde finden würde. Das Kämpfen und die Story packen mich einfach nicht.

    @Rookee
    Das wird glaube ich nicht passieren, wahrscheinlich machen die zurzeit nicht viel am Spiel weil es alles mit dem ersten DLC rauskommt.

  14. Foyle sagt:

    „Leider habe ich diesbezüglich keine neuen Informationen“
    „Wir befinden uns immer noch in Gesprächen und mit jedem Patch wird das Spiel besser und es gibt sichtbare Fortschritte.

    Einsicht? Ehrlichkeit?
    Seid mir nicht böse, aber damit verspielt CD Project Red nun auch ihren letzten Credit. Einfach dreist lügen.
    Das Spiel wird in keinster Weise besser. Weder sichtlich noch technisch.
    Hauptsache wieder potenzielle Kunden anwerben wollen.

    Wir halten fest: Mit Witcher3 haben CD Project Red ihr eigenes Grab geschaufelt. Wer denen noch Geld in den Rachen wirft, ist selbst Schuld. Und da reden wir hier von einem Niveau, wovon EA ganze Alben von singen kann.
    #boykottCD

  15. Foyle sagt:

    Da ich keine Ahnung habe, wie man hier Beiträge editiert, und ihr euch wundert, warum da Witcher3 steht: Das ist der Anfang vom Ende.

  16. Kintaro Oe sagt:

    Ich bin weiterhin guter Dinge, dass ich in ferner Zukunft, zu meiner PS5, eine stabile und gute Version von Cyberpunk spielen kann, mit allen DLCs zum Schnäppchen. 😀

    Gruß

  17. Mursik sagt:

    Also bis jetzt hat sich doch am Zustand des Spiels nicht wirklich was getan oder ?

  18. Horst sagt:

    @Kintaro: Hoffe ich so auch, aber ich fange an, daran zu zweifeln...

  19. MobiClip sagt:

    Wenn Playstation genauso lange braucht, wie sie das mit Stardew Valley gemacht haben, dann gute Nacht.
    Fast 2 Jahre brauchten sie, um es zurück in den Store zu lassen.

  20. Rass sagt:

    Die werden die PS4/Pro Version nie vernünftig zum Laufen bringen und deshalb gehört es auch nie zurück in den Store.
    Die einzige Möglichkeit das Spiel zu retten wäre eine technisch sehr gut laufende Nextgen Version mit allem was CDR an Inhalten versprochen hat. Und bis sie das gebacken bekommen hat zumindest jeder der will eine Nextgen Konsole.

  21. Juan sagt:

    Wenn es eine vernünftige PS5 Version gibt, hole ich es mir aufjedenfall, weil Keanu Reeves !!!!!!