Resident Evil Outrage: Ein Spin-off mit Rebecca Chambers in der Hauptrolle? – Unbestätigte Details

Kommentare (15)

In der Vergangenheit machten immer wieder Gerüchte um ein Projekt namens "Resident Evil: Outrage" die Runde. Heute erreichten uns unbestätigte Details, denen sich unter anderem entnehmen lässt, dass Rebecca Chambers als Hauptcharakter fungieren wird.

Resident Evil Outrage: Ein Spin-off mit Rebecca Chambers in der Hauptrolle? – Unbestätigte Details
"Resident Evil: Outrage" wurde bisher nicht offiziell angekündigt.

Bereits im vergangenen Jahr erreichte uns das Gerücht, dass Capcom hinter verschlossenen Türen an einem Projekt namens „Resident Evil: Outrage“ arbeiten soll.

Während sich das japanische Unternehmen diesbezüglich noch bedeckt hält, brachten die Kollegen von „Biohazardcast“ weitere unbestätigte Details in Umlauf. Diese stammen laut dem Magazin aus einem geschlossenen Playtest von „Resident Evil: Outrage“. Nachdem „Outrage“ zunächst als „Resident Evil: Revelations 3“ veröffentlicht werden sollte, entwickelte sich der Titel zu einem eigenständigen Spin-off, das mit Rebecca Chambers eine alte Bekannte in den Mittelpunkt rückt. Diese hatte in der Vergangenheit in Spielen wie „Resident Evil“ (1996) oder „Resident Evil Zero“ (2002) einen Auftritt.

Der Schrecken eines unbekannten Virus

In „Resident Evil: Outrage“ soll Rebecca dem Schrecken und dem Geheimnis eines unbekannten Virus auf den Grund gehen. Dafür sucht sie unter anderem einen Campus auf, an dem sie mit den Studenten interagiert, um weitere Details in Erfahrung zu bringen. Präsentiert wird euch das Spielgeschehen aus der Third-Person-Perspektive.

Serientypisch hält der Frieden allerdings nicht lange, da sich die Studenten plötzlich in tödliche Infizierte verwandeln und Jagd auf Rebecca machen. Laut „Biohazardcast“ ähneln die Studenten fortan den Majini aus „Resident Evil 5“ und greifen Rebecca mit allen möglichen Gegenständen, die kurzerhand zu Waffen umfunktioniert wurden, an.

Zum Thema: Resident Evil Revelations 3: Eine alte Bekannte feiert offenbar ihr Comeback

Im Zuge des geschlossenen Gameplay-Tests war Rebecca ziemlich verwundbar, was laut „Biohazardcast“ darauf hindeuten könnte, dass „Resident Evil: Outrage“ eine Art Gesundheits-Upgrade-System spendiert bekommt. Zu Beginn sei Rebecca zudem nur mit einem Messer und ihren Fäusten bewaffnet. Der „Investigation“ genannte Play-Test soll auf einer Switch stattgefunden haben, was noch einmal die Gerüchte untermauert, dass wir es hier mit einem Titel zu tun haben, der auf Basis der RE-Engine entsteht und zeitexklusiv für Nintendos Konsolen-Handheld-Hybrid veröffentlicht wird.

Der Release soll im Herbst dieses Jahres erfolgen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden den Gerüchten zufolge weitere Plattformen wie die PlayStation 4 oder die PlayStation 5 versorgt. Beachtet aber bitte, dass die Angaben von „Biohazardcast“ bisher nicht von Capcom kommentiert oder gar bestätigt wurden.

Quelle: Biohazardcast

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. olideca sagt:

    Ein Spin-Off wo das survival wieder im Vordergrund steht und weniger Action - da wäre ich dabei.

  2. X-Station sagt:

    Ja, bitte wieder mehr Richtung RE2 Remake.
    Mehr Rätsel/Horror/Survival und weniger Action.

  3. DanteAlexDMC84 sagt:

    Über Rebecca würde ich mich sehr freuen...

  4. wITCHcrftXX sagt:

    Ja, bitte!

  5. Banane sagt:

    Third Person im Stile vom RE 2 Remake, gerne.
    Ansonsten lasst es einfach.

    Rebecca ist schon ne Süße. Toller RE Charakter.

  6. Chip sagt:

    Ich persönlich fände ja extra ableger wieder mit festen kameras geil.da es aber nur noch wenige anspricht glaube ich nicht daran.leider

  7. Angelotaqu sagt:

    Wenn es im Stil von Resident Evil 2 Remake oder Resident Evil 3 Remake, okay. Yes! Aber wenn es so wird wie Resident Evil 6 oder höher, nein danke.

  8. Dodger sagt:

    Würde ich auch nehmen. Aber nur wenn es wirklich Third Person ist.

  9. Farbod2412 sagt:

    Warum zeitexklusiv für die nintendo switch das kann doch gar nicht funktionieren wenn dann auf ps5 komplett exklusiv nicht für xbox die haben es sowieso nicht verdient die haben ja die yakuza teile alle bekommen was ich lächerlich finde aber naja seis drum

  10. VisionarY sagt:

    ich will wieder ein klassiches Resi mit der Klassichen ansicht... =(

  11. branch sagt:

    Immer her mit mehr resident evil spielen

  12. ConanShinishi sagt:

    Vielleicht trifft sie dann auf Billy Coen wieder?

  13. xjohndoex86 sagt:

    Ein weiteres Abenteuer mit Miss Chambers ist lange überfällig. Hatte mich schon gefreut, dass sie in Vendetta mal wieder dabei war.

    @Visionary
    Da wäre ich auch sofort dabei. Aber da sind wir wohl die einzigen Beiden hier.

  14. CreppaZ sagt:

    Ein Resi im klassischen Stil/Resi 2 Remake wäre Super! 🙂

  15. samonuske sagt:

    vielleicht wie ein Outbreak auf der PS2 das war genial