Capcom: Produzent Peter Fabiano verlässt das Unternehmen nach 13 Jahren

Kommentare (24)

Wie Produzent Peter Fabiano bekannt gab, entschloss er sich nach 13 Jahren und zahlreichen Projekten dazu, den japanischen Publisher Capcom zu verlassen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Zukünftig wird er seinen Unterhalt bei den "Destiny"-Machern von Bungie verdienen.

Capcom: Produzent Peter Fabiano verlässt das Unternehmen nach 13 Jahren
Peter Fabiano arbeitete zuletzt unter anderem am Remake von "Resident Evil 3".

Zu den bekanntesten Köpfen von Capcom im Westen dürfte zweifelsohne Peter Fabiano gehören, der in der Vergangenheit an zahlreichen Projekten des japanischen Publishers mitwirkte.

Wie im Rahmen eines aktuellen Statements mitgeteilt wurde, entschloss sich Fabiano nach 13 Jahren nun dazu, sich nach neuen Herausforderungen umzuschauen und Capcom zu verlassen. Eigenen Angaben zufolge wird sich Fabiano den „Destiny“-Machern von Bungie anschließen. Beim im US-amerikanischen Bellvue ansässigen Studio wird Fabiano zukünftig den Posten des Production-Discipline-Managers bekleiden.

Fabiano bedankt sich bei Capcom

„Es ist schwer, dies am besten zu schreiben, daher habe ich mich dazu entschieden, es einfach zu halten: Vielen Dank an alle bei Capcom, dass ich in den letzten 13 Jahren mit Ihnen zusammen wachsen durfte“, kommentierte Fabiano seinen Abschied. „Ich bin dankbar und werde die Erfahrung für immer in Ehren halten.“

Zum Thema: Resident Evil Village: Weiter auf Erfolgskurs – Capcom nennt aktuelle Verkaufszahlen

„Danke an alle innerhalb und außerhalb des Studios, die mich über die Jahre unterstützt haben. Ich habe eine neue Position bei Bungie angenommen, arbeite mit einigen großartigen Leuten zusammen und setze meine Reise fort. Halten die Augen offen Hüter.“

Zu den erfolgreichsten Projekten, an denen Fabiano bei Capcom arbeitete, gehören „Resident Evil Village“, „Ghosts ‘n Goblins: Resurrection“ sowie die Remakes zu „Resident Evil 2“ und „Resident Evil 3“.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Serch sagt:

    Gott sei Dank, endlich ist der Typ weg. Der hat nur scheisse "fabriziert",die resi 3 Remake Enttäuschung und village gehen auf sein Konto. Jetzt muss nur noch hirabayashi und Co. von resi 2 Remake an die Macht und wir kriegen wieder ein geiles resi.

  2. dharma sagt:

    Nur dumm dass Village richtig gut ist wa?

  3. TemerischerWolf sagt:

    Also ich hatte auch mit Resi 3 richtig viel Spaß.

  4. Serch sagt:

    Dharma dann hast du ein anderes village als ich gespielt. Gameplay Mittelmaß, Charaktere Schrott, die dümmste und schlechteste story überhaupt. Ist resi village absoluter Schrott? Nein, weit unter dem Potenzial? Definitiv. Metacritic bestätigt nur meine persönliche Wahrnehmung. Resi 2: 91. Resi 8: 84. Subjektiv könnte man vielleicht noch 1-3 Punkte plus/minus rechnen, aber 7 Punkte unterschied kommt nicht von irgendwo.
    Gleiches gilt für resi 3. Ist das game schlecht? Nein. Nach dem 2ten Teil aber definitiv eine Enttäuschung. Alles was an resi 3 gut ist, ist von resi 2 kopiert, alles neue ist für die Tonne. Und immer diese Entscheidung einen multiplayer einzubauen, keiner will den, keiner hat danach gefragt und dennoch ist Fabiano im Spiel, ist auch immer ein Schrott multiplayer im Spiel.

  5. ras sagt:

    Third Person, co-op und kein Ethan, dann spring ich wieder aufs Resi Schiff.

  6. Sakai sagt:

    @ Serch
    Ist wirklich so.

    @
    Totaler Mist ist Village.

  7. Saleen sagt:

    Inhaltlich waren beide ziemlich daneben wenn man das Original als Vergleich zieht.
    Tut mir leid aber das Dilemma mit dem B Szenario war Schmutz und auch Teil 3 hat kein grünes Licht bezüglich des Inhalts.
    Beide wurden zwar gekonnt erneuert aber als Fan der Originalen war das meiner Meinung nach schon ein ziemlicher Kritikpunkt.

