Horizon Forbidden West: Kreative Vision wird durch die PS4-Version nicht limitiert

Kommentare (135)

Bekanntermaßen wird "Horizon: Forbidden West" neben der PlayStation 5 auch für die PlayStation 4 veröffentlicht. Wie Guerrilla Games versicherte, wirkte sich die Cross-Generation-Entwicklung zu keinem Zeitpunkt negativ auf die kreative Vision des Studios aus.

Horizon Forbidden West: Kreative Vision wird durch die PS4-Version nicht limitiert
"Horizon: Forbidden West" erscheint für die PS4 und die PS5.

Im Zuge eines aktuellen Interviews sprach Game-Director Mathijs de Jonge ausführlich über die Arbeiten an „Horizon: Forbidden West“ und ging dabei unter anderem auf die Cross-Generation-Entwicklung ein.

Laut de Jone können sich Spieler, die der Entscheidung, den Nachfolger auch für die PlayStation 4 zu veröffentlichen, skeptisch gegenüberstehen, beruhigt zurücklehnen. In der Praxis hatte der Cross-Generation-Ansatz nämlich keinen negativen Einfluss auf die kreative Vision der Entwickler beziehungsweise das Game-Design von „Horizon: Forbidden West“. Stattdessen konnten im Prinzip alle geplanten Ideen umgesetzt werden.

Die Erfahrung der Spieler im Mittelpunkt der Bemühungen

„Ich glaube nicht, dass die generationsübergreifende Entwicklung in irgendeiner Form einschränkend war. Als wir mit dem Konzept dieses Spiels begonnen haben, hatten wir so viele großartige Ideen, die am Ende aufgenommen wurden – bis zu dem Punkt, an dem wir nicht wirklich über Hardwarebeschränkungen oder ähnliches nachgedacht haben. Wir wollten einfach nur ein wirklich schönes, einzigartiges Spielerlebnis für die Spieler entwickeln. Ein tolles Abenteuer. Auf diese Weise haben wir auch alle Quests und Ereignisse zusammengetragen, die der Spieler erleben wird“, führte de Jonge aus.

Zum Thema: Horizon Forbidden West: PS5-Version bekommt einen 60 FPS-Modus spendiert

Weiter hieß es: „Ich denke, dass das große Delta zwischen diesen beiden Konsolen, abgesehen von 3D-Audio, dem Schnellen Laden und dem DualSense natürlich, auf der grafischen Seite der Dinge liegt. Auf der PlayStation 5 können wir grafisch so viel mehr Details hinzufügen. Wir können zum Beispiel die winzigen Härchen auf Aloys Gesicht sehen. Sie können auch aus der Ferne eine Menge Details sehen.“

Technischen Stärken der PS5 sollen genutzt werden

Mit einem Blick auf die technischen Verbesserungen, die auf der PS5 warten, ergänzte de Jonge: „Ich gehe nicht davon aus, dass es in der Demo viele Menschen bemerkt haben, aber man konnte das Moos auf den Felsen wachsen sehen. Auf der PlayStation 5 wird jeder einzelne Moosstrang einzeln gerendert. Diese Maschine ist also so leistungsstark und kann dem Bild so viel mehr Details hinzufügen. Ich denke, das ist neben der Rechenleistung der Maschine eines der größten Deltas.“

Zum Thema: Horizon Forbidden West: Die PS4-Version wird fantastisch, verspricht der Game-Director

„Wir verwenden es auch für ein bestimmtes Beleuchtungsrig. Dies ist ein filmisches Beleuchtungs-Rig, das wir normalerweise nur in Filmen verwenden können. Da die PlayStation 5 so viel leistungsstärker ist, haben wir es die ganze Zeit aktiviert. Während des Spiels gibt es […] ein sehr hochwertiges Rendering- und Beleuchtungssystem. Es gibt also all diese zusätzlichen Funktionen, die das Spiel noch besser aussehen lassen“, so der Game-Director von Guerrilla Games abschließend.

Wann „Horizon: Forbidden West“ im Endeffekt veröffentlicht werden soll, ist noch unklar. Wie kürzlich bestätigt wurde, befindet sich der Nachfolger derzeit im finalen Entwicklungsstadium. In Stein gemeißelt sei der Release in diesem Jahr allerdings noch nicht.

