Final Fantasy VII-2: Der Game Director verrät die größte Herausforderung

Kommentare (35)

Gegenüber IGN verriet der Director von der zweiten "Final Fantasy VII"-Episode, dass sie bei der Entwicklung mit speziellen Herausforderungen konfrontiert werden. Was dabei die größte Schwierigkeit darstellt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Final Fantasy VII-2: Der Game Director verrät die größte Herausforderung
Die Spielwelt der zweiten Episode wird deutlich weiträumiger ausfallen.

Naoki Hamaguchi, der Co-Director vom ersten „Final Fantasy VII Remake“ und alleiniger Director der zweiten Episode, führte vor kurzem ein Interview mit IGN. Das Gesprächsthema war in erster Linie die Entwicklung des nächsten Ablegers.

Das Gameplay soll die Weite der Spielwelt ausnutzen

Im Laufe des Interviews verriet er, dass die Entwickler vor „einzigartigen Herausforderungen“ stehen. Die größte davon wird das Gameplay sein. Im Gegensatz zur ersten Neuauflage sollen die Spielmechaniken nämlich die „Weite der Spielwelt“ ausnutzen. Wie ihr schon wisst werden Cloud und seine Gefährten im nächsten Teil die Zukunftsstadt Midgar verlassen und raus in die ferne Welt ziehen.

Zudem betonte Hamaguchi wie wichtig es sei, die Erinnerungen an das Original nicht zu beschädigen. Dennoch sollen Teile der Geschichte neu interpretiert werden, um die Erwartungen der Fans zu übertreffen.

„Es gab viele Dinge, die wir aus der Resonanz seit der Veröffentlichung gelernt haben. Ich habe aber das Gefühl, dass die Resonanz vor allem für die Elemente großartig war, die wir neu gestaltet haben. Dabei haben wir darauf geachtet, das Ausgangsmaterial zu würdigen“, so der Director.

In einem weiteren Interview mit The Washington Post teilte Hamaguchi bereits mit, dass ihr eine neue Spielerfahrung erwarten könnt. Dabei werden allerdings Elemente aus der „Intermission“-Erweiterung in das Gameplay einfließen.

Related Posts

Auch Motomu Toriyama, der zweite Co-Director des ersten Remakes, erwähnte neulich das positive Feedback auf die Abweichungen vom Original. Als passendes Beispiel nannte er die Honeybee-Inn-Sequenz, die bei den Spielern besser als erwartet ankam. In der nächsten Episode werdet ihr die Änderungen noch stärker bemerken. Toriyama wird dieses Mal jedoch nicht als Co-Director vertreten sein.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Link87 sagt:

    Also erscheint es 2025/6 erst

    Pro Generation 1 Spiel

  2. RikuValentine sagt:

    Nicht unbedingt. Viele Assets aus Teil 1 lassen sich benutzen.
    Zudem brauchte der erste nur 5 Jahre weil sie mitten in der Entwicklung ein Partnerstudio vom Game abgezogen haben und deren Teil der Entwicklung nochmal angepasst oder zum Teil neu gemacht haben.

    Also würde ich mit Teil 2 schon in unter 5 Jahren rechnen. Aber vorher kommt eh FF16.

  3. ras sagt:

    @RikuValentine

    Die waren null zufrieden mit dem Partnerstudio.
    Die musste alles aufholen.
    2,5 Jahre haben se für das Remake gebraucht.

  4. Loxagon sagt:

    Da es eh 3 bis 4 Parts werden, sollte Part 2 noch zwingend dieses Jahr erscheinen und 3 dann 2022!

  5. Echodeck sagt:

    Also ich fand ja das sie Teil eins ordentlich umgesetzt haben, klar Puristen wird das nicht gefallen aber so ist das nun mal.
    Was mich als Spieler eher nervt ist das wir so im Regen gelassen werden, ich meine wenn sie sowas anfangen sollten sie zu mindest was die original Teile betrifft eine Roadmap aufzeigen. Das die langfristig sicherlich die Welt noch ausbauen wollen ist auch klar.

  6. Link87 sagt:

    @loxagon Du weißt schon das FF7 2020 erschien

    Wäre echt schön wenn die nur 1 Bräuchten aber heutzutage dauert das viel länger

  7. Link87 sagt:

    Dieses Jahr gab es doch schon ein FF Teil

    Nächstes Jahr das FF souls Spiel

    2023 dann FF16 und 2024 wenn es gut läuft dann FF7R2

    Ein FF Teil reicht auch ansonsten wird es zu viel

  8. RikuValentine sagt:

    @Echodeck

    Geht schwer wenn man eben mitten der Entwicklung noch nicht unbedingt weiß wie lang man zu einem geplanten Ereignis braucht. Zudem kann ja viel in einer Entwicklung schief laufen. Corona mal ausgeklammert.

  9. RikuValentine sagt:

    @link

    Stranger of Paradise kann auch neben einem Hauptteil erscheinen im gleichen Jahr. Machen sie ja eh schon länger mit Spin Offs.

    FF16 könnte sogar auch 2022. Wenn man den bisherigen Infos glauben schenken darf.

  10. Saleen sagt:

    Bis das fertig ist kommt dann eine Remaster Auflage für die PS6 oder per AK mit 8K und 120FPS

  11. ras sagt:

    Also was Entwicklungszeiten angeht ist Square doch harmlos.

    Da gibts viel schlimmere Kandidaten.

