Scars Above: Düsteres Science-Fiction-Abenteuer mit ersten Artworks & Gameplay angekündigt

Kommentare (10)

Mit "Scars Above" kündigte Koch Medias neues Label Prime Matter ein düsteres Science-Fiction-Abenteuer für die Konsolen und den PC an. Der Release erfolgt im kommenden Jahr.

Scars Above: Düsteres Science-Fiction-Abenteuer mit ersten Artworks & Gameplay angekündigt
"Scars Above" erscheint 2022.

Im Zuge des Eröffnungs-Events zum „Summer Game Fest 2021“ gab Koch Media die Gründung eines neuen Publishing-Labels bekannt.

Dieses wird den Namen Prime Matter tragen und sich laut offiziellen Angaben dem Vertrieb von innovativen und ungewöhnlichen Projekten widmen. Zu den ersten Titeln, die Prime Matter angekündigte, gehörte „Scars Above“, das als ein düsteres, forderndes Science-Fiction-Abenteuer für die Konsolen und den PC beschrieben wird. Der Release erfolgt im Laufe des nächsten Jahres.

Erste Artworks stehen bereit

Laut den Entwicklern von Mad Head Games versteht sich „Scars Above“ als ein knackiger Action-Titel, dessen Spielmechaniken auf der Erkundung und dem Kampfgeschehen gleichermaßen aufbauen. Dadurch wird es den Spielern ermöglicht, kluge Entscheidungen zu treffen und glaubwürdige Waffen und Technologien einzusetzen, um sich gegen die schrecklichen Monster, die auf einem Planeten von faszinierender Schönheit und schrecklichen Albträumen warten, behaupten zu können.

Zum Thema: Prime Matter: Koch Media gründet neues Label – Zahlreiche Ankündigungen inkl. Payday 3, King’s Bounty 2 und mehr

In den Mittelpunkt rückt die Geschichte der Hauptdarstellerin Kate Ward, eine Wissenschaftlerin und Astronautin, die sich auf einem lebensfeindlichen Planeten wiederfindet. Zur spielerischen Umsetzung von „Scars Above“ wurden bisher keine konkreten Details genannt. Diese könnten allerdings im Rahmen von Koch Medias Digital-Event am morgigen Freitag Abend um 21 Uhr unserer Zeit folgen.

Bis dahin könnt ihr euch die ersten offiziellen Artworks zu „Scars Above“ anschauen.

Update: Auch erste Spielszenen stehen ab sofort bereit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saowart-Chan sagt:

    Ich bin geil drauf!!!!!!!! >>>>>>u>>>>>

  2. Yamaterasu sagt:

    Eine Astronautin, die sich auf einem lebensfeindlichen Planeten wiederfindet... wo hab ich das dieses Jahr nur schon gehört...?

  3. Nathan Drake sagt:

    @Yamaterasu

    Kommt mir auch sehr bekannt vor

  4. spider2000 sagt:

    die bewegung und allgemein der charakter sieht komisch aus.
    soll das game etwa Returnal nachmachen? haha

  5. AlgeraZF sagt:

    Erinnert schon etwas an Returnal und Remnant from the Ashes. Das Gunplay sieht auch gelungen aus. Grafisch leider sehr bescheiden. Echt schade!

  6. NathanDrake1005 sagt:

    ja genau, sie wollten returnal nachmachen. Weil so eine Spieleentwicklung auch nur paar Monate und keine zig Jahre dauert... 😀

  7. AlgeraZF sagt:

    Ja die Arbeiten bestimmt schon 20 Jahre dran. 😉

  8. Dodger sagt:

    Solange das Spiel eine spannende, interessante und emotionale Geschichte bietet, kann ich über leichte technische Schwächen bei der Grafik hinwegsehen.

  9. vangus sagt:

    Die Game-Mechaniken wirken etwas uninspiriert, aber wenn es Spaß macht und die Story und Atmosphäre einen einsaugen, dann könnte es sich auch lohnen. Behalte ich im Auge...

  10. xjohndoex86 sagt:

    Wenn du Mass Effect und Returnal zusammen auf Whish bestellst. ^^ Die Protagonistin erinnert zudem enorm an die Reboot Lara. Geht so.