Quelle: Hardware Zone

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Waltero_PES sagt:

    SlimFisher:
    Ich finde, der Vergleich mit DLSS 1.0 hakt etwas. Im Endeffekt gibt es noch gar keine Vergleichsvideos und ich denke nicht, dass AMD eine Technologie an den Start bringt, die deutlich schlechter als State-of-the-art ist. Im Übrigen verwendet AMD vermutlich ebenfalls ein KI-basiertes Verfahren; wenn auch ohne Tensor-Kerne. Die erste Videos aus der Präsentation sahen zumindest vielversprechend aus.

  2. Waltero_PES sagt:

    Sebby:
    Die Series S hat zudem deutlich weniger und langsameren Speicher und die CPU ist niedriger getaktet. Letzter Punkt dürfte das geringere Problem sein.

  3. Pro27 sagt:

    Ja... Wieder einmal ist alles schlecht und wieder einmal die gleichen Leute am heulen...
    Montag ist immer anstrengend

  4. Pro27 sagt:

    Alles software Spezialisten... Die wissen es besser als alle bei GG.

  5. Pro27 sagt:

    Da liest man was und scrollt runter und dann...
    Haben fertich tella leer.

  6. klüngelkönig sagt:

    Ich verstehe beide Seiten, allerdings ist es tatsächlich vergeudete Zeit sich in dieser Form darüber aufzuregen. Next gen hin oder her , Horizon wird auf der Ps5 alle derzeitigen OW games alt aussehen lassen, Punkt. Dazu noch DS , SSD, und 3d audio...
    Dass wird auf der Ps4 halt niemals so möglich sein. Immer noch nocht zufrieden? Such dir ein neues Hobby!

    Dennoch sind natürlich gerade im Bereich KI oder anzahl KI gesteuerter Mechs bestimmt keine riesen Sprünge zu erwarten... Ich hatte zb auch von riesigen Dino Herden geträumt , oder viel interessantere dynamische Tagesabläufe der verschiedenen Bewohner, die sich vielleicht auch gegenseitig jagen etc..
    Oder dass man zusammen auf Dinosaurier Jagt gehen kann... Irgendwo stößt das Cross Gen Konzept halt doch an seine Grenzen.

  7. Pro27 sagt:

    Da geb ich dir recht. Voll und ganz.
    Dennoch ist es scheinbar ein Zeichen der heutigen Zeit einfach nicht zufrieden sein zu können.
    Und bitte kommt jetzt nicht mit Kritik...
    Das habt ihr alle die letzten gefühlt 100 berichten dazu abgeladen.
    Immer das gleiche... Cross gen ki Grafik Auflösung etc. etc.
    Es wird sich nichts daran ändern das es so kommt wie es kommt.
    Anstatt in Wehmut zu baden was alles hätte sein können sollte man nach vorne blicken und sich freuen auf das was kommt.

  8. Pro27 sagt:

    Ich hab auch Verständnis dafür wirklich...
    Aber langsam is genug.

  9. Pro27 sagt:

    Ausserdem es wächst Moos auf einem Stein...
    Nöö das is mal next gen oder...

  10. RegM1 sagt:

    Meine Güte, immer dieselbe Leier.
    Wenn einer der Hater mal ein Szenario - abseits von Dimensionssprüngen - nennen könnte, wo das Gamedesign/Gameplay durch eine HDD stark limitiert wird.
    Zudem müssten die Engines (und die Streamingprozesse) komplett überholt werden, damit so etwas wie komplettes Culling überhaupt ohne große Ruckelorgien möglich ist.
    Und dann kommt das Argument mit der unterschiedlichen Architektur, meine Güte, so viel Ahnung von Technik braucht man doch gar nicht....
    ES IST DIESELBE ARCHITEKTUR, googled doch mal X86 based game consoles, dann stellt ihr fest, dass PS4, PS5, Xbox One und XSS/XSX alle quasi nur noch normale PCs sind, daher auch das Interesse an Cross-Plattform.
    Selbe Architektur, also ist Auflösung und Details runter leichter als je zuvor...

  11. TheEagle sagt:

    @Lando "Die PS4 Pro spielt in der selben Liga wie die Xbox Unnötig S. Wird also keine Probleme geben."

