Battlefield 2042: Die Größe der 7 Maps veranschaulicht und weitere Details

Kommentare (26)

Ein Größenvergleich von Bravo Intel verdeutlicht, wie groß die Maps von "Battlefield 2042" ausfallen werden. Außerdem wurden weitere Details zu den Karten bekanntgegeben, die wir in diesem Artikel aufbereitet haben.

Battlefield 2042: Die Größe der 7 Maps veranschaulicht und weitere Details
Vermutlich handelt es sich hierbei um die größte Map der "Battlefield"-Geschichte.

Die Maps in „Battlefield 2042“ werden sichtlich größer ausfallen als in vorherigen Ablegern. Welchen Umfang ihr genau erwarten könnt, zeigt ein aktueller Beitrag des verifizierten Twitter-Accounts „Battlefield News“. Dort werden die sieben einzelnen Karten mit älteren Maps verglichen.

Wenig überraschend sind die neuen Schauplätze deutlich größer als ihre Vorgänger. Schließlich sollen hier ab Oktober bis zu 128 Spieler gegeneinander antreten. Falls mal nicht ausreichend Spieler gefunden werden, wird die Lobby mit Bots aufgefüllt.

Vor allem die Karte „Breakaway“ soll alle vorherigen Karten in den Schatten stellen. Die unten zu sehende Grafik macht deutlich, dass dieses Areal rund doppelt so groß ausfallen wird, wie „El Alamein“ aus dem ersten Serien-Ableger.

Unvorhersehbare Wettereffekte und mehr

Der Sandsturm auf der Map „Hourglass“ soll unberechenbar sein und in manchen Matches plötzlich die Richtung ändern, während ein anderes Mal nichts passiert. Zudem können auf dieser Map mehrere Schlachten gleichzeitig ausgetragen werden. Im Westen befindet sich ein riesiges Stadion, das mehrere Eroberungspunkte besitzt. Wenn ihr alle Punkte eingenommen habt, gehört euch der gesamte Sektor.

In der Metropole „Kaleidoscope“ gibt es mehrere Brücken, die ihr hochklappen könnt, um Fahrzeugen den Weg abzuschneiden. Alle Maps zeichnen sich durch dynamische Effekte aus und sollen stark voneinander abweichen.

Bleibt zu hoffen, dass die Qualität bei diesen räumlichen Verhältnissen nicht auf der Strecke bleibt und alle Karten über ein durchdachtes Mapdesign verfügen. Die Entwickler haben jedenfalls drei Jahre daran gearbeitet, die Frostbite-Engine anzupassen, um das neue Wettersystem implementieren zu können. Die Unterstützung der Crossplay-Funktion wurde leider noch nicht bestätigt.

Über die einzelnen Maps von „Battlefield 2042“ könnt ihr euch hier informieren:

Related Posts

Neue Gameplay-Szenen zum Spiel sind am 22. Juli zu erwarten. An diesem Tag findet nämlich die EA Play Live statt. Falls ihr die kürzliche Enthüllung des Gameplays verpasst habt, könnt ihr dies hier nachholen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Knoblauch1985 sagt:

    Und wir gehen zum Kommentar bereich.
    Mal sehen, was die Experten von play3 denken.

  2. Banane sagt:

    Wollt ihr meine ausführliche Expertenmeinung dazu lesen?

  3. Juan sagt:

    Nein.

  4. Link sagt:

    Die Kommentare sind ja ausnahmsweise mal witzig.

    Mich turnt dieses überdimensionierte ab. Fand die Größe der Maps und die Spielerzahl in BF:BC 2 zum Beispiel sehr gut, da war immer Action, ohne das es zu überladen war.

  5. Juan sagt:

    Man wird die maps garantiert auch im kleineren Maßstab zocken können.

  6. 7ZERO7 sagt:

    Die maps sind ja so gemacht das man halt zb bei eroberung mehrer abschnitte erobern muss und nicht nur wie früher A,B,C,D,E usw und jetzt ist es A1,A2,A3,B1,B2;C1,C2,C3 usw es gibt halt andere Möglichkeiten

    Dazu noch zb bei rush modus gibt es ja dann ziele was dir ein weg nach vorne gibt auf der map also ja es ist groß aber auch nicht viel anders als früher was ja gut ist weil niemand will alleine irgendwo rumlaufen XD

  7. BlackPlayerX sagt:

    Gekauft
    Hab nach all den Jahren richtig Bock auf Battlefield

  8. olideca sagt:

    Kommt es etwa doch auf die Grösse an?

  9. Sturmreiter sagt:

    Das Mapdesign in Battlefield war schon immer, und ich bin mir sicher Sie werden sich selbst übertreffen.
    Echt hammer was da alles auf dem Bildschirm dann abgeht.!

  10. Sturmreiter sagt:

    *schon immer gut

  11. Blackmill_x3 sagt:

    Stelle mir das auch ziemlich geil vor. Wollte schon immer ein Battlefield, wo es dann an mehreren Orten gleichzeitig auf der Map große schlachten gibt.
    Bisher war es ja eher immer nur eine Gegend wo am meisten abging und rundherum war dann kaum was los.
    Mit den Sektoren wo man mehrere Punkte einnehmen muss, kann das aufjedenfall gut funktionieren mit der Dynamik.

