Marvel’s Avengers: Hotfix 1.8b behebt den IP-Bug auf der PlayStation 5

Kommentare (4)

In den vergangenen Stunden sorgte ein Bug in "Marvel's Avengers" für Wirbel, der dafür sorgte, dass neben dem eigenen Benutzernamen auch die eigene IP auf dem Bildschirm angezeigt wurde. Mit dem frisch veröffentlichten Hotfix 1.8b wurde diese Sicherheitslücke nun geschlossen.

Marvel’s Avengers: Hotfix 1.8b behebt den IP-Bug auf der PlayStation 5
"Marvel's Avengers": Der kritische IP-Bug auf der PS5 wurde behoben.

Wie Square Enix und die Entwickler von Crystal Dynamics bekannt gaben, steht ab sofort ein neuer Hotfix bereit, der „Marvel’s Avengers“ auf die Version 1.8b hebt.

Mit dem besagten Hotfix nahmen sich die Macher von Crystal Dynamics eines kritischen Fehlers an, der in den vergangenen Stunden für reichlich Wirbel sorgte. Der besagte Bug sorgte dafür, dass neben dem eigenen Benutzernamen auch die eigene IP auf dem Bildschirm angezeigt wurde. Aus diesem Grund riet Square Enix auf der PS5 zwischenzeitlich vom Streamen von „Marvel’s Avengers“ ab. Ab sofort kann das Streaming-Feature wieder ohne Gefahr genutzt werden.

Neue Inhalte stehen bereit

Der kritische Fehler auf der PlayStation 5 schlich sich mit dem gestrigen Content-Update ein, mit dem verschiedene neue Inhalte den Weg in „Marvel’s Avengers“ fanden. Geboten wird unter anderem die neue Bedrohung des „Kosmischen Würfels“, die sich in den Händen des verrückten Genies von Monica Rappaccini, an der Spitze von AIM (Advanced Idea Mechanics), befindet.

Zum Thema: Marvel’s Avengers: Content-Update mit dem „Kosmischen Würfel“ und mehr steht bereit

Nun liegt es an euch, dieser Bedrohung Einhalt zu gebieten: „Allerdings ist Monica durch die immense Macht der Waffe zu einer noch grösseren Bedrohung geworden und die Avengers müssen ihren Verstand und ihre Heldenkräfte einsetzen, um sie alleine oder in einem Team mit bis zu vier Spieler/innen zu besiegen.“

Zu den gebotenen Belohnungen gehören ein einzigartiges animiertes Namensschild, Ausrüstung und weitere seltene Inhalte.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. GeaR sagt:

    Das man sowas überhaupt streamt. Wer guckt bitte Leuten beim farmen zu? Wie langweilig muss einem im Leben sein?

  2. ResidentDiebels sagt:

    @ GeaR

    Gibt leider genügend hirntote die dafür auch noch geld bezahlen lol

  3. Roxas_XIII_13 sagt:

    Es gibt halt viele geistig-umnachtete Leute, die kein Leben haben oder die denken, man müsse Geld für jeden Schwachsinn ausgeben. Denen ist leider nicht mehr zu helfen. Amen.

  4. Roxas_XIII_13 sagt:

    Btw zum Thema: Das mit den IPs ist ja echt schon heftig. Das soll ein Bug bewirkt haben? Schwer zu glauben.