    Die Series S ist um weiten stärker als eine PS4 Pro und nochmals stärker als ONEX. Sie besitzt rein von der Hardware alles was die Series X auch hat, nur ohne Disc Laufwerk und einer GPU diet kleiner ist, der Rest wie SSD oder CPU sind identisch zu Series X, auch die GPU basiert der neuesten Gen RDNA 2 und besitzt RT Kerne. Die Spiele auf der Series S werden grafisch kleine Unterschiede machen ( Auflösung ) aber der durchsatz der SSD ist dasselbe.

  12. RegM1 sagt:

    @klüngelkönig
    KI hat aber nicht nur etwas mit Rechenleistung zu tun, es gab und gibt viele glaubwürdige Beispiele, die zeigen was bereits vor zig Jahren möglich war, Far Cry 2 z.B.
    Es ist prinzipiell auch sehr einfach jedem NPC einen unterschiedlichen Tagesablauf zu geben und diese an das Wetter anzupassen etc., aber das lohnt sich einfach nicht, 99,99% der Spieler schauen gar nicht so genau hin, deswegen kommt Ubisoft auch mit heftigen Downgrades beim Gegnerverhalten und Umgebungszerstörung davon, wenn man es dann gesehen hat ist es schockierend.

  13. RegM1 sagt:

    @Waltero_PES
    AMDs Super Resolution dürfte tatsächlich auf dem Niveau von DLSS 1.0 liegen, selbst in den Youtube-Videos konnte man schon erkennen, dass es deutlich unschärfer wird und zu Detailverlusten kommt.
    Mal schauen, was dann wirklich gute Screenshot-Vergleiche zeigen.

  14. klüngelkönig sagt:

    @ Reg
    ja hast recht, konnte man bei Tlou2 ja auch schon sehen, das Gegnerverhalten war next level shit. Wenn allerdings anstatt 10, hundert robo dinos rumrennen, und dann noch authentisch und physikalisch aufeinander reagieren, wirds halt kritisch. Dennoch sind Ambitionen, Können und Budget wahrscheinlich meist die größeren Hürden, als die vorhandene Hardware.

  15. Waltero_PES sagt:

    REGM1:
    Habe mir nun auch noch einmal ein paar Analyse-Videos dazu angeschaut. Scheint wirklich so, dass doch einige Abstriche in der Bildqualität zu machen sind. Dementsprechend spielt FSR vermutlich nicht einmal in der Liga von DLSS 1.0, die Bildqualität betreffend. Schade!

  16. Juan sagt:

    Und was genau bringt das dann?

  17. Jordan82 sagt:

    @RegM1 dann sollte man die Technik reifen lassen ansonsten Spiele in 1440 P /60 bringen und die eigenen Scaler der PS5 und Xbox arbeiten lassen , bis Super Res mal ausgereifter ist .

  18. Saowart-Chan sagt:

    @TheEagle

    "Die Series S ist um weiten stärker als eine PS4 Pro und nochmals stärker als ONEX. Sie besitzt rein von der Hardware alles was die Series X auch hat, nur ohne Disc Laufwerk und einer GPU"

    Davon merk ich aber nichts! xD

  19. Waltero_PES sagt:

    Aber wirklich viel weiß man noch nicht über FSR. Insofern würde ich da doch noch noch weitere Infos und erste Videos abwarten, bevor man dich eine endgültige Meinung bildet.

  20. Waltero_PES sagt:

    Zu dem Thema Bildqualität von AMDs FSR gibt es auf Notebook_check.com einen aktuellen Kommentar: AMD FidelityFX Super Resolution erreicht nicht annähernd die Qualität von Nvidia DLSS 2.0

  21. Dunderklumpen sagt:

    TecTracks HD hat auf YT einen sehr guten SXS/oneX Vergleich mit Forza, Gears und Ori wen's interessiert 😉

  22. TemerischerWolf sagt:

    @Dunderklumpen Lass mich raten, die Series S steht gar nicht mal so gut da.^^

    Verstehe auch nicht, wie man so eine halbe NG Maschine verteidigen kann, dann lieber paar EUR mehr und die vollwertige PS5 DE holen.

