Scarlet Nexus: Die Demo zum Rollenspiel stellt sich dem Performance-Check

Kommentare (19)

In der vergangenen Woche wurde die Demo zum Action-Rollenspiel "Scarlet Nexus" auch für die PlayStation-Systeme veröffentlicht. Im Rahmen einer aktuellen Analyse wurde der Performance auf den Konsolen der neuen Generation auf den Grund gegangen.

Scarlet Nexus: Die Demo zum Rollenspiel stellt sich dem Performance-Check
"Scarlet Nexus" erscheint Ende Juni 2021.

Nachdem die Demo zum Action-Rollenspiel „Scarlet Nexus“ zunächst nur für die Xbox One beziehungsweise die Xbox Series X/S veröffentlicht wurde, wurden in der vergangenen Woche auch die PlayStation-Systeme versorgt.

Wenige Tage nach der Veröffentlichung der Probefassung für die PlayStation 4 sowie die PlayStation 5 wurde eine Performance-Analyse zur Verfügung gestellt, in der der Frage nachgegangen wird, was die Demo auf den Konsolen der neuen Generation technisch zu bieten hat. Sollte die Demo repräsentativ für das finale Spiel sein, dann wird es auf der PlayStation 5 und der Xbox Series X laut „ElAnalistaDeBits“ keine sichtbaren Unterschiede geben.

Etwas schnellere Ladezeiten auf der PS5

Wie es in der Performance-Analyse heißt, wird „Scarlet Nexus“ sowohl auf der PlayStation 5 als auch der Xbox Series X in der 2160p-Auflösung dargestellt und bietet weitestgehend stabile 60 Bilder die Sekunde. Lediglich in hektischen Momenten wie den Kämpfen kommt es zu kleineren Framerate-Drops. Technisch zurückstecken muss dabei lediglich die Xbox Series S, die „Scarlet Nexus“ immerhin noch in der 1440p-Auflösung stemmt.

Zum Thema: Scarlet Nexus: Demo-Download für PS5 und PS4 im PlayStation Store verfügbar

Während zwischen der Xbox Series X und der PlayStation 5 grafisch kaum Unterschiede zu sehen sind, lädt die Umsetzung für Sonys Konsole ein paar Sekunden schneller als ihr Pendant für die Xbox Series X beziehungsweise Xbox Series S. Abschließend merkt „ElAnalistaDeBits“ an, dass seine PS5 beim Spielen von „Scarlet Nexus“ etwas lauter war, als es bei ihm normalerweise der Fall ist.

Die finale Version von „Scarlet Nexus“ wird am 25. Juni 2021 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One sowie die Xbox Series X/S veröffentlicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    Goil!

  2. Juan sagt:

    Also mal ganz ehrlich, wieso macht man bei einem Grafisch so schlechtem Spiel einen Performance Check? Es spielt sich flüssig, was aber auch nichts besonderes ist bei dem Spiel...

  3. Siggi619 sagt:

    Erbsenzählerei wen juckts -_-

  4. Farbod2412 sagt:

    Das spiel war ok aber auch nichts besonderers da freue ich mich lieber auf tales of arise was im September rauskommt

  5. ras sagt:

    @Juan

    Nennt sich Art Style.
    Das hat nix mit schlecht zu tun.

  6. TemerischerWolf sagt:

    @Juan Ja, das Game hat kein hohes grafisches Niveau.

  7. triererassi sagt:

    Grafik ist ja auch wie immer das wichtigste xd

  8. Juan sagt:

    Ich weiss das der Artstyle so sein soll, dennoch wirkt es wie ein Spiel aus dem google playstore.

  9. Hideo K. sagt:

    Demo geladen und nach 3 min wieder gelöscht.
    Also das Ding ist für mich der Inbegriff von 0815 Japan gekloppe.

  10. Kintaro Oe sagt:

    Obwohl ich gelesen habe, dass das Kampfsystem wohl schon Laune macht. Aber die Grafik, auch wenn es nicht das Wichtigste ist, soll schon arg im Auge schmerzen, sowie auch die Präsentation der Gespräche sehr Visual Novel like sein soll. Und damit holt man sich wirklich nicht viele Freunde...

    Gruß

  11. Lando_ sagt:

    Selbst bei einfachen Grafiken wie hier, gibt es deutliche Unterschiede. Ich denke nicht, dass das Spiel auf einer Switch ähnlich gut aussehen und laufen würde. Auch Anime-Grafiken profitieren von der Leistung der neuen Konsole. Wacht auf, Nintendo-Fans. Graphics do matter!

  12. Venne sagt:

    Leider so gar nicht mein Spiel. Demo ist recht schnell wieder runter geflogen und bei Amazon storniert.

  13. Eloy29 sagt:

    Nach 15 min gelöscht. Warum hier wieder mal von diesen Amateur ein Grafik Vergleich angestrebt wird ...bringt wohl Klicks.

  14. TemerischerWolf sagt:

    @Eloy29 Richtig, der hat sich sowieso als unzuverlässig erwiesen....und dann noch so ein Game. Eigentlich ein ganz schöner Witz das Ganze.^^

  15. TomCat24 sagt:

    Hat mir gut gefallen . Allerdings ist das in meinen Augen kein Vollpreistitel. Für 20 bis 30 Euro wäre ich dabei . Mal im Auge behalten für die Schnäppchenliste 🙂

  16. DarkSashMan92 sagt:

    Ich habe die Demo bis zum Ende gespielt und fand es einfach nur langweilig

  17. dukatan sagt:

    Es kommt zeitnah das ff7 Update und Rachet & Clanke ..
    Da wird das Spiel es schwer haben auf der ps5

  18. xjohndoex86 sagt:

    Fand die Demo stark. Toller Neon Anime Style wie bei Code Vein aber spielerisch mit viel mehr eigener Identität. Gerade wie alle miteinander vernetzt sind wurde super umgesetzt und anscheind bieten alle beiden Char unterschiedliche Schauplätze, was natürlich auch toll ist. Darüber hinaus ist die Präsi exzellent. Da kann ich auch mit etwas dünnerer Grafik leben.

  19. suicunexx sagt:

    weiß nicht was manche Leute haben. Fand die Demo ganz gut. Dieses dynamische Kampfsystem mit den Psychokinese Kräften und vor allem die Finisher machen bock auf mehr. Gibt mal hier und da, wie beispielweise das Ausweichen, noch optimierungsbedarf aber macht im Großen und Ganzen schon Laune. Wird mit wahrscheinlich kein Meisterwerk aber ich denke ein gutes Spiel mit dem viele gute Stunden haben kann. Und wer sich bei Spielen Anime Artstyle über die Grafik aufregt weil er keine Fotorealistische Grafik bekommt, dem ist echt nicht mehr zu helfen‍♂️