Cyberpunk 2077: Zahl der Spielstunden und Daten-Leak

Kommentare (4)

Die Spieler waren laut der Angabe von CD Projekt bisher 600 Millionen Stunden in "Cyberpunk 2077" aktiv. Zudem wird von geleakten Daten berichtet.

Cyberpunk 2077: Zahl der Spielstunden und Daten-Leak
Irgendwann in diesem Jahr soll eine New-Gen-Version folgen.

CD Projekt hat eine neue Erfolgszahl zu „Cyberpunk 2077“ herausgegeben. Laut der Angabe des Unternehmens verbrachten die Spieler seit dem Launch zusammen 600 Millionen Stunden mit dem Rollenspiel. Das sind rund 70.000 Jahre.

Eine neue Verkaufszahl nannte CD Projekt nicht. Schon im April dieses Jahres verwies das Unternehmen jedoch auf 13,7 Millionen Verkäufe, woraus sich ein Schnitt von 43,8 Stunden pro Spieler ergeben würde. Allerdings wird diese Verkaufszahl nicht mehr aktuell sein.

Wie viele Spieler noch aktiv in „Cyberpunk 2077“ unterwegs sind, ist nicht bekannt. Doch liefert Steam-Charts einen groben Hinweis. Nach einem Peak von rund 830.000 gleichzeitigen Spielern zum Launch des Rollenspiels sind es mittlerweile nur noch um die 10.000 gleichzeitige Spieler pro Tag.

Dabei ist zu beachten, dass es sich bei der PC-Fassung um die beste Version von „Cyberpunk 2077“ handelt und die Konsolenversionen in einem desaströsen Zustand auf den Markt kamen, der Sony sogar dazu bewegte, die PS4-Version aus dem PlayStation Store zu nehmen. Wann „Cyberpunk 2077“ in das PSN zurückkehren wird, hängt maßgeblich von nicht näher genannten Bedingungen ab.

Quellcode geleakt?

An anderer Stelle wird berichtet, dass der Quellcode von „Cyberpunk 2077“ geleakt wurde. Dieser kam vor einigen Monaten bei einem Hack der Unternehmensserver abhanden und sollte in einer Internetauktion für eine Millionensumme verkauft werden. Allerdings wurde die Versteigerung gestoppt.

Zu den gestohlenen Daten gehören die Quellcode-Dateien für CD Projekt Reds Spielentwicklungs-Engine RedEngine und „The Witcher 3: Wild Hunt“, eine kommende Raytraced-Version von „The Witcher 3“, „Thronebreaker: The Witcher Tales“ und „Cyberpunk 2077“.

Laut einer Textdatei, die im Resetera-Forum gepostet wurde, sind die angeblichen Dateien passwortgeschützt, wobei das Passwort im Austausch gegen eine 10-Dollar-Spende mit den Interessenten geteilt werde.

Weitere Meldungen zu Cyberpunk 2077: 

„Cyberpunk 2077“ kam im Dezember 2020 auf den Markt. Seitdem ist CD Projekt damit beschäftig, die Fehler aus dem Rollenspiel zu verbannen und für eine bessere Spielerfahrung zu sorgen. Ein Game-Changer könnten die kommenden New-Gen-Versionen für PS5 und Xbox Series X werden. CD Projekt selbst erhofft sich daraus einen Umsatzschub.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TemerischerWolf sagt:

    Bin gespannt, ob CD mit der neuen Gen wieder etwas glänzen kann.
    Auf jeden Fall hoffe ich, dass das nächste Projekt wieder ein 3rd Person Game ist.

  2. Elena sagt:

    Nie durchgezockt

  3. Lord Bierchen sagt:

    Schund und Mumpitz

  4. Falkner sagt:

    Kenn ich nicht!