Death Stranding: PS5-Release in Kürze? Alterseinstufung für Director’s Cut vorgenommen

Kommentare (26)

Der "Death Stranding Director's Cut" könnte schon bald für die PS5 erscheinen. Eine Alterseinstufung des ESRB deutet darauf hin.

Death Stranding: PS5-Release in Kürze? Alterseinstufung für Director’s Cut vorgenommen
"Death Stranding" erscheint für die PS5.

Nach vorangegangenen Gerüchten machte es Kojima Productions vor zwei Wochen offiziell: „Death Stranding“ wird als Director’s Cut für die PS5 erscheinen. Und während der Release-Termin noch aussteht, deutet die inzwischen erfolgte ESRB-Einstufung an, dass es nicht mehr lange dauern kann.

Der „Death Stranding Director’s Cut“ bekam von der Prüfbehörde wenig überraschend das M-Rating verpasst, was bedeutet, dass der Titel auch in der PS5-Version nicht für Kinder geeignet ist.

Offenbar PS5-exklusiv

In den vergangenen Monaten kam mehrfach das Gerücht auf, dass Hideo Kojima und Microsoft bei einem künftigen Projekt gemeinsame Sache machen. Unabhängig davon, ob sich diese Spekulationen bewahrheiten, bleibt die New-Gen-Version von „Death Stranding“ offenbar den PS5-Spielern vorbehalten. Denn es ist die einzige Plattform, die im ESRB-Rating erwähnt wird.

Großartige Überraschungen liefert die Einstufung nicht. So heißt es in der groben Beschreibung: „Dies ist ein Action-Spiel, in dem die Spieler die Rolle eines Kuriers (Sam Porter) übernehmen, der Pakete durch eine post-apokalyptische Umgebung transportiert. Während der Spieler das bergige Gelände durchquert, kann er von menschlichen Siedlern und Geistererscheinungen angegriffen werden.“

Weiter heißt es, dass „in einer Handvoll Szenen eine Figur mit entblößtem Gesäß zu sehen“ ist und die Wörter „f**k“ und „sh*t“ im Dialog erscheinen. Zumindest für bestehende Besitzer des Spiels dürfte es dahingehend keine Überraschungen geben.

Mehr zu Death Stranding: 

„Death Stranding“ wurde ursprünglich im November 2019 für die PS4 und im darauffolgenden Sommer für den PC veröffentlicht. Im Kojima-Spiel begebt ihr euch in die Rolle von Sam Porter Bridges, der in einer Welt unterwegs ist, die von Monstern heimgesucht wurde. Im Spielverlauf müsst ihr Ressourcen an die Städte liefern und das gesamte Kommunikationsnetzwerk der USA wiederherstellen. Mehr zu „Death Stranding“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Juan sagt:

    Das Spiel hatte ich noch nicht, eine PS5 Version würde ich mir holen.

  2. big ed@w sagt:

    Hoffentloch gibts Raytracing ,dass der pc version aus Zeitgründen fehlte.

  3. spider2000 sagt:

    werde ich nur noch mal spielen, wenn es wirklich viele neue dinge gibt. wenn es nur kleinigkeiten sind und wenig neues, dann werde ich es nicht spielen. muss sich schon lohnen.

    hoffe doch mal, das besitzer des games günstig ein upgrade bekommen und nicht das man das game komplett neu kaufen muss zum vollpreis.

  4. TemerischerWolf sagt:

    Bin mal gespannt, was das denn wird, wenns fertig ist. 🙂

  5. Motherlucker sagt:

    Gibt's wenigstens ein kostenloses 60 FPS Update für Besitzer der PS4 Version? Wäre ja recht nett.

  6. MaSc sagt:

    @spider2000 das hoffe ich auch, erwarte aber ein 70€ Release, ist schließlich Sony als Publisher.

  7. Kintaro Oe sagt:

    Alle, die es noch nicht gespielt haben, sollten zugreifen. Aber nochmal für Vollpreis werde ich es aber definitiv nicht spielen. 😛

    Gruß

  8. RikuValentine sagt:

    Alle mal wieder als Experten unterwegs ohne das Sony irgendwas angekündigt hat.
    Spider-Man Remaster hat effektiv 20€ gekostet. Sonst gab es bisher nur 60 FPS gratis Patches.

