Diablo 4: Artwork, Zwischensequenzen und Anpassungsmöglichkeiten im Detail

Kommentare (13)

Im neusten Quartalsbericht zu "Diablo 4" finden sich einige weitere Details zum kommenden Action-Rollenspiel. Unter anderem wurden die Anpassungsmöglichkeiten angesprochen.

Diablo 4: Artwork, Zwischensequenzen und Anpassungsmöglichkeiten im Detail
Einen Termin gibt es für "Diablo 4" noch nicht.

Blizzard Entertainment hat auf der offiziellen Seite das neuste Quartals-Update zu „Diablo 4“ veröffentlicht. In der neuen Ausgabe widmet sich das Unternehmen der Erschaffung der Charaktere und Umgebungen, wobei das allgemeine Artwork eine zentrale Rolle spielt. Es sei der „Dreh- und Angelpunkt“ der „Diablo“-Reihe.

Wirklich tiefgreifende Details bietet das Quartals-Update nicht. Doch einige Informationen zu dem, was euch erwartet, lassen sich den Worten durchaus entnehmen. So verweist der Art Director John Mueller unter anderem darauf, dass die „Detailgenauigkeit und die Texturen von Haut, Kleidung, Haar, Fell, Metall und Spiegelungen in den Augen stark verbessert“ wurden. Auch kleine Schweißtropfen sind offenbar erkennbar.

Zwischensequenzen nicht immer vorgefertigt

Ein weiterer Vorteil von „Diablo 4“ sei es, dass die meisten der Zwischensequenzen in der Engine erzeugt werden und die Charaktermodelle so reflektieren, wie sie in dem Moment aussehen. In vorherigen Teilen waren diese Sequenzen vorgefertigt.

„Solche packenden Momente aus der Feder des Blizzard Animation-Teams wird es natürlich immer noch geben. Aber die Änderung heißt, dass ihr jetzt auch euren angepassten Charakter mit eurer aktuellen Ausrüstung in diesen Sequenzen sehen werdet“, so Mueller weiter.

Der Lead Charakter Artist Arnaud Kotelnikoff hebt im neuen Quartals-Update zu „Diablo 4“ wiederum die Anpassungsmöglichkeiten hervor. Sie seien detaillierter als je zuvor. Ihr könnt viele Aspekte eures Charakters abändern, darunter die Frisur, die Gesichtsbehaarung (Bart und Augenbrauen), Schmuck (Nasenpiercings oder Ohrringe), Schminke und Markierungen wie Tattoos oder Körperbemalung.

„Außerdem könnt ihr beim Hautton, bei den Augen, den Haaren und den Körperbemalungen die Farbtöne ändern. Manche dieser Elemente sind je nach Klasse verschieden, damit sie sich voneinander abheben. Viele wird es aber klassenübergreifend geben, damit ihr nach Herzenslust kombinieren könnt“, so der Artist weiter. Im unten verlinkten Update seht ihr einige Bilder.

Mehr zu Diablo 4: 

Auch jedes Rüstungsteil kann gefärbt werden. Als Beispiele wurden Helme, Brustschutz, Handschuhe, Beinschutz und Stiefel genannt. Ihr könnt jedem Teil eine andere Farbe verpassen oder alle mit der gleichen Palette einfärben. Gelöst werden musste dabei das Problem mit den unterschiedlichen Materialen. „Unsere Lösung für dieses Problem war, dass wir den Rüstungsteilen Werte zugewiesen haben, die das Material identifizieren.“

Im neusten Quartals-Update werden viele weitere Aspekte von „Diablo 4“ angesprochen. Auf der offiziellen Seite könnt ihr euch durch den reichlich bebilderten Text wühlen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. vangus sagt:

    Hoffentlich sind die Zwischensequenuen zum Überspringen. Ich fand Diablo 3 großartig, eines der besten Coop-Games, aber die alberne Handlung können die sich sparen.

  2. Bulllit sagt:

    Sieht sehr stark aus!

  3. PS5 Gamer sagt:

    Diablo ist doch eher Tastengebashe ohne Ende, oder?

  4. samonuske sagt:

    sagen wir mal so,wenn du nebenbei Diablo als Buch liest,kann das Spiel die Emission gut unterstützen. Aber Story mäßig ist das Spiel nicht gerade eine Granate. Aber so nebenbei ist es doch sehr gut !

  5. Horst sagt:

    Ich freu mich drauf. Wird bestimmt dufte ^^

  6. Kintaro Oe sagt:

    Story ist Wurscht.. man will hier Kloppen ohne Ende mit dem Kumpel auf der Couch. Und das immer, immer und immer wieder! 😀 Grafisch sieht es tatsächlich gut aus und sagt mir mehr als Teil 3 zu.

    Gruß

  7. Highman sagt:

    Wann bekommen wir endlich ein releasedate? Wollte am wochenende mit einem Kumpel diablo 3 anfangen, bis wir gemerkt haben dass es immer noch zum vollpreis im psb angeboten wird. Nach so vielen jahren!? Ich hab ne ps5 mit Laufwerk und hätte daher ne gebrauchte disk kaufen können, aber mein Kumpel mit der bescheuerten digital edition halt nicht. Haben uns dann saints row 3 remastered geholt und haben damit zur zeit sehr viel spass.

  8. Brok sagt:

    Wichtig wäre das sich die Sequenzen mit den Charakterklassen ändert. Das war ein großer Nachteil bei D3. Da gibt es je Klasse einen anderen Sprecher und gefühlt 5 unterschiedliche Textpassagen, der Rest ist komplett identisch.

    Wiederspielwert der Story gleich 0. Im Grunde switcht man nach dem 1. Char in den Saisonmodus und spielt dort alles außer der Story.

  9. Wassillis sagt:

    Freue ich mich sehr drauf. Genauso wie auf das jetzt kommende Remake.

  10. aleg sagt:

    @Highman

    So ist es. Im PSN wird für Spiele auch Jahre nach Release oft immer noch der Vollpreis verlangt.

  11. dukatan sagt:

    Hab D3 damals im PSN Sales für 20 Euro bekommen. Es gibt immer wieder Mal digitale Angebote im Store.

  12. R.H. sagt:

    @dukatan

    Das stimmt, man muss nur halt öfters nach Angeboten ausschau halten.

  13. Devil-Ninja sagt:

    Wurde zu dem Spiel denn überhaupt ein Gameplay-Video veröffentlicht?