Ghostwire Tokyo: Der sechste Sinn - Innovative Nutzung des DualSense versprochen

Auch "Ghostwire Tokyo" wird laut offiziellen Angaben zu den Titeln gehören, die regen Gebrauch von den Features des DualSense-Controllers machen. Laut den Entwicklern von Tango Gameworks werden die Funktionen des PS5-Controllers auf innovative Art und Weise genutzt.

Ghostwire Tokyo: Der sechste Sinn – Innovative Nutzung des DualSense versprochen

"Ghostwire Tokyo" erscheint 2021.

Aktuell arbeiten die „The Evil Within“-Macher von Tango Gameworks an ihrem neuen Projekt „Ghostwire: Tokyo“, das im Laufe des Jahres für die PlayStation 5 erscheinen wird.

Wie die Entwickler von Tango Gameworks im Gespräch mit dem Play-Magazin versprachen, sollen nicht nur die Spielwelt an sich und die spannende Geschichte von „Ghostwire: Tokyo“ für eine beklemmende Atmosphäre sorgen. Darüber hinaus möchte das japanische Entwicklerstudio regen Gebrauch von den exklusiven Features des DualSense-Controllers machen und diese auf atmosphärische Art und Weise ins Spielgeschehen einbinden.

Zum Thema: Ghostwire Tokyo: 3D-Audio, Raytracing und mehr – Diese PS5-Features werden unterstützt

Versprochen wird beispielsweise, dass der DualSense in „Ghostwire: Tokyo“ als sechster Sinn des Spielers fungieren und ihm sowohl bei den Puzzles als auch den Kämpfen unter die Arme greifen wird. Wir haben die wichtigsten Aussagen der Entwickler nachfolgend für euch zusammengefasst.

Die gebotenen DualSense-Features im Detail

  • Das haptische Feedback ermöglicht es den Spielern, sich durch die menschenleeren Straßen von Tokio zu „fühlen“.
  • Aus den Lautsprechern des Controllers ertönen unheimliche Stimmen.
  • Tango Gameworks zielt darauf ab, den DualSense zum „sechsten Sinn“ der Spieler zu machen, der sie beim Lösen der Puzzles unterstützt.
  • Die Entwickler versprechen, dass die Spieler ihre Augen schließen und die verschiedenen Angriffe „fühlen“ können (Windstöße sorgen beispielsweise für ein anderes Gefühl als der Fluss von Wasser).
  • Einige Geister erfordern, dass die Spieler ganz nah herankommen, um sie zu besiegen. Die Nähe der Geister wird vom DualSense-Controller entsprechend an die Spieler weitergegeben.
  • Der DualSense verbessert die Kräfte des eigenen Charakters und lässt den Spieler die Veränderung seiner Fähigkeiten spüren. Wenn die Macht des Spielers wächst, wächst auch das Feedback des Controllers, wodurch die Spieler ihren Fortschritt „erfühlen“ können.

Einen konkreten Releasetermin bekam „Ghostwire: Tokyo“ bisher nicht spendiert. Fest steht daher nur, dass das düstere Abenteuer im Jahr 2021 veröffentlicht und auf den Konsolen zeitexklusiv für die PlayStation 5 erscheinen wird.

Quelle: MP1st

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

FIFA 23 angespielt

Wie gut wird das letzte „FIFA“?

Square Enix

Fokus soll zukünftig auf japanischen Produktionen liegen

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Ubisoft

Ein lukratives Angebot? Tencent möchte offenbar größter Anteilseigner werden

Nintendo

Wird in diesem Jahr keine neue Hardware vorstellen

PS Store Deals

Weitere PS4- und PS5-Games im Summer-Sale

DualSense

Neues Patent zeigt eine Überarbeitung mit hydraulischen Analog-Sticks

Dead Island 2

Insider liefert Zeitraum für die Enthüllung und unbestätigte Details

Mehr Top-Artikel

Kommentare

consoleplayer

consoleplayer

02. Juli 2021 um 10:54 Uhr
BlackPlayerX

BlackPlayerX

02. Juli 2021 um 11:22 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

02. Juli 2021 um 11:26 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

02. Juli 2021 um 11:31 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

02. Juli 2021 um 11:55 Uhr
Technikeinsiedler

Technikeinsiedler

02. Juli 2021 um 13:21 Uhr