Overwatch: Crossplay-Feature und neue Herausforderung „Ashes Deadlock“ stehen bereit

Kommentare (1)

Wie die Entwickler von Blizzard Entertainment bekannt gaben, steht das kürzlich angekündigte Crossplay-Feature von "Overwatch" ab sofort zur Verfügung. Darüber hinaus wurde die "Ashes Deadlock" genannte Herausforderung gestartet.

Overwatch: Crossplay-Feature und neue Herausforderung „Ashes Deadlock“ stehen bereit
"Overwatch" unterstützt ab sofort das Crossplay-Feature.

Auch wenn hinter den Kulissen bereits fieberhaft an „Overwatch 2“ gearbeitet wird, unterstützen die Entwickler von Blizzard Entertainment den ersten Teil weiterhin mit Updates und neuen Inhalten.

So wurde in diesem Monat beispielsweise eine Crossplay-Unterstützung angekündigt, die ab sofort auf allen Plattformen, für die „Overwatch“ erhältlich ist, zur Verfügung steht. Somit können sich Spieler auf dem PC, der Xbox One, der PlayStation 4 und Nintendos Switch zukünftig zusammen ins Gefecht stürzen. Konsolen-Spieler werden sich mit sofortiger Wirkung übrigens einen Blizzard.net-Account anlegen müssen.

Neue Herausforderung „Ashes Deadlock“ gestartet

„Cross-Play ist jetzt verfügbar, sodass Spieler auf allen Plattformen Overwatch gemeinsam spielen können! Alle Konsolenspieler müssen einen Battle.net-Account erstellen und ihn mit ihrem Konsolen-Account verbinden. Zur Feier des neuen Features erhalten alle Spieler, die sich bis zum Ende des Jahres 2021 in Overwatch einloggen, eine goldene Lootbox“, kommentierte Blizzard Entertainment den Crossplay-Modus.

Zum Thema: Overwatch 2: Detaillierte Charakter-Modelle von Baptiste und Sombra präsentiert

Des Weiteren gab das Studio bekannt, dass unter dem Namen „Ashes Deadlock“ ab sofort eine neue Herausforderung auf euch wartet. Bis zum 5. Juli 2021 könnt ihr hier die Veröffentlichung des neuen „Overwatch“-Romans „Deadlock Rebels“ von Lyndsay Ely feiern und euch exklusive Belohnungen sichern.

Alle weiteren Details zu diesem Thema findet ihr auf der offiziellen Website.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ruffneck1981 sagt:

    Crossplay? Na dann viel Spaß den Maus und Tastatur. Was ein furchtbarer Trend.