Fallout 76: Weiteres Update mit zahlreichen Bugfixes und Anpassungen erschienen

Kommentare (0)

Update 1.5.3.10 steht jetzt zum Download bereit. Damit wird erneut eine Menge nerviger Bugs entfernt, die das Gameplay und die Grafik beeinträchtigt haben.

Fallout 76: Weiteres Update mit zahlreichen Bugfixes und Anpassungen erschienen
"Fallout 76" befindet sich mittlerweile in einem guten Zustand.

Das actionlastige Online-Rollenspiel „Fallout 76“ hat ein neues Update erhalten. Dadurch werden aufs Neue dutzende Fehlerbehebungen und Verbesserungen vorgenommen, um die Spielerfahrung weiter aufzuwerten. Auf der PS4 liegt die Dateigröße bei 6,3 Gigabyte.

Als Erstes wurde der ärgerliche Spawn-Fehler behoben. Dadurch konnten bestimmte Herausforderungen nicht abgeschlossen werden, was bei den Spielern für Frust sorgte.

Die Entwickler haben vor allem an der Grafik und beim User-Interface des Spiels fleißig gewerkelt. Das werdet ihr zum Beispiel bei der Kleidung, der Beleuchtung und der Powerrüstung bemerken. Doch auch der Sound, PvP-Gefechte, die Operationen und die Gegenstände profitieren von einzelnen Anpassungen.

Grafik

  • Kleidung: Die Stählerne-Bruderschaft-Infanterie-Uniform schaut nicht mehr aus dem Supermutanten-Outfit hervor.
  • Kleidung: Unterrüstungen schauen nicht mehr aus dem West-Virginia-Herumtreiber-Outfit hervor.
  • Kopfbedeckung: Beim Tragen der Taktikteam-Maske der Bruderschaft leuchtet das Pip-Boy-Licht jetzt in die korrekte Richtung.
  • Lichter: Bei der Zerstörung von Straßenlampen werden jetzt die korrekten Grafikeffekte dargestellt.
  • Lichter: Das Licht von Straßenlampen strahlt jetzt korrekterweise in alle Richtungen.
  • Powerrüstung: Die Raider-Marodeur-Powerrüstung wurde so angepasst, dass sie in Egoperspektive die Sicht des Spielers nicht mehr teilweise versperrt.
  • Powerrüstung: Nach Verlassen des Modifizieren-Menüs wird das Yukon-Five-Symbol jetzt korrekt auf dem Torso der Commissioner-Chaos-Powerrüstung dargestellt.
  • Powerrüstung: Beim Einstieg in die Sprengkopf-Powerrüstung werden Arm- und Hüftplatten jetzt korrekt animiert.
  • Statuen: Bei der Zerstörung der Bruderschaft-Infanterie-Statue werden jetzt die korrekten Grafikeffekte dargestellt.
  • Wand-Dekor: Die Felder auf dem eingerahmten Kalter-Stahl-Spielbrett sind jetzt leer und zeigen keine Platzhalter-Symbole mehr an.
  • Waffen: Die goldene Selbstgefertigtes-Gewehr-Lackierung sieht nicht mehr gestreckt aus, wenn sie auf eine angebrachte Unterdrücker-Mod angewendet wird.

Benutzeroberfläche

  • Steuerung: Ein Fehler wurde behoben, durch den die Steuerung mitunter nicht mehr reagierte, nachdem der Spieler versucht hatte, in eine natürlich in der Welt aufgetauchte Powerrüstung zu steigen.
  • Emotes: Ist das Lachen-Emote ausgerüstet, erscheint es nun im „Sonstiges“-Bereich des Emote-Rads statt bei „Handel“.
  • Karte: Die Karte behält jetzt die letzte Zoomstufe des Spielers bei, wenn sie erneut geöffnet wird.
  • Karte: Beim Versuch, zu respawnen, erscheint „Respawn-Punkt wählen“ jetzt korrekterweise oben auf der Karte.
  • Atomraketen: Ein Fehler wurde behoben, der bei der Benutzung des Zielcomputers die Markierung der Schutzzone auf der Map verhinderte.
  • Spielbrett: Die Belohnung für Rang 100 auf dem Saison-4-Spielbrett weist keine leeren Vorschaubilder mehr auf.
  • Social: Ein Fehler wurde behoben, der das Scrollen eines Spielers durch die Freundesliste verhindern konnte.
  • Für Suche markieren: Das Lupen-Symbol wird nicht mehr durch Gegenstandsnamen beeinträchtigt, wenn eine Komponente, die diese Gegenstände beinhalten, für die Suche markiert wurde.
  • Verkaufsautomaten: Bei der Vorschau eines Spieler-Verkaufsautomaten auf der Map erscheint jetzt Kleidung getrennt von Rüstung in ihrer eigenen Kategorie.

Quests und Events

  • Von der Schippe: Spieler, die Lous Notiz frühzeitig aufgesammelt haben, können jetzt wie vorgesehen in der Quest voranschreiten.
  • Eine entwaffnende Entdeckung: Spieler verlieren keine 300 Kronkorken mehr, wenn sie sich an einem bestimmten Punkt der Quest einloggen.
  • Ende und aus: Die Aufzugstür am Eingang der Enklaven-Forschungsanlage öffnet sich jetzt wie vorgesehen.

Related Posts

„Fallout 76“ ist am 14. November 2018 für PS4, Xbox One und PC erschienen. Die vollständigen Patch-Notes findet ihr auf der Webseite von Bethesda.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.