Roguebook: Die Zusammenstellung eines Decks im neuen Trailer

Kommentare (0)

Der Deckbuilder "Roguebook" präsentiert sich in einem neuen Trailer. Mit diesem stellen uns die zuständigen Entwickler von Abrakam Entertainment den Aufbau eines Kartendecks vor.

Roguebook: Die Zusammenstellung eines Decks im neuen Trailer

Der Publisher Nacon und das Entwicklerstudio Abrakam Entertainment präsentieren uns einen neuen Trailer zu dem kommenden Roguelike-Deckbuilder „Roguebook“. Bereits am 17. Juni 2021 wird die PC-Version auf den Markt kommen, wobei zu einem noch unbekannten Zeitpunkt auch Umsetzungen für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One und die Nintendo Switch erscheinen sollen.

Ein eigenwilliger Deckbuilder

Von offizieller Seite heißt es zum Spiel: „Im Gegensatz zu anderen Spielen des Genres bietet Roguebook eine neue Spielmechanik: das Tower Deck. Anstatt die Anzahl der Karten im Deck klein zu halten, ermutigt Roguebook die Spieler besonders viele zu sammeln, um spezielle Talente für die Helden freizuschalten. Die Karten können von Händlern gekauft, in Kämpfen gegen Elite-Gegner gewonnen oder durch Opfergaben erhalten werden, um so viele wie möglich zu sammeln.“

Mehr zum Thema: Roguebook – Der Roguelike-Deck-Builder im neuen Gameplay-Trailer präsentiert

Die Spieler werden strategische, rundenbasierte Kämpfe geboten bekommen, in denen sie ein Team aus zwei Helden steuern, die jeweils ihre eigenen Karten besitzen. Man kann aus vier verfügbaren Helden wählen und mächtige Synergien erschaffen, wobei man den Aufbau einer undurchdringlichen Verteidigung gegen aggressive Gegner umsetzen oder sich komplett auf den Angriff konzentrieren kann. Transmutationen und Edelsteine, die zusätzliche Boni zu bieten haben werden, werden noch mehr Optionen für den Deckbau liefern.

Hier ist der neue Trailer zu „Roguebook“, der einen Blick auf das Deckbuilding gewährt:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.