Rainbow Six Extraction: Soll nicht die Spieler von Siege abwerben – Bringt eine frische Herausforderung in die Marke

Kommentare (11)

In einem aktuellen Interview sprach Creative Director Patrik Méthé über "Tom Clancy's Rainbow Six: Extraction" und dessen Einfluss auf "Tom Clancy's Rainbow Six: Siege". Demnach soll der Koop-Shooter genügend eigene Identität mit sich bringen, um auch eine eigene Community aufzubauen.

Rainbow Six Extraction: Soll nicht die Spieler von Siege abwerben – Bringt eine frische Herausforderung in die Marke

Erinnert ihr euch noch an das „Outbreak“-Event, das mit „Operation Chimera“ in den Taktik-Shooter „Tom Clancy’s Rainbow Six Siege“ gebracht wurde? Damals konnte man in einem Squad gegen eine außerirdische Bedrohung kämpfen, die nach dem Absturz einer Raumkapsel in New Mexiko grassierte. Da das kooperative Event ein voller Erfolg war, entschied sich Ubisoft zu der Entwicklung eines eigenständigen kooperativen Shooter-Ablegers.

Extraction spricht auch andere Spieler als Siege an

Mit „Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction“ wird am 16. September 2021 eben jener Koop-Shooter für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One, den PC und Google Stadia erscheinen. Allerdings glaubt der zuständige Creative Director Patrik Méthé nicht, dass sich die beiden Spiele in die Quere kommen und die Community aufteilt. Stattdessen geht er davon aus, dass auch „Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction“ eine eigene Community aufbaut ohne dem großen Bruder die Spieler zu stehlen. So sagte Méthé gegenüber GameSpot:

„Es sind beides sehr unterschiedliche Spiele, die ihre eigenen Herausforderungen und Geschwindigkeit bieten. Also machen wir uns in der Hinsicht keine Sorgen, ganz im Gegenteil. Die Art, in der Extraction in seiner PvE-Natur gebaut wurde ─ wir sind uns sehr sicher, dass es eine große Spannbreite an Spielern von beiden Seiten ansprechen wird.“

Allerdings soll der Koop-Shooter auch einige Herausforderungen und Neuerungen für Spieler bereithalten, die bereits den Taktik-Shooter ausführlich gespielt haben. Auch wenn man eine Auswahl der Operator wiedersehen wird, so sollen sie doch eine frische Erfahrung bieten. So heißt es:

„Sollten sich Siege-Spieler dazu entscheiden bei Extraction die höchste Gefahrenstufe anzugehen, wird es eine hochwertige Herausforderung bieten, die auf einer Stufe ─ und sogar darüber hinaus ─ mit dem steht, was sie in Siege gewohnt sind. Es wird interessant zu sehen sein, wie sie sich an diese fortgeschrittenen Herausforderungen anpassen.“

Mehr zum Thema: Rainbow Six Extraction – Neuer Trailer stellt den Operator Sledge vor

Abschließend betonte Méthé, dass man mit „Tom Clancy’s Rainbow Six: Extraction“ auch ein komplett neues Publikum erreichen möchte. Selbst für Neueinsteiger in die „Rainbow Six“-Materie wird eine unterhaltsame taktische Koop-Erfahrung geboten, in der sie an ihre Grenzen gebracht werden sollen. Dadurch werden sie gezwungen sein ihre Fähigkeiten zu verbessern, um die Missionen leichter zum Erfolg zu bringen. Denn Kommunikation und Teamwork werden für diese Spieler sogar von noch essentiellerer Natur sein.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. JinofTsushima sagt:

    Keine Sorge. Wird nicht passieren, denn ich zahle keine 60€ für einen DLC Modi.

  2. Knoblauch1985 sagt:

    @JinofTsushima
    Bin ganz deiner Meinung und...

    Zombies.
    In Rainbow six!
    LoL.
    Kein RS mehr gekauft seit RS Vegas.

  3. Tobias Stückmann sagt:

    @Knoblauch1985: Keine Zombies. Außerirdische, parasitäre Lebensformen. Soviel Zeit muss schon sein. xD

  4. JinofTsushima sagt:

    @1985
    War bei Rainbow 2015 seit Tag 1 dabei und selbst dort sind mein squad und ich mittlerweile fast vollständig raus. Dieses Spiel hat sich über die ganzen 5-6 Jahre nicht in die beste Richtung entwickelt, leider. Ist zu lange am Leben, dauernd wird durch updates massiv was geändert, wenn man nach Wochen mal reinschaut, kommt man kaum noch klar usw usw. Außerdem seit Jahren keine neuen Maps mehr usw

    Zu den Zombies/Aliens: Der Free Modi vor 3 Jahren oder so war durchaus nett und man konnte auch drüber lachen, paar verrückte Dinge bringt Ubi ja gerne mal. Drogen Trips in Watch Dogs 1 oder in der Far Cry Serie etc.
    Aber diesen Modus jetzt Jahre später für über 60€ auf den Markt zu bringen, ist eine Frechheit. Und es gibt keinerlei Rabatt für bestehende RS6 Spieler.

    Wird eine Niederlage werden. Zombie Shooter gibt es genügend und sicher auch bessere.

