Sony: Übernahme eines weiteren Studios angekündigt

Kommentare (119)

Sony hat erneut zugeschlagen. Der Kauf von Bluepoint Games wurde bislang nicht bestätigt, allerdings trat Nixxes Software der PlayStation-Familie bei.

Sony: Übernahme eines weiteren Studios angekündigt
Nixxes gehört fortan zu Sony.

Sony Interactive Entertainment (SIE) hat das niederländische Entwicklungsstudio Nixxes Software übernommen. Das in Utrecht ansässige Unternehmen wurde 1999 gegründet und gilt als PC-Portierungsspezialist. Die Entwickler arbeiteten in der Vergangenheit an mehreren Square Enix-Games, darunter „Tomb Raider“, „Deus Ex“, „Hitman“, „Thief“ und „Legacy of Kain“. Zuletzt werkelte das Studio an Crystal Dynamics „Marvel’s Avengers“.

Hochqualitative Kapazitäten

Der heutigen Pressemeldung zufolge wird Nixxes „der PlayStation Studios Technology, Creative & Services Group beitreten, um den PlayStation Studios hochqualitative interne technische und Entwicklungskapazitäten zur Verfügung zu stellen“.

PlayStation Studios-Chef Hermen Hulst betonte zur Übernahme: „Ich schätze Nixxes sehr und freue mich, dass dieses sehr erfahrene Team Teil der Weltklasse-Entwicklergemeinschaft bei SIE wird. Sie haben eine Leidenschaft für die Verbesserung von Spielen und für die Bereitstellung der bestmöglichen Erfahrung für Gamer. Nixxes wird eine große Bereicherung für alle in den PlayStation Studios sein und unseren Teams helfen, sich auf ihr wichtigstes Ziel zu konzentrieren, nämlich einzigartige PlayStation-Inhalte in bestmöglicher Qualität zu entwickeln.“

Zum Thema: Hermen Hulst betont, es gibt kein Wettrüsten gegen Microsoft

Jurjen Katsman, Nixxes-Gründer und Senior Director of Development, kommentierte den Deal wie folgt: „Wir können es kaum erwarten, mit der Arbeit zu beginnen und sind begeistert, unser technisches und Entwicklungs-Know-how in ein IP-Powerhouse wie PlayStation Studios einzubringen. Wir freuen uns darauf, mit einigen der talentiertesten Teams der Branche zusammenzuarbeiten, um den PlayStation-Fans ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis zu bieten.“

Sony gibt Gas

Nachdem in den vergangenen Monaten vor allem Microsoft mit Übernahmen auf sich aufmerksam machte, scheint auch Sony verstärkt zu investieren. Anfang dieser Woche gab das Unternehmen die Übernahme des „Returnal“-Entwicklers Housemarque bekannt. Und über den japanischen Twitter-Account von PlayStation wurde offenbar versehentlich die Nachricht verbreitet, dass das Unternehmen den „Demon’s Souls“-Entwickler Bluepoint Games in den eigenen Besitz bringen konnte. Die Ankündigung des Deals steht noch aus.

Auch Insomniac Games gehört seit einiger Zeit zu Sony. Der Kauf wurde Ende 2019 bestätigt. Gleiches gilt für Audiokinetic. Die Crunchyroll-Übernahme befindet sich hingegen noch in der Schwebe.

Weitere Meldungen rund um Sony: 

In einer Stellungnahme gab Sony bekannt, dass man bei der Übernahme von Studios sehr wählerisch sei. „Es sind sehr, sehr gezielte Akquisitionen von Teams, die wir gut kennen“, so Hulst. Weitere Käufe dürften in absehbarer Zeit folgen. Schon im Februar betonte das Unternehmen, dass man die Gewinne investieren möchte.

Die Investitionen beschränken sich nicht nur auf Übernahmen. Ergänzend besitzt Sony Anteile an verschiedenen Unternehmen der Branche, darunter Discord und Epic Games. Eine vollständige Liste der Sony-Übernahmen und Beteiligungen findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Frosch1968 sagt:

    Die haben Nixxes gekauft um bei den PC-Umsetzungen der Sonytitel zu helfen
    Die werden ihre Exklusivtitel bald zeitgleich für PS und PC rausbringen.

  2. Squall Leonhart sagt:

    @ Frosch1968
    Das weißt du aus dem neuesten Strategie Briefing in Tokio? 😀
    Wenn du die letzten Geschehnisse verfolgt hättest, wüsstest du dass du das Sony mehrfach bestätigt hat das sie das nicht tun. Die Konsole steht an erster Stelle und so krass sind die PC Sales nun auch wieder nicht. Sony ist mit der PS5 nun in der Gewinnzone und das wurde auch bereits durch den PS CEO bestätigt. Sony weiß wie kein anderer wie wichtig Exclusives sind, deshalb werden sie einen Teufel tun Day One, ihre Titel auf den PC zu bringen.

