Horizon Forbidden West: Erster Grafikvergleich mit dem Vorgänger

Im ersten Vergleichsvideo sehen wir die zahlreichen Verbesserungen von "Horizon Forbidden West". Das Video dazu findet ihr am Ende des Artikels.

Horizon Forbidden West: Erster Grafikvergleich mit dem Vorgänger

"Horizon Forbidden West" beeindruckt mit seiner Optik.

Gestern Abend beeindruckte Sony die Community mit der ersten Gameplay-Aufnahme aus „Horizon Forbidden West“. In der Zwischenzeit ist das erste Vergleichsvideo eingetroffen, in dem das neue Action-Rollenspiel seinem Vorgänger gegenübergestellt wird.

Die grafischen Verbesserungen erläutert

Die gestrigen Gameplay-Szenen wurden auf der PS5 aufgezeichnet und laufen mit einer 4K-Auflösung und 30 FPS. Wegen der Videokompression ist es schwierig, eine native Auflösung festzustellen, wovon aber ausgegangen werden kann. Der Vorgänger wurde auf der PS4 Pro mit dynamischem 4K und 30 Bildern pro Sekunde dargestellt. Vermutlich werdet ihr bei der PS5-Version zwischen einem Grafik- und einem Performance-Modus auswählen dürfen.

Einer der größten Kritikpunkte in „Horizon Zero Dawn“ waren die Gesichtsanimationen. Im Video seht ihr direkt als Erstes die vorgenommenen Verbesserungen.

Raytracing-Effekte scheinen nicht enthalten zu sein. Die Reflexionen wurden offenbar mit klassischen Tools gerendert. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es eine erhebliche Zunahme an geometrischen Details. Die PS4 wird vor allem in dieser Hinsicht schlechter abschneiden.

Die Wasserphysik in den gezeigten Spielszenen wusste ebenfalls zu überzeugen. Hier haben sich die Entwickler bemüht, eine deutliche Steigerung zu erzielen. Das liegt natürlich daran, dass ihr im neuen Ableger eine faszinierende Unterwasserwelt erkunden dürft und von Superstürmen verursachte Überflutungen eine Rolle spielen werden. Somit werdet ihr generell mehr Zeit im Wasser verbringen. Auch der Sand wirkt deutlich realistischer.

Bei der Pflanzenlandschaft hingegen sind kaum Unterschiede zu erkennen. Dafür wurde die Schattenfilterung und die Weitsicht aufgewertet.

Beim FPS-Vergleich wird ausschließlich „Horizon Forbidden West“ gezeigt, wobei wir auf der rechten Seite simulierte 60 Bilder pro Sekunde sehen. Die Zerstörung der Spielwelt scheint eine größere Rolle in der Fortsetzung zu spielen, was in den actionreichen Kampfszenen ersichtlich wird.

Für einen Cross-Gen-Titel liefert Guerilla Games jedenfalls eine überragende Leistung ab.

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mass Effect

Deal kurz vor dem Abschluss? Offenbar Serie für Amazon Prime geplant

Resident Evil Welcome to Raccoon City

Besser als die alten Kinofilme? - Filmkritik

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

consoleplayer

consoleplayer

30. Mai 2021 um 09:47 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

30. Mai 2021 um 10:37 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

30. Mai 2021 um 10:51 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

30. Mai 2021 um 14:12 Uhr