Ratchet & Clank Rift Apart: Wie lang fällt die Spielzeit des PS5-Hits aus?

Kommentare (116)

Die Frage, wie lange der kommende PlayStation 5-Exklusivtitel "Ratchet & Clank: Rift Apart" an den DualSense-Controller fesseln wird, beschäftigt derzeit viele Spieler. Nachfolgend schildern wir euch unsere Einschätzungen hierzu nach unserem Test.

Ratchet & Clank Rift Apart: Wie lang fällt die Spielzeit des PS5-Hits aus?
Mit "Ratchet & Clank: Rift Apart" erwartet euch ein PS5-Pflichttitel.

Die Veröffentlichung des PlayStation 5-Exklusivspiels „Ratchet & Clank: Rift Apart“ steht kurz bevor. Ein Thema, das viele Gamer derzeit interessiert, ist die Frage nach der Spielzeit des Action-Plattformers. Nachdem dieses in unserem großen Test zum Titel eher beiläufig Erwähnung fand, möchten wir hier nun etwas detaillierter darauf eingehen.

Ratchet & Clank Rift Apart: Die Story fesselt für circa 12 Stunden and die PS5

In unserem Review-Artikel wollten wir primär andere Facetten des neuesten Werks von Insomniac Games in den Fokus rücken, weshalb Angaben der Spielzeit zu kurz kamen. Wir schrieben lediglich von einer „circa 12 Stunden langen Kampagne“. Doch was meinen wir damit?

Für unseren ersten Durchlauf von „Ratchet & Clank: Rift Apart“ benötigten wir ungefähr 20 Stunden. Dabei schlossen wir die Story ab, beendeten sämtliche optionale Nebenmissionen des Spiels und fanden fast alle Sammelobjekte und Secrets. Lediglich zwei der insgesamt 80 Collectibles (fünf Kategorien), eine Waffe und drei Trophäen (Platin nicht mitgerechnet) flutschten uns durch unsere Lombax-Hände.

Unsere Aussage („circa 12 Stunden“) im Test bezieht sich somit einzig und allein auf die Zeit, die wir mit den Story-relevanten Missionen verbrachten. Abhängig von eurem Spielstil, eurem gewählten Schwierigkeitsgrad und euren Fähigkeiten könnt ihr letztendlich natürlich auch schneller durchkommen. Doch wir würden schätzen, dass die meisten Spieler in ihrem ersten Durchgang ungefähr zehn bis zwölf Stunden nur für den Abschluss der Story benötigen werden.

Setzen wir dies in Relation zum Umfang der vorherigen Hauptteile der „Ratchet & Clank“-Reihe, ist das wirklich ordentlich. Kleinere Ableger, etwa „Quest for Booty“ oder auch „Nexus“, dessen Story „Rift Apart“ nun fortführt, brachten es zumeist auf circa fünf Stunden Spielzeit. Die Hauptteile lagen hinsichtlich des Umfangs ihrer Story meist zwischen acht und zehn Stunden. Mit dem ersten PS5-Game der Reihe erhaltet ihr also ein umfangreiches und abwechslungsreiches Paket, das über den Verlauf seiner Geschichte zudem sehr gut unterhält.

Ratchet & Clank Rift Apart: Sammelobjekte können Spielzeit nahezu verdoppeln

Wie in den Vorgängern gibt es selbstverständlich auch abseits der Story wieder einiges zu tun. In den Levels verstecken sich kleine Nebenmissionen sowie allerlei Sammelgegenstände, nach denen ihr euch auf die Suche begeben könnt. Hierzu zählen natürlich die altbekannten Gold Bolts sowie Rüstungen, Spionbots, CraiggerBears und etwas, das wir euch nicht vorwegnehmen möchten. Während euch die letzten zwei Dinge keine spielerischen Vorteile bringen, solltet ihr nach den übrigen Collectibles stets gut die Augen offenhalten.

Gold Bolts haben verschiedene Funktionen: Einige von ihnen fungieren gewissermaßen als Cheat Codes, andere schalten Grafikfilter oder weitere Spielereien frei. Rüstungen gewähren euch indes Boni auf einige eurer Statuswerte und Aktionen. Die Spionbots bergen derweil ein Geheimnis, das wir euch an dieser Stelle nicht verraten möchten.

