Ratchet & Clank Rift Apart: Patch 1.002 mit Option für 120Hz-Anzeigemodus – Changelog

Kommentare (11)

Das nächste Update für "Ratchet & Clank: Rift Apart" ist da. Diesmal wurden nicht nur Fehler behoben. Auch kamen neue Funktionen in das Spiel. Der Changelog liefert Einzelheiten.

Ratchet & Clank Rift Apart: Patch 1.002 mit Option für 120Hz-Anzeigemodus – Changelog
„Ratchet & Clank: Rift Apart“ verweilt seit Juni auf dem Markt.

Für „Ratchet & Clank: Rift Apart“ (bei Amazon kaufen) wurde ein Update auf die Version 1.002 veröffentlicht. Neben der Behebung verschiedener Fehler fügte Insomniac Games neue Features für den Fotomodus hinzu. Dazu gehören neue Sticker, neue farbige Hintergründe und die Möglichkeit, die Rüstung ein- und auszuschalten.

Die Version 1.002 enthält außerdem eine Option für den 120Hz-Anzeigemodus. Wenn ihr einen kompatiblen Fernseher besitzt, erhöht das PS5-Exklusivspiel die Bildrate im Fidelity-Modus auf 40 Bilder pro Sekunde. Mit einer höheren Bildrate läuft „Ratchet & Clank: Rift Apart“ wohl flüssiger, während die visuelle Qualität des normalen Fidelity-Modus erhalten bleibt.

Die neuen Features des Updates 1.002:

  • Neue Sticker hinzugefügt
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Phantom Dash VFX zu deaktivieren
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Phantom Dash VFX im Fotomodus zu deaktivieren
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Rüstung im Fotomodus ein- oder auszuschalten
  • Farbige Hintergründe wurden zum Fotomodus hinzugefügt
  • Der 120-Hz-Anzeigemodus wurde hinzugefügt, der die Eingangslatenz bei Verwendung eines kompatiblen Bildschirms reduziert. In diesem Modus erhöht sich das Frameratenziel für den Fidelity-Grafikmodus auf 40 Frames pro Sekunde
  • „Cutscenes überspringen“ wurde als Option für das D-Pad hinzugefügt
  • Option zum Deaktivieren der Level-Up-Meldung und der Verlangsamung hinzugefügt

Das für „Ratchet & Clank: Rift Apart“ veröffentlichte Update 1.002 behebt wie anfangs erwähnt auch einige Fehler. Das gilt beispielsweise für einen Bug, bei dem Charaktere im Fotomodus unscharf erscheinen konnten, wenn die Kamera sehr nah war. Ebenfalls wurde ein Problem behoben, bei dem das Spiel während des Grind-Rail-Tutorials einfrieren konnte.

Das war längst nicht alles: Auf der offiziellen Seite von Insomniac Games findet ihr den kompletten Changelog zum neuen Update für „Ratchet & Clank: Rift Apart“.

Tipps zu Ratchet & Clank Rift Apart: 

„Ratchet & Clank: Rift Apart“ wurde am 11. Juni 2021 für die PS5 auf den Markt gebracht. Mehr zum neuen Spiel von Insomniac Games erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 3DG sagt:

    Jetzt bin noch froher das ich das Spiel noch nicht gekauft habe. Ähnlich wie bei spiderman mm, kommtne proformance update irgendwann mal. Immer dann wenn man schon durch ist. Sowas ist eine Sauerei.

  2. RikuValentine sagt:

    Du hast Langzeitsupport falsch geschrieben.

  3. G_4_M_3_0_R sagt:

    Ich seh hier kein Problem hinsichtlich "Performance".
    Das Spiel lief bei mir bis zur Platin ohne Probleme. Das mit den 120Hz kann ich nicht beurteilen.

  4. big ed@w sagt:

    Ist nicht übel wenn ein Spiel dieser Qualität 40fps im Fidelity mode schafft.

    Da sollte in den nächsten 2-3 noch ordentlich Performencezuwachs kommen,wenn man sich mit der Konsole besser auskennt.

  5. Juan sagt:

    Ich zock das mit 30 fps im Gegensatz zu ubisoft und co ist das keine ruckelorgie...

  6. Rookee sagt:

    Coole Sache.

  7. Konsolenheini sagt:

    Das Spiel ist einfach fantastisch, Basta 🙂 haha...

    Ich hatte keinerlei Probleme mit dem Spiel

  8. DUALSHOCK93 sagt:

    Bei mir ist es einmal beim dimensions Wechsel abgestürzt. Bildschirm war komplett weiß musste die Konsole ausschalten.

  9. Fuma sagt:

    Bei mir ist es leider 3 Mal abgestürzt. 1 Mal davon musste ich die ps5 vom Strom trennen.
    Gestern war plötzlich ein Teil des levels unsichtbar. Es macht zwar echt Spaß, aber es läuft noch nicht ganz rund.

  10. ZaYn_BolT sagt:

    Ich selbst habe nicht ein Problem im Fidelity Modus gehabt und für 30fps läuft es im Vergleich zu anderen Games Butterweich. Bin sogar beim zweiten Durchgang. Der lohnt sich, wirderspielwert ist definitiv vorhanden. 2 neue Waffen und alle Schiessprügel lassen sich dank der Omega Varianten weiter aufleveln, das haut einen um weil die Waffen visuell noch wuchtiger werden. Schade das es dadurch trotzdem zu einfach ist und das auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Trotzdem der Hammer das Game

  11. Devil-Ninja sagt:

    Ich finde es gut, dass die Entwickler sich um das Spiel kümmern und regelmäßig Updates veröffentlichen