    Stelle mir das so vor, dass es Sektoren auf der Map gibt wo eher Infanterie kämpfe sind und andere Sektoren mehr Fahrzeuge und wiederum andere wo es mehr gemischt ist. Zwischendurch kommt dann mal ein Sturm oder so, welcher das Gameplay zusätzlich beeinflusst.
    Wenn das Map design genauso darauf angepasst ist, dann kann das funktionieren. So hat man aufjedenfall echt viel Abwechslung auf nur einer Map und sowas funktioniert auch nur mit so einer hohen Spieler Anzahl.
    Bin nur gespannt wie sie das mit den Fahrzeugen genau lösen werden und wie letztendlich so ne ganze Runde aussehen wird. Hoffe die gehen dann auch mal ein bisschen länger. 1 Stunde für ne runde wäre schon nice.

  12. Trinity_Orca sagt:

    Leider immernoch kein Wort zur zerstörbaren umgebung
    Brücken heben und senken um dem Feind das Vorgehen zu erschweren ist cool aber noch besser Brücke sprengen

  13. klüngelkönig sagt:

    Wird wohl seit Jahren mal wieder ein Online Mp den ich zocken muss. Ich hoffe sie packen so viele dynamische Ereignisse rein wie nur geht...

  14. Saleen sagt:

    @Trinity

    Ich mach mir da nicht viel Hoffnungen. Das ganze könnte evtl. limitiert sein da die Old Gen das Grundgerüst mit stemmen muss.

    BTW

    Ich hoffe einen guten Commander Modus!
    Freu mich auf Battlefield

  15. Dave1981 sagt:

    Ich freue mich auf battlefield und hoffe auf ein gutes Spiel.

  16. SlimFisher sagt:

    Zwar nicht ganz, was ich mit "Full Scale" Battle erwartet hätte aber ich bin auf jeden Fall auf die ersten Tests etc. gespannt.

  17. SlimFisher sagt:

    Und da es im Vorfeld eine Open Beta geben wird, kann man sich auf jeden Fall auch selbst einen Eindruck verschaffen. Praktisch.

  18. Devil-Ninja sagt:

    @ Link

    BF Bad Company 2 hatte einen sehr guten Multiplayer-Modus, mit jede Menge zerstörbare Gebäuden und Umgebungen. Aber die Maps waren etwas kleiner. Aber besonders der Rush-Modus hatte extrem viel spass gemacht.

    Der Multiplayer von BF3 und BF4 war auch ziemlich geil. Aber Battlefield One und Battlefield 5 hatten mir überhaupt nicht gefallen.
    Ich denke Battlefield 2042 wird ein sehr guter Mix aus BF3 und BF4.
    Freue mich schon tierisch auf das game

  19. Peter Enis sagt:

    Dann können sich die Bots ja, wenn sie sich mal treffen, gegenseitig abschießen 🙂

  20. DarkSashMan92 sagt:

    Hat hier jemand schon mal "Enlisted" gespielt?
    Das ist ein hardcore Battlefield aber da trifft man fast nur auf Bots.. hoffentlich sind die Battlefield Bots nicht so dumm wie in dem Spiel

  21. ResidentDiebels sagt:

    also ja es ist groß aber auch nicht viel anders als früher was ja gut ist weil niemand will alleine irgendwo rumlaufen XD
    ------------------------------------

    @7ZERO7

    Und genau das ist in allen BF teilen nach BF3 passiert. Viele überdimenisionierte, sinnlose flächen wo kein mensch ist. Shanghai, Hainan, Fehlerhafte übertragung von BF1 und BFV will ich garnicht erst anfangen.

    Nur weil es mehr spieler gibt bedeutet es nicht das es gleich ist wie früher. BF4 hat schon bewiesen das es nicht gleich ist wie bei BF3 mit 32 mann, dort gab es mehr action als mit 64 mann in BF4 also bringen mehr spieler nicht mehr action. Dafür muss gutes map design her und genau das kann DICE schon lange nicht mehr.

    Einfach immer alles größer und größer machen und dann noch mit diesem Wetter mist wie auf Paracel Storm. Es gibt nichts nervigeres.

  22. RoyceRoyal sagt:

    Wenn ich das so sehe wird das mein erstes BF seit...Jahren 🙂
    Schaut irgendwie gut aus, 128 Spieler, könnte taugen.

    Leider halt 2 Jahre zu früh, daher CrossGen. Aber ist ja immer so.

  23. elGrandeAdi sagt:

    Jetzt hört endlich mit dem Crossplay-Unsinn auf. Wer will schon gegen PC Spieler ein FPS Game zocken?

  24. Sebhein sagt:

    Man sollte einfach wählen können ob man Crossplay möchte oder nicht. Ich persönlich hoffe sehr stark auf Crossplay damit ich mit meinem Kumpel zusammen zocken kann. Die Enttäuschung wäre schon sehr groß wenn es nicht eingebaut wird.

  25. RoyceRoyal sagt:

    Crossplay gehört ja mal grundsätzlich untersagt. Es macht zwar immer großen Spaß die Kellerkinder mit ihrer Maus abzuzocken, aber eigentlich möchte ich am liebsten immer im System bleiben.
    Sonst wäre ich ja PC Spieler, was man aber nach den 90ern doch eigentlich hinter sich gelassen hat oder?

    Mal mit Annalena und Robert sprechen ob man da was machen kann?

  26. Banane sagt:

    "Sonst wäre ich ja PC Spieler, was man aber nach den 90ern doch eigentlich hinter sich gelassen hat oder?"

    Da gehöre ich dazu.
    Ich hab das PC gaming nach den 90ern hinter mir gelassen. Passt zeitlich fast perfekt, ja. 😉