    Vor allem das B Szenario....
    Das war ja nichts....
    Einfach schnell eingefügt weil die Fans sauer über die Entscheidung waren das es ursprünglich nicht kommen sollte.

  8. TemerischerWolf sagt:

    Der Markt für Horror/Grusel ist nicht so groß. Ist leider so. Da sollten wir für RE2/3 dankbar sein.

  9. xjohndoex86 sagt:

    Dieser Eindruck, dass Fabiano daran "Schuld" sei, dass RE3 und Village schlechter abschneiden, ensteht lediglich dadurch, dass er zum ersten mal bei RE3 überhaupt zu sehen war. ^^ Er war bei allen guten bis sehr guten Resis Produzent. RE2, VII, Revelations etc.

  10. Serch sagt:

    @eternal gamer
    Ich beschwere mich nicht über Remake und schon gar nicht über Teil 2, der Teil war richtig gut, Teil 3 hingegen war weit unter den Erwartungen, zu mal ja richtig viele Orte vom original sogar gefehlt haben. Natürlich weiß man jetzt nicht zu 100% ob fabiano hinter multiplayer steht, aber reicht von den Fakten die wir haben.
    Resi 2 war er nicht Producer(kein multiplayer)
    Resi 3 und village fabiano Producer(beide haben multiplayer) Zufall? Sehr unwahrscheinlich. Und das village setting hab ich nicht mal in die Kritik eingebunden, dass Spiel hat weit aus andere Probleme als setting.

    @saleen
    Deine b Szenario Kritik ist absolut berechtigt, dennoch war resi 2 absolut gut gemacht und der Grund für den mangelhaften bb Szenario könnte tatsächlich am Budget gelegen haben, den capcom hat damals nicht an den Remake Erfolg geglaubt und ich meine gelesen zu haben, dass resi 2 nur die Hälfte oder sogar 1/3 vom Budget bekommen hat. (Hälfte bzw. Drittel Budget ist im Gegenzug auf Budget von resi 7 bezogen.

    @temerischer Wolf
    Als resi Fan der alten Schule, bin ich auch dankbar für die Remakes, dennoch war resi 3 nach dem hervorragenden zweiten Teil, eher wieder ein Rückschritt. Deshalb hoffe ich, dass das nächste resi wieder von Teil 2 Producer produziert wird.

  11. Serch sagt:

    @xjohndoex86
    Laut Wiki war er nicht Producer bei Teil 2, aber selbst wenn er beteiligt war, dann definitiv nicht als lead oder generell stark beteiligt, was dann mein Argument nur noch stärker macht, dass an Teilen wo er stärker beteiligt war, die schlechter würden.

  12. Saleen sagt:

    @Serch
    Eine ursprüngliche News lässt das auch vermuten. Ich sag ja nicht das Teil 2 eine Katastrophe war aber es ist kritisch weil dieser Teil nunmal der beste ist, den Capcom entwickelt hatte. Auch wenn das Original durch die Entwickler Hölle gegangen ist ^^

    Ich hatte dennoch meinen Spaß mit dem Remake und am Ende, zwischen Begeisterung und Enttäuschung, wurde ich zurückgelassen. Meine Erwartungen waren glaube ich auch viel zu hoch.

    Das Original bleibt dennoch unerreicht und in 10 Jahren kommt Vilt nochmal ein Remake vom Remake und es sieht dann besser aus was Inhaltlich betrifft wobei die Zielgruppe dann wahrscheinlich wieder eine andere ist.

    Teil 3... Yo....

    Das war irgendwie nichts. Das Original bedeutend besser auch wenn dieser Titel bei den Fans im Original nicht so gut ankam.
    Ich weiß gar nicht wo ich dort anfangen soll....
    Das Game war gefühlt nur gecuttet und vieles hat gefehlt.

    Beide Spiele aber auch nur im Sale abgegriffen was soll das Gemecker also? :'D

  13. Saleen sagt:

    @Eternal

    Sieht glaube ich gut aus was die Verkaufszahlen betrifft.
    Ein Dying Light steht halt für sich, dass kann man mit Resident Evil glaube ich schwer kombinieren.

    Eine Pause würde der Reihe gut tun und in 5 bis 8 Jahren könnte man ein Reboot geben.
    So einen Zeitraum reicht für eine kreative Pause.

    Indem Spiel blickt doch keiner mehr durch so viele Teile wie schon erschienen sind. ^^

  14. Am1rami sagt:

    Teil 7 war doch schon ein reboot. Und an den Typen hier, der Fabiano hated, er war nicht einmal groß an den Spielen beteiligt. Informier dich mal über Begriffe wie Director, Producer, Szenario writer usw.
    Die letzten paar Teile waren um längen besser als 5 und 6. Village hab ich noch nicht durch, aber teil 7 gehört auch locker in die top 3 nach 2 und 1.
    Und inwiefern die sich an mainstream orientieren check ich null. Wo bitteschön ist hier der mainstream mit Beispielen? Weil jeder auf die 3m große Dame abfährt? Oder wegen der Kameraperspektive? Beides jedenfalls keine Argumente.
    Re2 war wohl eher mehr mainstream als village.