  12. darkbeater sagt:

    @ras ja die Macher von Duke Nukem
    obwohl Square auch bei FF15 ewig gebraucht hat^^

  13. RikuValentine sagt:

    Dran gearbeitet haben sie nicht lang. Es war nur lang angekündigt :p

  14. darkbeater sagt:

    Ja glaube, sie haben es 2006 damals angekündigt, falls ich nicht falschliege

  15. Echodeck sagt:

    @RikuValentine nein glaube ich nicht die fangen ja beim zweiten Teil nicht vom Anfang an sondern haben sehr viele Assets schon entwickelt wie z.B. die ganzen Chars für die muss ich z.B. nicht noch mal ein Motion Capture machen usw und heissen nicht Nintendo und produzieren den 2 Teil von Zelda Botw 😉

  16. RikuValentine sagt:

    Ja ich weiß schon. Aber Midgar ist ja halt wirklich nur die Lineare Stadt. Aber von der Außenwelt erwartet man eben eine Art offene Welt oder offene Areale. Plus die kleineren Städte und Orte. Das ist nochmal eine andere Kragenweite als nur mit der Stadt im Kopf zu planen.

  17. TomCat24 sagt:

    Hört sich gut an. Bin gerade an Integrade. Hier sieht man, dass sich SE mit den Mechaniken der PS5 vertraut macht. Nachpolieren und noch ein wenig aufbohren und dann gerne den zweiten Teil nachreichen . Denke den werden wir schneller sehen als erwartet . Aber befürchte dieses Jahr wird das Nichts mehr

  18. RikuValentine sagt:

    Nächstes Jahr auch nicht. 😀

  19. Hal Emmerich sagt:

    @Darkbeater Blödsinn Angekündigt wurde es 2015 oder 2016

  20. RikuValentine sagt:

    @Hal

    FF15 wurde als FF Versus XIII zur E3 2006 angekündigt. Das war dann bis 2013 mehr oder weniger in Produktion (das Team hat bei FF13 und FF14 viel helfen müssen) und wurde dann 2013 eben als FF15 neu angekündigt.

  21. Subject 0 sagt:

    Die größte Herausforderung ist das Spiel komplett auf den Markt zu bringen.

  22. RikuValentine sagt:

    Jeder Teil ist ein eigenes Spiel. Du meinst eben das ganze Projekt. Und ja das ist sicher eine Herausforderung.

  23. signature88 sagt:

    Die größte Herauaforderung ist das SE was gutes abliefert.

  24. RikuValentine sagt:

    Ist schon geschafft.

  25. Devil-Ninja sagt:

    Ich denke "Final Fantasy VII-2" wird im Jahre 2023 erscheinen.
    Freue mich schon drauf

  26. signature88 sagt:

    Wohl eher 2025

  27. Bulllit sagt:

    Schätze ende 2023.

  28. Sasuchi Yame sagt:

    Ich denke, dass es Ende 2022, bzw. dann 2023 erscheinen wird.
    Freu mich auf jeden Fall schon sehr drauf und will wissen, wie es mit der "neuen" Storyline weitergeht. Der schmale Grat zwischen Neuinterpretation und dem Erhalt des Originals... das wird glaub wirklich die größte Herausforderung.

  29. AgentJamie sagt:

    Wäre schön, wenn nach dem FF Spin off endlich ein FF1 Remake käme. Würde für mich auch Sinn ergeben. Warum dann das Spin off?

  30. Enova sagt:

    Ich freue mich auch schon riesig auf den nächsten Teil. Ich wundere mich, dass die Entwickler eine solche positive Stimmung über die Veränderungen wahrgenommen haben. Der Aufschrei der Puristen war dann wohl doch nicht so laut wie gedacht. Ich begrüße die Veränderungen. Ich finde nämlich, dass das Remake dann für sich selbst als eigenständiges Spiel stehen kann, statt sein Dasein nur als was Altes im neuen Glanz fristet.

  31. Puhbaron sagt:

    @Saleen PS6? Na du bist ja optimisch. XD wohl eher PS7 pro slim.

  32. Argonar sagt:

    Ein großer Teil ist wirklich schon geschafft.
    Weil neben den offensichtlichen Sachen wie das KS hat SE auch solche Sachen gemacht wie eine Software, die zum einen die Gesichts/Mundbewegungen für alle Sprachen lippensynchron anpasst und außerdem die Gesichtszüge passend zur Stimmlage der Synchro verändert.

    Und die Arbeit der Konzepte für die Welt nach Midgar wurden sicher schon gestartet als die Arbeit an Part I noch nicht abgeschlossen war.

    Und alles was für Intergrade gemacht wurde, war im Prinzip schon Vorarbeit für Teil 2 + Einarbeitung in die PS5 Entwicklung.

    Ende 2022, Anfang 2023 ist nicht unwahrscheinlich.

  33. meuterei sagt:

    "Zudem betonte Hamaguchi wie wichtig es sei, die Erinnerungen an das Original nicht zu beschädigen."

    wow, gut dass er nochmal das betont, was square enix mit dem "remake" verbrochen hat: nämlich die erinnerung ans original nicht nur beschädigt, sondern komplett vergewaltigt und daraus eine neue cashcow erschaffen. glückwunsch dazu

  34. ras sagt:

    Soviel Unsinn in so wenig Text.

    Wow.

  35. Armin sagt:

    @meuterei So ein Schwachsinn an Text