PS5 & Xbox Series X/S: Metro-Entwickler loben die CPU-Leistung

Kommentare (19)

In einem aktuellen Pressegespräch beantwortete 4A Games ein paar Fragen zur New-Gen-Entwicklung. Vor allem die CPU wirke sich stark auf mehrere Entwicklungsbereiche aus.

PS5 & Xbox Series X/S: Metro-Entwickler loben die CPU-Leistung
"Metro Exodus" ist ab sofort für PS5 erhältlich.

Seit heute ist der handlungsbasierte First-Person-Shooter „Metro Exodus“ auch für die neue Konsolengeneration erhältlich. Damit könnt ihr das Spiel jetzt mit einer 4K-Auflösung, 60 Bildern pro Sekunde und aktiviertem Raytracing genießen. PS5-Spieler kommen zusätzlich in den Genuss der DualSense-Features.

Wie genau das zuständige Entwicklerstudio 4A Games von der neuartigen Konsolen-Hardware profitiert hat, teilten sie kürzlich in einem Pressegespräch mit.

Weniger Einschränkungen bei der Entwicklung

Die Entwickler scheinen von der höheren Leistung der PS5 und Xbox Series X/S beeindruckt zu sein. Der Senior Rendering Programmierer des Studios lobte vor allem die Zen 2 CPU von AMD. Er sieht darin eine deutliche Steigerung gegenüber der Last-Gen-Konsolen.

„Ich bin Rendering-Programmierer und wir haben festgestellt, dass wir bei der vorherigen Generation viel mehr mit den CPUs eingeschränkt waren. Wir waren oft viel mehr an die CPU gebunden und wir finden nicht, dass das bei dieser Generation auch nur annähernd so ein Problem ist. Sie sind also definitiv eine erhebliche Verbesserung gegenüber der vorherigen Generation,“ erklärt der erfahrene Entwickler.

Dem fügt er hinzu, dass sich die leistungsstarke CPU auf gleich mehrere Entwicklungsbereiche auswirkt. Damit kann in reinen New-Gen-Titeln zum Beispiel die gegnerische KI verbessert werden.

Bereits letzten Sommer sprachen die Entwickler von 4A Games über die technischen Vorteile der PS5. Dabei hoben sie die SSD-Geschwindigkeit und die Raytracing-Funktion hervor, die zukünftig eine elementare Rolle spielen soll. Kurz darauf bezeichneten sie diese Technologie als „Generationssprung„.

Related Posts

In Zukunft könnt ihr von 4A Games einen Multiplayer-Ableger der „Metro“-Reihe und eine neue Triple-A-Marke erwarten.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Barlow sagt:

    "Damit kann in reinen New-Gen-Titeln zum Beispiel die gegnerische KI verbessert werden."
    Und trotzdem wird das weitgehend ein Einhorn bleiben.

  2. bausi 2 sagt:

    KI sollte echt besser werden, so wie in Tlou2 war es schon sehr gut.

    Was ich mir wünsche, mehr Physik leider sind viele Spiele immer noch sehr statisch finde ich

  3. Juan sagt:

    Ja weil die lastgen immernoch dran hängt und viele Entwickler keinen Bock haben^^

  4. Crysis sagt:

    Wenn man bedenkt, das die beste KI aller zeiten, meiner Meinung nach Fear hatte aus dem Jahr 2005.

  5. PZ-1983 sagt:

    So lange es immer noch honks gibt, die den 4k hdr fps gedöns wichtiger ist, wird es nie was mit beserer k1 oder Physik.

  6. Frosch1968 sagt:

    Bessere KI wäre schön.
    Nur "leider" achten viele nur auf immer bessere Grafik. Das ist halt das was man sofort bemerkt und die Kaufentscheidung beeinflusst.

  7. Barlow sagt:

    Selbst mit "nur" 1080p würde man anderen Bereichen vorzug geben als das man in bessere KI investiert.

  8. Saleen sagt:

    Zen 2 halt.
    Zur Next Gen perfomrt die Zen 3 und es ist wieder besser.
    Jede Generation die gleiche Schallplatte....
    Einfach machen und gut ist

  9. GermanOutlaw sagt:

    Bessere Grafik lässt sich in Bildern eben weit besser vermarkten als wenn man nur drauf hinweist das die KI besser besser ist oder das ein Stapel Zeugs auch bis zum letzten Element Physikalisch korrekt umfällt. Grade heutzutage wo 90 % aller spiele eh nur noch aus Multiplayer -Käse besteht.

  10. proevoirer sagt:

    @Barlow
    Das denke ich auch, leider.

