Gran Turismo 7: Erscheint 2022 nicht exklusiv für PS5

Kommentare (110)

Nachdem "Gran Turismo 7" in das kommende Jahr verschoben wurde, steht fest, dass auch Besitzer einer PS4 nicht leer ausgehen werden.

Gran Turismo 7: Erscheint 2022 nicht exklusiv für PS5
"Gran Turismo 7" soll auch die PS4 erobern.

Vor wenigen Minuten berichteten wir, dass das neue „God of War“ nicht nur für die PS5 erscheinen wird. Auch eine PS4-Version ist geplant. Beide Fassungen sollen nach einer Verschiebung im kommenden Jahr auf den Markt gebracht werden.

GT7 für PS5 und PS4

Ebenfalls für 2022 ist die Veröffentlichung von „Gran Turismo 7“ geplant. Und auch hier gilt: Neben einer PS5-Version können die Spieler den Erwerb einer PS4-Fassung in Erwägung ziehen. Das gab Sonys Hermen Hulst auf dem PlayStation Store bekannt.

„Wo es Sinn macht, einen Titel sowohl für PS4 als auch für PS5 zu entwickeln – wie bei Horizon Forbidden West, dem nächsten God of War, GT7 – werden wir es auch weiterhin in Betracht ziehen. Und wenn PS4-Besitzer eines dieser Spiele spielen möchten, können sie das. Wenn sie stattdessen lieber die PS5-Version spielen möchten, können sie auch das ohne Weiteres tun“, so Hulst.

Weiter: „Man kann doch keine Community von über 110 Millionen PS4-Besitzern aufbauen und sie dann einfach im Regen stehen lassen, oder? Ich denke, das wäre eine schlechte Nachricht für die Fans der PS4 und, offen gesagt, kein gutes Geschäftsgebaren.“

PS5-exklusiv sollen hingegen „Returnal“ und „Ratchet & Clank Rift Apart“ bleiben.

Dass „Gran Turismo 7“ für die PS4 auf den Markt gebracht wird, dürfte den einen oder anderen aufmerksamen Leser verwundern. Denn im Dezember des vergangenen Jahres wurde noch der Fokus auf die PS5 hervorgehoben.

„Bei Polyphony Digital verfolgen wir immer das Beste“, so Polyphony Digitals Kazunori Yamauchi damals. „Wir möchten keine Kompromisse eingehen. Wir wollen allen das Beste bieten. Und das ist nicht mehr nur mein Denken, sondern die Denkweise aller rund 200 Mitarbeiter unseres Unternehmens.“

Weitere Meldungen zu Gran Turismo 7: 

Allzu viel ist über „Gran Turismo 7“ nicht bekannt. Vor einiger Zeit betonte Yamauchi, dass Käufer des Rennspiels ein „volles“ Erlebnis erwarten können, ähnlich wie bei früheren Spielen der Serie. Das vorangegangene „Gran Turismo Sport“ wich von der Tradition ab, indem der Schwerpunkt auf wettbewerbsorientierte Online-Rennen und eSports gelegt wurde.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Waltero_PES sagt:

    Im Reveal-Trailer aus dem Juni 2020 stand „Playstation Exclusive“:

    youtu.be/oz-O74SmTSQ

    Das von Dir gepostete Video ist ein halbes Jahr älter.

  2. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    Das würde dann ja aber bedeuten, dass GT7 zuerst für beide Generationen vorgesehen war, danach exklusiv für PS5 und jetzt wieder für beide Generationen. 🙂

  3. AndyKoeln sagt:

    Schon sehr witzig....hier findet man mehr Meinungen als wissen und jeder zweite stellt Behauptungen auf:-)
    Hier geht's nur um ein Spiel was passiert bloß bei wichtigen Themen?

  4. Waltero_PES sagt:

    KoA:
    In dem besagten Video wurde ja mit den verschiedensten Begriffen hantiert und es herrschte eine große Unklarheit bzgl. der Bedeutung. Vielleicht ist da auch einfach ein Fehler passiert. play3 hat ja nach dem Video spekuliert, ob die PS4 nicht doch noch angekündigt wird. Es würde für Sony wenig Sinn machen, die PS4 mit GT7 gar nicht zu bedienen - warum sollten sie freiwillig auf so viel Geld verzichten? Bei 5 Mio. abgesetzten Exemplaren auf der PS4 sprechen wir bspw. über 300 Mio. Euro (bei einem Durchschnittspreis von 60 Euro).

  5. naughtydog sagt:

    Gerade gei GT hätte ich mir dann doch einen ausschließlichen PS5-Release geschwünscht... Hoffentlich führt das nicht zu übertriebenen technischen Kompromissen.

  6. RegM1 sagt:

    Ich frage mich immer, was es für Kompromisse geben soll?
    Die PS5 ist einfach nur bessere Hardware, da kann man am Detailgrad/Auflösung/Zusatzfeatures (z.B. Raytracing) etc. drehen und schon läuft das auch auf einer PS4.

    Grundsätzlich hatten die "Generationen" von Konsolen immer den Vorteil, dass es nur eine Version geben musste, Texturen mussten nicht in verschiedenen Qualitätsstufen vorliegen, es gab nur einen Detailgrad etc., aber da sich Sony nun auch für den PC geöffnet hat, ist es eigentlich egal, wann man diese zusätzliche Arbeit leistet.

  7. OVERLORD sagt:

    Schade das jetzt wohl doch nicht das Potenzial komplett abgerufen wird das der Generationssprung mit sich bringt bei GT7.

    Aber ist zu verschmerzen, wir stehen ja noch am Anfang der Gen und bekommen trotzdem diese Woche einen weiteren schönen Titel, der sich den Generationswechsel wieder zu nutze macht.

    Aber auch Titel die Cross Gen sind müssen ja nicht zwangsläufig schlecht sein, das ja auch totaler Quatsch, den wir haben Bretter wie GoW, Uncharted, TLoU2, usw. auf der limitierten Platform bekommen.

    Aber sie bleiben halt mit Pech etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück und sind an den Hardware Specs der ps4 gebunden.

    Ja Sony/Jim hat das bescheiden kommuniziert mit "We belive in Generation" auch wenn er angehängt hat das ps4 noch lange wichtig ist und unterstützt wird

    Aber man hat auch nicht wirklich versucht das dann wieder richtig zu stellen was Medien und Fans verstanden interpretiert haben.

    Da muss man dafür natürlich jetzt Kritik einstecken aber man sollte trotzdem die Kirche im Dorf lassen.

  8. Waltero_PES sagt:

    Overlord:
    Ich glaube nicht, dass man bei Rennspielen Abstrich wg. Crossgen gemacht werden müssen. Die SSD dürfte eher bei Open-World Spielen und Situationen wie die Galaxie-Sprünge bei R&C RA ihre Vorteile ausspielen. Woanders habe ich gelesen, dass die PS4 mit Sportspielen auch über 2023 hinaus bedient werden soll. Ich sehe da gar keine Probleme.

  9. consoleplayer sagt:

    Waltero
    Das dachte ich mir auch bis ich den Game Pro Artikel gelesen habe. Sie meinen, dass man durch Crossgen zB nun keine besondere Steigerung der KI sehen wird oder ein gutes Schadensmodell.

  10. Pro27 sagt:

    Seit wann hat Gt ein schadenmodell bzw. Eines das der Rede wert wär.
    Und eine Gummiband ki werden sie schon gebacken bekommen.

1 2 3