CoD Black Ops Cold War: Knapp 220GB – Spieler kritisieren Größe auf der PS5

Kommentare (31)

Mit der vierten Season wuchs der Speicherhunger von "Call of Duty: Black Ops Cold War" auf der PlayStation 5 weiter an. Mittlerweile sorgt die Dateigröße auf der PlayStation 5 für reichlich Frust unter den Spielern.

CoD Black Ops Cold War: Knapp 220GB – Spieler kritisieren Größe auf der PS5
"Call of Duty: Black Ops Cold War" belegt auf der PS5 über 200 Gigabyte Speicherplatz.

Vor wenigen Tagen wurden die beiden Shooter „Call of Duty: Black Ops Cold War“ beziehungsweise „Call of Duty: Warzone“ mit der mittlerweile vierten Season bedacht.

Diese brachte nicht nur frische Inhalte und kleinere Neuerungen mit sich, darüber hinaus sorgten die entsprechenden Updates dafür, dass die Speichergröße der beiden Shooter noch einmal anwuchs. Eine Entwicklung, die bei PlayStation 5-Spielern langsam aber sicher für Frust sorgt. Dies verdeutlicht ein Blick auf Online-Plattformen wie Reddit.

Über 400 Gigabyte an Call of Duty-Daten

Dort weist der Nutzer „switchondem“ beispielsweise darauf hin, dass „Call of Duty: Black Ops Cold War“ nach dem Update auf die vierte Season 219,8 Gigabyte an freiem Speicherplatz auf der PlayStation 5 belegt. Kritisiert wird die Tatsache, dass die PlayStation 5, die ohnehin nur 667,2 Gigabyte an frei verfügbarem Speicherplatz bietet, eigentlich über eine effektive Komprimierungstechnik verfügt. Diese wird von den Entwicklern von Treyarch allerdings nicht genutzt.

Zum Thema: Call of Duty Black Ops Cold War: Startet in die vierte Season – Weitere Details zu den Inhalten

Ein wenig Abhilfe schafft die Deinstallation der Kampagne von „Call of Duty: Black Ops Cold War“. Allerdings belegt die Multiplayer-Komponente des Shooters alleine immer noch 154 Gigabyte an Speicherplatz. Erschwerend kommt hinzu, dass viele „Call of Duty: Black Ops Cold War“-Spieler auch „Call of Duty: Warzone“ spielen.

Rechnet man beide Shooter zusammen, belegen diese auf der PlayStation 5 knapp 400 Gigabyte an freiem Speicherplatz. Die Entwickler von Treyarch beziehungsweise Raven Software bezogen bisher nicht Stellung zur Kritik der Spieler. Daher ist auch unklar, ob und wann mit einer Reduzierung des Speicherhungers auf der PlayStation 5 zu rechnen ist.

Quelle: Gamefront

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Christianweg sagt:

    Es wird wirklich Zeit das der Festplatten Slot freigegeben wird.
    (Ich hoffe ab der Beta).
    Immer mehr Spiele bekommen einen PS5 Upgrade und lassen sich somit nicht mehr auf eine extremen Festplatte ziehen.

  2. Juan sagt:

    Einfach Warzone und den singleplayer bzw. irgend einen anderen Modus den man nicht zockt löschen, dann passt das schon...

  3. Ita54 sagt:

    Lächerlich, ein Grund mehr es nicht zu kaufen/Laden

  4. PS5 Gamer sagt:

    Ich hab nur Warzone installiert und die Texturpakete natürlich und bin auf der PS5 bei 188 GB. Das ist wirklich übel.

  5. PS-Gamer sagt:

    Gerade die für die PS5 entwickelte und optimierte Spie le belegen weniger Speicherplatz. Ich kenne kein Spiel was soviel Speicherplatz benötigt. Unfassbar.

  6. Zentrakonn sagt:

    Treyarch so.... was ist Kraken wir dachten je größer desto cooler sind wir

  7. Blackmill_x3 sagt:

    220gb purer müll

  8. Buzz1991 sagt:

    Das ist bestimmt Absicht, damit in der Zwischenzeit kein anderes Spiel auf der Festplatte liegt 😀

  9. Sam1510 sagt:

    @Christianweg Stimme dir zwar zu aber so lange die Entwickler so schlampig arbeiten wie die COD Entwickler dann wird auch die neue SSD schnell voll.

    So viele Entwickler bekommen es gebacken ihre Spiele in eine akzeptable Größe zu veröffentlichen. Nur die von COD bekommen das nicht geschissen. Und dabei sieht Cold war weder gut aus für NextGen Verhältnisse noch hat es ein großen Umfang um die Größe rechtfertigen können.

  10. Fr3eZi sagt:

    Das schlimme ist, dass Cold War eine native PS% Version ist. trotzdem ist es riesig! Ich habe nur den MP Installiert, der immerhin 44 GB groß ist. trotzdem bin ich aber gezwungen gerade eun Update von 120gb zu laden....

  11. klüngelkönig sagt:

    Wahrscheinlich bauen sie ihre Spiele mit dem Schneeballprinzip. In Grunde ist jedes COD seit 2008 darin enthalten... witzlos

  12. Schtarek sagt:

    Ein Glück interessieren mich solche games 0.000000

  13. Sakai sagt:

    Was an dem Rotz kann soviel Speicher verbrauchen? Sind das nicht bloß einige Maps?

  14. Pitbull Monster sagt:

    Es sollte aber auch jedem klar sein, dass eine schnelle NVMe Festplatte nicht gerade günstig ist. Mit mindestens 200€ sollte man schon rechnen und das nur um COD zu spielen?