  11. big ed@w sagt:

    Gamer sind nicht die hellsten.
    Dementsprechend 'entwickelt' sich die Ki oder auch nicht 🙂

    Ausserdem ist die Ki der einzige Parameter,der sich bei Verbesserung
    negativ für den Entwickler auswirken könnte.
    Höhere Auflösung,mehr Effekte u FPS,bessere Texturen,Ray Tracing-
    nichts davon hat eine Downside,die zu Gemecker führen könnte.
    Eine höhere ki hingegen könnte zu einem ungewollte Souls Effekt führen der vielen das Spiel ungewollt erschwert,
    weil es den Schleichern u Moglern dann nicht mehr möglich ist das Gameplay zu unterlaufen,indem man sich irgendwo verschanzt wo man nicht getroffen werden kann um dann alles Skillfrei abzuballern etc.

    Da bedarf es eines Megasellers um neue Standards zu setzen ,dem andere Hersteller nacheifern wollen.
    Aber ausser Rockstar wird das niemand machen u Rockstar wird es nicht machen,weil deren Open World vermutlich zu viele Ressourcen frisst um noch eine gute ki zuzulassen.

  12. SlimFisher sagt:

    @Crysis True Story! Die KI im ersten Fear war echt PITA! Sehr intelligent auf das Verhalten des Spielers reagiert.. stell dir mal vor, diese Ki gepaart mit der KI von DeepMind... man würde immer verlieren!

  13. vangus sagt:

    Ihr betrachtet das Thema KI aber auch etwas einseitig. Es geht da ja nicht nur um Kampfverhalten. Realistischer muss außerdem nicht schwieriger bedeuten, der Schaden kann ja in leichteren Schwierigkeitsgraden total minimiert werden, das macht die Gegner nicht dümmer. Funktioniert bestens bei TLoU2, bei dem man alles detailliert einstellen kann.

    Es geht insgesamt darum, NPCs menschlicher zu machen. Nicht nur der Alltag der NPCs muss glaubhaft rüberkommen. Entscheidend ist vor allem die Kommunikation mit NPCs, wie natürlich sie reagieren, antworten, usw. Wenn man in eine Spielwelt kommt, wie vielleicht in einem Mass Effect, und wenn die NPCs oder Charaktere in einer Space-Station dort völlig natürlich reagieren auf alles, was man tut, ohne das irgendeine Spielmechanik dahinter steckt. Man tut halt etwas, und alles um einen herum reagiert entsprechend, das wäre Next-Level-Immersion.
    Also nicht nur Gegner, sondern auch der Waffenschmied, jeglicher Passant oder Personal an einer Rezeption. Zumindest kleine Schritte in diese Richtung, in der sich NPCs natürlich verhalten und reagieren.

    Wenn sich dann noch die Story selber schreiben würde, je nachdem wie man in der Spielwelt interagiert, dann haben wir endgültig das Ziel dieses Mediums erreicht... 😉

    Die beste KI ist übrigens nicht möglichst intelligent oder geschickt, sondern möglichst menschlich wirkend. Von daher gehen da Naughty Dog schon in die richtige Richtung, indem sie den Gegnern Persönlichkeit geben, Gefühle...

  14. DaxterohneJack sagt:

    Spiel macht echt Spaß hatte es auf der Pro nur angefangen aber jetzt mit all den Verbesserungen ist das echt ne feine Sache.
    Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich Dolby Atmos aktivieren kann?

  15. TheEagle sagt:

    Rockstar macht es doch schon, bald werden die Berechnungen und Verhalten der NPC in Open Worlds über die Server kommen, also Hybrid-Lösung, einmal die lokale Hardware ( Konsole/PC ) und Server. Wie ein Vorredner hier schrieb, geht es nicht nur um Gegner in Combats sondern NPC in OpenWorld spielen. Die Zukunft liegt aber hier auf Server-Berechnungen, RDR2 Online nutzt bereits diese Technik und mit jeder Zeit wird das verhalten der NPCs immer verbessert ohne das man die Hardware dafür anpassen muss.

  16. klüngelkönig sagt:

    Bei Tlou2 reagieren die Gegner so realistisch, komisch dass ND das auch auf der ps4 hinbekommen hat... Alles im Kampfgeschehen von Tlou2 ist einfach nur perfekt inszeniert, und dass bringt auch die Spannung und Intensität in die fights. Die grafik ist tatsächlich nur das Sahnehäubchen...

  17. vangus sagt:

    @klüngelkönig
    Die CPU macht nunmal nicht automatisch die KI besser.
    Für eine gute KI benötigt man erstens eine Game-Direction, die darauf Wert legt, und zweitens hochtalentierte Entwickler, die innovative und fortschrittliche Lösungen finden müssen.

  18. Dave1981 sagt:

    Ich habe mir die PS5 Version geladen und bin verwundert überhaupt keine Einstellungen im Hauptmenü ändern zu können, also nur ganz wenige Änderungen kann man vornehmen.
    Ist das richtig so oder habe ich was falsch gemacht?

  19. Juan sagt:

    Das ist richtig so, das Spiel läuft automatisch mit 60 fps und raytracing.