  3. Saowart-Chan sagt:

    @TheEagle

    Klar ist mir bewusst das Microsoft ein paar gute Perlen in Entwicklung hat! ;D

    Aber TES6, wo wir kürzlich erfahren haben dass es sich noch in der "Designe-Phase" befindet, wird erst 2025-2026 erscheinen! ^^;
    Hellblade 2 ist noch nicht einmal in Entwicklung!
    Und bei Everwild hat man die Entwicklung noch mal von ganz vorne begonnen!
    Also das dauert alles noch seeeeeeehr lange! ^^;

  4. Saowart-Chan sagt:

    @Umeyr

    Also wenn die Spiele von bethesda durch das Geld von Microsoft jetzt Bugfrei werden, fresse ich nen Besen! xD

  5. Saowart-Chan sagt:

    @Umeyr Also wenn die Spiele von bethesda durch das Geld von Microsoft jetzt Bugfrei werden, fres.se ich nen Besen! xD

  6. TheEagle sagt:

    @Saowart-Chan TES6 wird erst 2027 erscheinen. 2026 halte ich net für Realistisch, muss man schauen wie sich Starfield erst macht.

  7. kristallin sagt:

    @Wastegate
    Man kann sehr wohl Talent kaufen. Nicht in dem Sinne, dass ich mir eine Spritze besorgen und mir dann das Talent intravenös zuführen könnte, das wäre echt cool, aber ich kann jemanden mit Talent dafür bezahlen, dass er für mich arbeitet. Nichts anderes macht doch Sony auch. Die kaufen durch die Übernahmen das Talent, das in den jeweiligen Studios steckt, oder etwa nicht?

  8. Brzenska sagt:

    Edel wie Sony die Perlen rauspickt und Drecksoftware nur den Bodensatz bekommt. Was nützen Phil die 23 Eimer voller Dreck und Unrat gegen Sonys Übermacht an AAA+ Studios.

  9. Umeyr sagt:

    Jahresumsatz 2020 im Gaming Bereich 108 Milliarden... 69 Milliarden werden im Mobile Bereich generiert. Mobile ist die größte und lukrativste Einnahmemöglichkeit im Gaming Bereich.

  10. kristallin sagt:

    @clunkymcgee
    Sowohl auf meiner Morrowind-Hülle als auch auf meiner Morrowind-Disc steht Microsoft drauf. Im Gegensatz zu dir assoziiere ich TES mit Microsoft 🙂

  11. BluEsnAk3 sagt:

    Ich frage nochmal. Was hat MS sony denn weggenommen seit den Zenimax deal? Oder hat man sogar ein Upgrade für Doom erhalten?

  12. consoleplayer sagt:

    Die kommenden Generationen werden TES, Fallout, The Evil Within, Wolfenstein uws. eben alle mit Microsoft assoziieren, weil sie es anders nicht kennen. So wie viele Jüngere Ronaldo eher mit Real und nicht mit Manchester United assoziieren. Nur eine Frage der Zeit...

  13. Umeyr sagt:

    @consoleplayer
    So ist es
    Gab auch mal eine Zeit, wo Elders scrolls exklusiv für die Xbox war.

  14. consoleplayer sagt:

    Umeyr
    Ja, Morrowind habe ich damals sogar eine Zeit lang gezockt auf der Xbox und bin dabei Fan von The Elder Scrolls geworden.

  15. Umeyr sagt:

    Wieso ist Spiderman überhaupt ps4 exklusiv, wenn alle vorherigen Spiele Multiplattform Titel waren? Wieso kauft Sony die Lizenz und macht kommende Spider-Man Titel exklusiv, wenn spider-man doch als multi Titel bekannt ist? Wieso dürfen Xbox Spieler nicht mal ein Spiderman DLC für Marvel Avengers haben?

  16. KoA sagt:

    @ Juan:

    „Returnal ist mit dem Dualsense Mega nicht mit einer Maus o.O“

    Warte mal ab, wenn die DualSense-Maus kommt. 😉

  17. KoA sagt:

    @ Umeyr:

    „Virologen machen Werbung für Xbox( Impfung ist wie xbox- wir lieben es).“

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! 😉

  18. Juan sagt:

    @Umeyr vergleich mal Spiderman von Sony mit Spiderman von anderen Entwicklern 😉

  19. Brzenska sagt:

    Geil jetzt bekommen wir die PC Ports, die wir brauchen um Sony durch deren Käufe zu unterstützen. Sony will halt auch Allen zeigen wer die besten Spiele macht. Wer sie No. 1 ist. Nur einer Sie und nicht Versagersoftware mit Phil der Ratte an der Spitze.

1 2 3