  15. xjohndoex86 sagt:

    @Am1rami
    So ist es. Der Producer kann zwar auch eine wichtige Rolle spielen aber der Executive Producer hat immer das letzte Wort. Der einzige Grund, warum mir Fabiano überhaupt aufgefallen ist war, weil er der einzige Nicht-Japaner war bei den Leuten vor der Kamera.

    Wobei RE2 schon die Richtung vorgegeben hat, in die ein Code Veronica Remake auf jeden Fall gehen sollte. Fand das weniger Mainstreamig als Village, weil es sich vor allem auf den Horror und das Ressourcenmanagement konzentriert hat. Es braucht eigentlich nicht viel für guten Survival Horror. Aber irgendwie möchte Capcom immer wieder das große Popcorn Kino inszenieren.

  16. Saowart-Chan sagt:

    @ Serch

    Was den mit dir falsch! >___>

  17. Yamaterasu sagt:

    Schade, für mich war er maßgeblich an den Erfolgen der letzten Jahre beteiligt.

  18. Dodger sagt:

    Viele schreiben immer, dass sie richtigen Horror wollen. Ich frage mich dann, was soll das bitte bedeuten? Oftmals wird der erste Teil als ultimatives Beispiel angeführt. Habe ich zwar lange nicht mehr gespielt, aber ins Höschen würde ich mir nicht mehr machen.

    Ich denke, dass es heutzutage schwierig ist ein gutes Horrorspiel zu produzieren, welches den Leuten Angst macht.

    Der Herr Fabiano ist jedoch nicht allein für Village verantwortlich. Ich mag Ego Perspektive nicht, daher habe ich nur lets plays geschaut. Größtenteils ist das Spiel in Ordnung (Grafik, Sound). Viele Design Entscheidungen gefallen mir jedoch nicht und der letzte Abschnitt ist komplett over the top.

    Ich wäre für ein Code Veronika Remake.

  19. syberia sagt:

    Also an alle Kritiker die Resident Evil Village als schlecht fanden , muss ich bedauerlicherweise sagen , dann habt ihr das Spiel nicht gespielt oder gelebt.

    Klar Geschmäcker sind verschieden, Klar hätte man noch mehr an der Atmosphäre und im Inhalt machen können des stelle ich persönlich auch in den Raum , aber bitte lassen wir die Kirche im Dorf, da gab es noch schlechtere Teile von Capcom die sich allerdings nicht gerade auf Resident Evil auswirken.

    Aber bitte jeder hat seine Meinung über des Spiel , für mich ist es der Blockbuster 2021 schlecht hin mit einen gewissen Flair und gegebenenfalls das hat mehr drinnen gewesen wäre, klar wird es wieder welche geben die die Meinung haben das das Spiel selbst sich weitgehend entfernt hat von den anderen.

  20. clunkymcgee sagt:

    Was da los bei Capcom WTF
    Die Leute scheinen abzuhauen..
    Ganz schlimm was da gerade abgeht...

    Ach warte.. Die gehören gar nicht zu Sony. Oops
    Ja dann ist das was ganz normales.

  21. Squall Leonhart sagt:

    Ich fand Village eigentlich ziemlich erfrischend. So eine Kost ist man von Capcom nicht gewöhnt. Fand das Spiel sehr unterhaltsam. Das leichte Medival Setting hat nochmals die ganz besondere Atmosphäre von Village hervorgehoben. Das Ende fand ich wirkte überhastet und recht einfallslos. Ansonsten ein solider Resident Evil Ableger.

  22. flikflak sagt:

    Er war Produzent von resi 2 und 3 remake ... village und devil 5 ... also @serch was soll dein gesafte?

  23. TheEagle sagt:

    RE3 Remake und Village sind geile Spiele, nur das RE3 Remake eben zu kurz war.

  24. Yago sagt:

    @Serch

    Schon mal was gehört von Geschmackssache?

    Persönlich ist Resi Remake 2 mein Lieblings teil, Resi 3 Remake der beste teil und Resi 8 ist für mich ein kleines Resi Meisterwerk.

    Wahrscheinlich magst du Resi 3 nicht weil da ja angeblich so viel fehlt, falls es das ist lass dir sagen das Capcom von anfang an gesagt hat, das Resi 3 Remake eine neuinszenierung wird und wenig mit dem original zu tun hat.

    Guten Start in den Tag