  5. JinofTsushima sagt:

    Ja, sind natürlich Aliens. Aber da spiele ich dann lieber ALIENS Fireteam ab Ende August und wenn der Shooter ein Erfolg wird, wird es für den Brei hier gleich noch schwerer, liegen vom Release her nämlich gar nicht weit auseinander.

  6. Diggler sagt:

    @Jin
    Bezüglich R6 Siege bin ich komplett anderer Meinung.
    Das hat sich durch die 5 Jahre, die es auf dem Markt ist, zu einem nahezu perfekten MP-Taktikshooter gemausert.
    Extraction als eigenes Vollpreisspiel sehe ich aber auch sehr kritisch.

  7. JinofTsushima sagt:

    @Diggler
    Da sind wir scheinbar wirklich komplett gegensätzlicher Ansichten. Also bei mir sind mittlerweile alle mehr oder weniger enttäuscht abgewandert. Uns gefällt die Richtung nicht, die neuen Operator ziehen kaum noch. Oft sind es einfach nur Konter zu bereits bestehenden Operateuren...

    Möglicherweise haben wir uns aber auch satt gesehen. Wir haben seit 2015 Stunden in diesem Game versenkt, kann man kaum noch zählen. Da war die ein oder andere Nacht dabei oder auch mal ein ganzes WE.

    Naja, viele Freundschaften geschlossen, viele Clans zerbrochen. Jetzt haben wir aktuell kaum noch einen und sind meistens nur zu zweit am Start, macht natürlich auch weniger Lust.

    Alles in allem war es aber eine super Zeit.

  8. Nathan Drake sagt:

    Siege hat sich nach release stark verbessert und Para Bellum war vermutlich der Höhepunkt.
    Aber die ständigen Bugs, Änderungen die schon auf Testservern sind, für Konsolen spieler nie Zugänglich und dann erst Monate später kommen. Keine neun, kompetitiven Maps mehr. "Nur" ein neuer Operator, der nicht mal in der Pro League zum Einsatz kommt im und somit oft untergeht bei der Community.

    Das Grundgerüst von Siege ist kaputt. Ubi müsste ein Siege 2.0 von Grund auf neu Entwickeln, mit Fokus noch mehr auf Taktik und neuen Ideen und Operatoren. Vielleicht auch neuen Spiel Modi und einfacheren Einstieg inkl. Casual Game Mode der aber Sinn und Spass macht.

  9. JinofTsushima sagt:

    Drake
    Volle Zustimmung. Hast es perfekt auf den Punkt gebracht. Sehe hier auch nur noch eine Neuauflage als Lösung bzw halt 2.0
    Neue Engine, Modi, weniger sinnlose Events usw.

  10. Killerphil51 sagt:

    Wird sicherlich seine Spieler finden, ich finde den Preis dafür allerdings einfach zu hoch und zudem triggert es mich das es den Namen "RainbowSix" trägt.

  11. vampir47 sagt:

    Ich bin zwar der meinung das r6s bis dato das beste mp taktik spiel auf ps4 und 5 ist, aber was die seit 2017-18 treiben ist doch absichtlich ein spiel zu schänden mehr auch nimmer.

    Dieses spiel trieft vor microtransaktionen...
    Mal eine Mängelliste von mir:
    -Keine neue Karte seit langem
    -remake karten sind schlechter als alte karten mit mehr features
    -remake karten sind nicht im rang, obwohl spiel auf esport getrimmt wurde
    -esport ist r6s dev-team ihr meta und danach wird auch geplant
    -r6s esport meta: schneller, eindacher, unrealistischer, "fairer", abwechselnd stellung beziehen und einzunehen reicht wohl nicht dazu aus um fair zu sein..., auch der seiten wechsel nach 3 runden ist wohl was für die ganz hellen welche 3x hintereinander brauchen um taktiken zu entwickeln lol
    -karten werden kaum in die roation aufgenommen und sind mir als rang-spieler nicht verfügbar und seit geraumer zeit hat casual auch ne rotation
    -wegen rotation... Uhhh.. Alle karten wären mal cool wegen... Uh... Abwechslung... Und ähhh... Ich mag herausforderungen.. Und uhm.. Jeder würde schlechter spielen lol xD
    - dazu die fehlenden modi...
    -tag nacht wechsel nicht mehr vorhanden
    -alte karten nicht mehr spielbar
    -der rekrut welcher bis heute eine berechtigung im rang gehabt hätte ist raus und soweit überarbeitet worden das er nur schmutz ist im vergleich da er kaum eine waffenauswahl mehr hat, obwohl er jetz immernoch gut genug für rang wäre
    -kaum neue waffen
    -kaum operator
    -selbst für esport oder auch casual lächerliche entscheidungen wie zb dem entfernen von leichen mit holo symbolen des ops als markierung zur vermeidung von "unfairen methoden", da ja nur eine person durch leichen sichteinbußen hat jaja...
    -oder das entfernen von c4 nestern in terroristenjagd lol
    - das verzerren der anforderungen von trophies
    -das nerfen von grundsätzlichen fähigkeiten der operator, wamai kann 3 granaten aufhalten, jäger unendlich gefühlt lol

    Ich könnt noch weiter machen lol