Dragon Age 4: Bioware macht große Fortschritte – Neues Artwork zum Rollenspiel

Kommentare (8)

Wie Bioware kürzlich bestätigte, wird "Dragon Age 4" im Rahmen des "EA Play 2021"-Events in diesem Monat nicht zu sehen sein. Als kleines Trostpflaster lieferte uns das Studio ein frisches Artwork sowie ein Status-Update zum Rollenspiel.

Dragon Age 4: Bioware macht große Fortschritte – Neues Artwork zum Rollenspiel
"Dragon Age 4" macht laut offiziellen Angaben große Fortschritte.

Mit „EA Play 2021“ veranstaltet in diesem Monat auch Electronic Arts ein eigenes Digital-Event, auf dem verschiedene kommende Titel präsentiert werden.

Während mittlerweile als sicher gilt, dass wir uns auf ein Comeback der „Dead Space“-Reihe freuen dürfen, gaben die Entwickler von Bioware vor wenigen Tagen bekannt, dass das Studio das „EA Play“-Event in diesem Jahr auslassen wird. Oder anders ausgedrückt: Weder zum neuen „Mass Effect“-Projekt noch zum Ende 2018 angekündigten Fantasy-Rollenspiel „Dragon Age 4“ wird es im Rahmen des besagten Events etwas zu sehen geben.

Entwickler sprechen von großen Fortschritte

Quasi als kleines Trostpflaster stellten die Entwickler von Bioware zum einen ein frisches Artwork zu „Dragon Age 4“ bereit. Darüber hinaus lieferte uns Christian Dailey, der Studioleiter von BioWare Austin, ein Status-Update zum ambitionierten Fantasy-Abenteuer und ließ verlauten, dass „Dragon Age 4“ hinter den Kulissen große Fortschritte macht.

Zum Thema: Dead Space: Ankündigung im Juli? Gerüchte über eine Rückkehr der Marke

Wann mit der offiziellen Enthüllung des Rollenspiels zu rechnen ist, ließ sich Dailey aber nicht entlocken. Stattdessen hieß es nur: „Hallo Freunde. Entschuldigt, dass es in diesem Jahr keine Neuigkeiten auf EA Play geben wird. Aber bitte wisst, dass das Team mit viel Schwung an der Sache arbeitet und großartige Fortschritte macht. Wir freuen uns darauf, mehr davon zu zeigen, wenn die Zeit dafür reif ist.“

„Dragon Age 4“ erscheint aller Voraussicht nach für den PC, die PlayStation 5 sowie die Xbox Series X/S. Ob auch die alten Konsolen in Form der PlayStation 4 beziehungsweise der Xbox One versorgt werden, bleibt abzuwarten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Hauptsache 2018 schon ankündigen. Na hoffentlich wird es wenigstens gut. Das letzte Dragon Age hat mir nicht so besonders gefallen. Im Vergleich zu The Witcher 3 war es für mich sogar enttäuschend.

  2. Angelotaqu sagt:

    Bin gespannt. Irgendwie denke ich an einen düstern Anime wenn ich die Artworks sehe. Ha ha ha

  3. Horst sagt:

    Also, die Artworks gefallen mir bisher gar nicht 🙁 Aber das sagt ja nur bedingt was übers Spiel aus. Inquisition hab ich geliebt, war ein tolles Spiel. Ich hoffe allerdings, dass beim Charakterdesign und insgesamt bei der Entwicklung der Charaktere, dem Design der Spielwelt und der Athmo wieder etwas mehr von Origins übernommen wird. Düsterer, erwachsener, härter!

  4. Puhbaron sagt:

    Bitte hat's die Qualität des 3.oder sogar des 1.;Dragon Age's. Die Dialoge sind dortbisher unerreicht.

  5. Gaia81 sagt:

    Ein gutes vorankommen wäre gameplay und kein artwork . Das zeigt mir nur das , das Spiel noch weit weg ist bis zum relase date

  6. samonuske sagt:

    wo ist das Probleme viele spiele werden etliche Jahre vorher angekündigt!!!

    Cyberpunk wurde sogar anfangs der PS4 Ära angekündigt,als Zocker ist das doch keine Seltenheit,das Spiele etliche Jahre brauchen siehe Cyberpunk !

  7. 3DG sagt:

    Genau das ist das Problem. Man braucht niemandem etwas schmackhaft zu machen wenn es noch Jahre entfernt ist. Egal wer es macht.
    Wenn jemand Hunger hat , sag ich ja auch nicht das ich in 3 Jahren eine Pizza mache.

  8. AlgeraZF sagt:

    @samonuske

    Das macht es ja wohl nicht gerade besser. Ist allgemein nicht gut.