Wenn ihr euch in den Levels etwas umseht und auch mal vom vorgegebenen Pfad abweicht, solltet ihr bereits viele dieser Sammelobjekte finden können. Einige sind jedoch wirklich gut versteckt und verlangen von euch auch, mal um die Ecke zu denken. Wollt ihr alle Collectibles finden, kann sich eure Spielzeit in „Rift Apart“ schnell nahezu verdoppeln.

Wollt ihr also wirklich 100% im neuen „Ratchet & Clank“-Game erreichen – die Story abschließen, alle Nebenmissionen beenden, alle Sammelobjekte finden + alle Trophäen freischalten – dürfte euch der Action-Plattformer sicherlich gut 20 bis 25 Stunden an den DualSense-Controller fesseln. Ein durchaus ordentlicher Umfang.

Wie Insomniac Games schon vorab verrieten, ist es entsprechend absolut möglich, die Platin-Trophäe bereits im ersten Spieldurchlauf freizuschalten. Doch selbst dann muss euer interdimensionales Abenteuer mit Ratchet, Clank und Neuzugang Rivet noch nicht vorbei sein.

Zum Thema: Ratchet & Clank Rift Apart: Was ist der Dimensionator?

Habt ihr die Story nämlich einmal abgeschlossen, schaltet ihr den Herausforderungs-Modus frei, quasi ein New Game+. Um diesen zu meistern müsst ihr die Mechaniken des PS5-Spiels wirklich verinnerlichen. Dieser Modus ist für euren Fortschritt im Titel zwar unerheblich, dennoch ist es eine Erfahrung, die wir euch sehr ans Herz legen möchten.

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Ausführungen in diesem Artikel weiterhelfen konnten und wünschen euch natürlich jetzt schon viel Spaß mit Spiel. „Ratchet & Clank: Rift Apart“ erscheint heute, am 11. Juni 2021, exklusiv für die PlayStation 5.

Freut ihr euch bereits auf „Ratchet & Clank: Rift Apart“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Juan sagt:

    Ich eventuell auch xD hab es auf schwer und schau mir alles die ganze Zeit an, unormal wie das Spiel rüber kommt.

  2. Captain N sagt:

    Ich verstehe nicht was bei manchen nicht in Ordnung ist?
    Wieso muß man open World Spiele schlecht machen, nur um ein 80€ 10 + Stunden Spiel zu rechtfertigen???
    Was die Qualität angeht, nun, ich habe mir Gameplay von DF gesehen und es sieht zwar gut aus, aber das wars auch schon.
    An manchen Stellen erkennt man matsch Grafik und beim zoomen mit der Waffe, wird der Hintergrund quasi unscharf.
    Sorry aber, next Gen ist für mich Horizon 2

  3. RegM1 sagt:

    @TemerischerWolf
    Renegade Legend ist der höchste verfügbare Schwierigkeitsgrad, bietet aber nur eine moderate Herausforderung.
    Ist jetzt nicht so dramatisch, aber bei God of War hat mich Give Me God of War echt ins Schwitzen gebracht, hatte auf sowas gehofft.

  4. James T. Kirk sagt:

    @vangus
    120hz modus in den Einstellungen deaktivieren.

  5. Sunwolf sagt:

    Gestern mal für 45 min reingeschnuppert und es sieht echt verdammt gut aus. Wenn man bedenkt das es grad mal das erste Exklusive PS5 Spiel, wird man nicht glauben können was für Spiele noch in der Zukunft kommen.

    Und zur Person H-D-M-I beachtet den nicht der ist seit Jahren hier gegen die Playstation am Haten. Der Besitzt mit Sicherheit noch mal ein vernünftigen PC.

  6. Sunwolf sagt:

    noch nicht mal ein vernünftigen PC.

  7. Hendl sagt:

    @H-D-M-I: jetzt echt, du schaust dir zwei Stunden Gameplay auf Switch an.... wie doof ist das denn????