  23. Saowart-Chan sagt:

    @TemerischerWolf

    Vor allem bei The Medium, wo die Series S sau oft auf 648p runterdrosselt! xD

  24. TemerischerWolf sagt:

    @Sao Das ist doch schon fast 1080p! 😉

  25. TemerischerWolf sagt:

    "Sie besitzt rein von der Hardware alles was die Series X auch hat, nur ohne Disc Laufwerk und einer GPU"

    Davon merk ich aber nichts! xD"

    Seine Aussage

  26. TemerischerWolf sagt:

    ist ja auch falsch.^^

  27. Argonar sagt:

    Na klar was sollen sie jetzt auch anderes sagen.
    "Ne sorry leider konnten wir nicht alle coolen Featurers der PS5 ausreizen, weil musste ja noch für die alte Gen rauskommen"

    Naja und das mit dem Moos ist ja mal komplett sinnlos, sowas braucht und bemerkt echt keiner. Aber so kann man natürlich auch Ressourcen verschwenden, kann man wenigstens behaupten, dass die PS5 auf Hochouren läuft um das Game abzuspielen.

    Und ja, alle Crossplattform und seien sie auch nur für den PC (die Series S bremst die nächste G0en sowieso aus) sind noch keine echten Next Gen Titel, so wie immer halt.

    Grade deswegen hätten sich die Leute auf die PS Exklusives gefreut, welche die volle Power frühzeitig rausholen.

  28. TemerischerWolf sagt:

    Es gibt PS Exclusives, die es nur auf PS5 gibt...von Demon's Souls über Returnal bis zu Ratchet&Clank.

  29. Saowart-Chan sagt:

    @Argonar

    Na Gott sei dank sind die Entwickler nicht auf dich angewiesen! 😀

  30. Dunderklumpen sagt:

    @TemerischerWolf
    Der gegenüber der oneX viel zu langsame Speicher, mit der wesentlich geringeren Bandbreite macht sich deutlich bemerkbar.

    @Argonar
    "Naja und das mit dem Moos ist ja mal komplett sinnlos...."

    Für manche einen ist das Teil einer "lebendigen Spielwelt".....

  31. Mr.x1987 sagt:

    @Dunderklumpen danke für den Videotipp:-D
    Also total unnütz die S-Kiste..die nicht mal richtig mit einer 8 Jahre alten Vorgängerkonsole mithalten kann!Das nenn ich mal Kundenverarsche:-D

  32. Dunderklumpen sagt:

    @Mr.x1987
    Kein Ding 😉
    War eher für die hier propagierenden "istdochdieidentischeHardware" Vertreter gedacht 🙂

  33. TemerischerWolf sagt:

    @MrX Jepp, das ist durchaus Kundenverarsche das als vollwertige NG Maschine zu verkaufen...und dann wird Sony von manchen Grünen vorgeworfen sie würden lügen oder wären nicht kundenfreundlich.^^

  34. Eloy29 sagt:

    Ich finde eher Argonar braucht keiner da höre ich lieber das Moos wachsen....gute Nacht allen!

  35. RegM1 sagt:

    @Waltero_PES
    FSR wird halt eher in einer Situation wie sie aktuell ist - GPUs nicht verfügbar/überteuert - wirklich sinnvoll sein, weil man halt spielbare Framerates aus alter Hardware rauskitzeln kann.
    Für den Konsolenbereich wird das glaube ich keine große Rolle spielen, dort arbeitet man ja schon seit Jahren mit ziemlich effektiven Tricks wie checkerboard rendering etc., die nur wenig Bildqualität (im Vergleich zu nativem 4K) kosten und trotzdem ordentlich Performance sparen.

    @Jordan82
    Ja, oder eben das nutzen (Checkerboard), was man bereits seit Jahren nutzt.

    @Argonar
    Wir sind in manchen Spielen bereits sehr nah an realistischer Grafik, außer ein paar mehr Details ist irgendwann eben nicht mehr viel drin und das reicht doch.
    Ich habe schon weit vor Beginn der Next-Gen geschrieben, dass man die Erwartungen dämpfen sollte, denn im Endeffekt sind es nach Raytracing nur noch mehr Details die kommen können.
    Die Unreal Engine 5 Demo zeigt schon gut, wohin die Reise gehen wird, allerdings müssten dafür noch Sprünge in der Kompression und in der Erzeugung von Assets gemacht werden, sonst ist so ein Detailgrad kaum auf einer 600GB SSD realisierbar und auch kaum finanzierbar.

1 2 3