  15. SlimFisher sagt:

    @Sakai Texturen, Texturen und nochmal Texturen... Wenn gar nicht oder nur schlecht komprimiert wird, dann hast du solche Datenmengen. Wie schon in dem Artikel beschrieben setzt Treyarch den Komprimierungsalgorithmus der PS5 nicht ein.

  16. branch sagt:

    Ein Armutszeugnis für die Entwickler. Sollten ihren Job wechseln und Eis verkaufen.

  17. Eloy29 sagt:

    Vorsorge damit Battlefield nicht mehr auf die FP passt.

  18. Playzy sagt:

    Hahahahahahahahahahaha

  19. Horkruks sagt:

    CoD hatte schon immer eine schlechte Komprimierung.
    Egal auf welcher Konsole es war immer das größte Game.
    Wird eh bald gelöscht für BF

  20. ResidentDiebels sagt:

    Warum sollten sie sich auch bemühen das spiel zu kompirmieren?

    Die hirntoten fanboys kaufen es sowieso und belohnen schlechte arbeit immer wieder. Sieht man ja auch an Fifa jedes jahr. Die Fanboys wollen abgezockt und für d.umm verkauft werden. Bravo Treyarch!

  21. SlimFisher sagt:

    Ich selbst Spiele kein CoD aber wenn man sich die Statements dazu durchliest, dann ist die Erklärung einleuchtend... Last Gen Konsolen basieren eben noch auf HDDs und haben keine spezielle HW für Decompression, d.h. viele Informationen/Texturen werden doppelt und dreifach abgelegt, um die Framerate hochzuhalten. Würde man viel komprimieren müssten man die alten CPUs mehr belasten. Klingt logisch aber ist für PS5 und XSX Spieler eben ärgerlich. D.h. mit CoD 2050 wird das Spiel nur noch 3MB groß sein 😀

  22. Smoff sagt:

    Genau deswegen habe ich es gelöscht...wenn ich das riesengroße Elder Scrolls online sehe was vielweniger GB als COD verbraucht, dann stimmt da was nicht.

  23. Highman sagt:

    Battlefield 5 ist ältet und sieht mMn auf der PS5 besse4 als COD aus. Trotzdem braucht es nur die hälfte des speicherplatzes von COD. Was ist da los?

  24. Banane sagt:

    Ich hab MW 2019 auch genau deswegen irgendwann gelöscht.
    Diese unsinnig hohe Speichergröße können sie sich auch nicht schönreden.

    Weg damit und fertig. Man muss das Zeug ja nicht spielen. Solche shooter sind vor allem online sowieso nur eine reine Seuche.

  25. Sebacrush sagt:

    Selber Schuld wenn man den Müll zockt und die Entwickler unterstützt

  26. RegM1 sagt:

    Krass.. Klar die PS5 SSD ist viel zu klein, aber Dateigröße und Optik sind bei CoD schon weit auseinander.
    Allerdings kann man sich ja mal UE5 im EA anschauen, selbst für das winzige Demolevel sind 100 GB fällig. Ich fürchte die SSD wird ( vor allem für Budget Gamer) noch ein echtes Problem, gilt natürlich auch für XSX.

  27. MerowingerXD sagt:

    Einer der Gründe warum ich kein COD mehr kaufen werden.

  28. Technikeinsiedler sagt:

    Das Problem ist dass die PS5 nicht genug Speicher hat. 1 TB hätte es sein müssen.

  29. Spinnenbein sagt:

    Noch peinlicher finde ich das Sony es mach 8 Monaten nicht hinbekommt eine Festplatte wie Microsoft anzubieten. Das finde ich viel schlimmer als der CoD Speicherwahn. Sony kann einfach seit Jahren kein gescheites Betriebssystem programmieren. Gerade erst wieder beim Update zu Fallen Order gesehen

  30. News-Kommentator sagt:

    Es gibt inzwischen einen echt einfachen, aber effektiven Workaround.
    *Trommelwirbel*

    Einfach das Spiel nicht spielen.

    Ich hoffe, euch damit ausreichend informiert zu haben.

  31. Erazor2k4 sagt:

    Also wenn ich mir hierbei so die Kommentare durchlesen krieg ich die Krise. "Ja wer sowas spielt selbst Schuld....ist doch sowieso Schrott" usw. Leute.. ihr spielt doch auch eure Games, die ihr gerne zockt. Lasst doch jeden das zocken worauf er Bock hat. Wie kann man, selbst als jahrelanger Fan, hier immer noch für Sony ins Messer springen? Und nur weil Sony es nicht geschissen bekommt, einen popligen NVME Anschluss freizuschalten irgendwelche Spiele schlecht reden, oder Leute dumm anmachen, die eben gern mehr wie 2 Spiele installieren wollen. NVME ist seit Jahren Standard und wurde von Sony nicht neu erfunden für die PS5. Wie kann es sein, dass man im Jahre 2021 wo Speicher einen Scheiss kostet, diesen nicht erweitern kann. Das ganze wird dann groß angekündigt als wäre es was geiles. Überlegt lieber mal, dass Smartphones schon mit 512GB Flashspeicher über den Tisch gehen + man kann sie erweitern. Aber ne PS5 geht nicht? Also sorry, kann ich als Fan der ersten Stunde nicht nachvollziehen. Und nur für PS4 Titel mir wieder ein extern s Gerät hinter den TV zu stellen soll ne Lösung sein? Bleibt mal objektiv. Oder soll ich in Zukunft vll auch ein Autohersteller feiern, der mir Servolenkung als was geiles verkaufen will? Nicht falsch verstehen, ich liebe meine PS5. Und aktuell komm ich auch klar. Aber ich find's trotzdem ne peinliche Lachnummer. Und ich kann jeden verstehen, den das nervt. Auch wenn das Spiel natürlich trotzdem schlecht programmiert und komprimiert ist.