  8. Sakai sagt:

    Schärfentiefe würde ich auch ausstellen. Gerade am Anfang wirkt das meiner Meinung nach viel beeindruckender, wenn der ganze Hintergrund und Himmel scharf dargestellt werden.

  9. TemerischerWolf sagt:

    Korrektur: Es gibt nicht 4 Schwierigkeitsgrade sondern ganze 5 und sogar deren Auswirkungen werden dargestellt. Finde ich vorbildlich.

    @Sunwolf Demon's Souls und Returnal fand ich beide auch schon sehr hübsch, aber Ratchet&Clank setzt da echt noch einen drauf. Aber nicht nur die Grafik, auch Dialoge und Atmosphäre haben mich positiv überrascht. Hätte nie gedacht, dass MICH das Game so packen könnte. 🙂

  10. Eloy29 sagt:

    Das Game ist sowas von geil!
    Next Gen ist angekommen. Ich spiele es auf den höchsten Schwierigkeitsgrad und mit 60 FPS bei Raytracing an...

    Absoluter Traum Titel.

  11. Juan sagt:

    Irgendwo hatte ich gelesen das Phil Spencer auch gerade Ratched and Clank zockt auf seiner PS5.

  12. Sunwolf sagt:

    @TemerischerWolf

    Das werden wohl viele nicht spielen, doch NBA 2K21 gehört für mich auch ganz klar zu einem Next Gen Titel was grafisch mit vielen Details präsentiert wird.

  13. ZaYn_BolT sagt:

    So Leute mit etwas Verspätung habe ich heute meine Version erhalten.

    Natürlich musste ich gleich mal den ganzen Prolog daddeln.
    Spiele auf Wiedergabetreue. Volles Ray Tracing 1080p und 30 fps.

    Also dafür das es nur 30fps sind spielt es sich butterweich.

    Aber nun zum eigentlichen Spiel

    Also die Grafik ist ja schonmal allererste Sahne,aber was mich richtig gecatchet hat ist das Feeling mit den Dual Sense und die Rift Funktion die eine gewisse taktische Note mit einbringt und saucool ausschaut. . DS Funktion verstärkt das Erlebnis um ein vielfaches, ein Feature, der in gewisser Weise ein Gamechanger ist. Die Spielwelt ist ausserdem so lebendig und die Umgebung geht dabei durch Schüsse etc z. T. Zu Bruch.

    Wovon ich auch angetan bin ist, zumindest bis jetzt, die filmreife Inszenierung und der tolle Humor . Da hat Insomniac Games eine Schippe draufgelegt und kommt den Pixar Filmen wirklich nahe....

    Geiles Game.
    Wenn das so weiter geht kann man definitiv vom Besten R&C sprechen. Der Knaller.

    Keine Ahnung was die ganzen Holzrüben hier auszusetzen haben.... Wenn man generell die Art von Games nicht mag ok. Nur das hier einige das Haar in der Suppe suchen und uns das schmackhafte Verderben wollen.

    Aber nicht mit mir(-:.

    Das Geld ist das Spiel jetzt schon Wert.

  14. RikuValentine sagt:

    @Bolt

    Der Grafik Modus ist die meiste Zeit auf 4K und geht nur selten auf 1800p.

  15. ZaYn_BolT sagt:

    @riku
    Also der Modus den ich auch gewählt habe. Super.

    Achja das Waffenfeedback ist auch ne Spur knackiger als bei den Prequels und der Soundtrack viel stimmiger. Gefällt mir echt gut, der war bisher immer so unspektakulär, lahm. Insomniac zieht im neuen Teil alle Register und übertrifft sich selbst. Ca. 2 h gespielt...und es gibt wieder viel zu entdecken. Auch da gibt es coole Ideen und das kreative Level design ist auch ein Augenschmaus

    Wo seid ihr?

  16. Sakai sagt:

    Ich bin jetzt nach Rivet wieder mit Ratchet unterwegs. Tolles Spiel und wieder ne tolle Abwechslung von den exklusiven Spielen mit dem PlayStation Studios Logo.

1 2 3