  9. Technikeinsiedler sagt:

    @RikuValentine

    Sony verlangt 60 Euro für den 6 Stunden DLC.

  10. logan1509 sagt:

    Hab ich angefangen und nie fertig gespielt. Mit kostenlosem Upgrade bin ich gewillt, dem Spiel noch eine Chance zu geben.

  11. RikuValentine sagt:

    Miles geht länger als 6 Stunden.

  12. Buzz1991 sagt:

    @Technikeinsiedler:

    Ich habe nach 25h alles in Miles Morales erledigt, wurde super unterhalten. Für mich waren die 60€ voll in Ordnung.

    Es ist eher als Spin-of zu verstehen wie Uncharted: The Lost Legacy.

  13. RikuValentine sagt:

    Zudem waren 8 Stunden Games zu dem Preis damals normal.
    Diese ganzen Openworld *Ich farm mich kaputt" Spiele verwässern das alles nur.

    Außerdem steht eben nicht fest ob es kein Upgrade gibt. Deswegen sprach ich von Experten.

  14. keksdose81 sagt:

    Hmm Keine infos zu einer kostenlosen Upgrade. Wenn es keine geben sollte, muss ich noch einmal blechen. Das Spiel hat mir sehr gut gefallen und da ich auch ein Fan von Norman bin, ist das ein MUSS für mich.

  15. dukatan sagt:

    Dual sense support ist ja schon ein USP für death stranding. Bin gespannt

  16. Crysis sagt:

    Eines der wenigen Meisterwerke der PS4 die ich ausgelassen habe, wird auf der PS5 dann nachgeholt.

  17. PS5 Gamer sagt:

    dukatan: Kein Wort verstanden.

  18. Rass sagt:

    Interessant wäre zu wissen, was der Direktors Cut zu bieten hat, die gezeigten Szenen in dem Lager waren ja vollkommen neu.

  19. dukatan sagt:

    @ps5 gamer https://de.m.wikipedia.org/wiki/USP
    Bitte der Herr 🙂

  20. Bumboclaat sagt:

    Da bin ich auch gespannt drauf. Hab mir damals sogar diese ganz teure Version (Collectors Edition?) gekauft mit echtem BB 😀 fand das Spiel auch gut, obwohl viele meinen es ist nur ein DHL-Simulator

  21. TemerischerWolf sagt:

    @Buzz Sehe ich auch so. Fand Spiderman MM sogar noch besser als Spiderman. Allein das Ende fand so einfach so gelungen. 🙂

  22. Sakai sagt:

    Werde es mir nochmal holen.

  23. RegM1 sagt:

    Also Death Stranding fand ich ganz okay, glaube allerdings nicht, dass die Story viel runder wird im Director's Cut.

    @Technikeinsiedler
    Spider-Man Miles Morales war definitiv 60€ wert, klar haben sie die Spielwelt erneut benutzt, aber sehr viele Details geändert und die Story war klasse und schön kurz, gibt auch genug optionale Quests um mehr Zeit im Spiel zu verbringen.

    @RikuValentine
    Ja, sehe ich auch so, normalerweise nerven OpenWorld-Games nur, weil sie alles künstlich strecken, bei Miles Morales (und auch Spider-Man Remastered) war der Spielflow perfekt.

  24. Mursik sagt:

    Das Spiel ist ein Meisterwerk. Wollte es sowieso nochmal auf der PS5 spielen, warte aber noch den DC ab. Hoffe es wird eine Möglichkeit geben upzugraden.

  25. VisionarY sagt:

    @Buzz nur das Uncharted Spin off für 39,99 verkauft wurde also geringerer preis... also ist der vollpreis für miles morales nicht wirklich berechtigt...

  26. Doppeldenker86 sagt:

    Ich hoffe, dass die Publisher/Entwickler es genauso handhaben wie es mit Final Fantasy Intergrade gemacht wurde. Das Upgrade erfolgt kostenlos für alle PS4-Version-Besitzer mit kostenpflichtigem aber optionalem DLC-Zusatz.