MPEG-H 3D: Dolby und Sony gründen Patent-Pool für „weltbewegende Audio-Innovation“

Kommentare (25)

Dolby, Sony und weitere Partner haben einen Patent-Pool geschaffen, der ohne Rechtsstreitigkeiten eine "weltbewegende Audio-Innovation" ermöglichen soll.

MPEG-H 3D: Dolby und Sony gründen Patent-Pool für „weltbewegende Audio-Innovation“
Sony arbeitet weiterhin an Sound-Verbesserungen.

Dolby Laboratories Inc., Sony Group Corp. und der US-Arm des Fraunhofer-Instituts haben sich zugunsten eines Patent-Pool zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation sei es, die nächste Generation des Klangs zu fördern und gleichzeitig die Art von Rechtsstreitigkeiten, von der die Technologie-Industrie geplagt wird, zu vermeiden.

90 Prozent der nötigen Patente

Der Pool umfasst schon jetzt 90 Prozent der für die Implementierung des neuen MPEG-H 3D-Audio-Standards benötigten Patente. Entwickelt wurde der Standard, um ein dreidimensionales Klangerlebnis zu schaffen. Profitieren sollen verschiedene Endgeräte, darunter mobile Systeme, Fernseher, VR-Technologien und auch Autos.

Außerdem beteiligt sind neben Dolby aus San Francisco, Fraunhofer aus Deutschland und Sony aus Tokio folgende Partner: Wilus Inc. und Electronics and Telecommunications Research Institute aus Korea, Orange SA aus Paris, Royal Philips NV aus Amsterdam und VoiceAge Corp. aus Kanada.

„Dies ist die erste wirklich weltbewegende Audio-Innovation seit einer Weile“, so Joseph Siino, Präsident von Dolbys Via Licensing. „Die Leute wollen das Alptraum-Szenario vermeiden, dass ein Haufen von Ansprüchen auf geistiges Eigentum hin und her geht und vor Gericht landet.“

Für Musiker, Videoleute und andere Urheber von Inhalten ist der Zugang zur neuen Technologie kostenlos, während Hersteller von Geräten wie Smartphones und Soundbars eine Lizenzgebühr entrichten müssten. Sie beträgt 70 Cent pro Einheit für die ersten 500.000 und 25 Cent pro Einheit für eine Stückzahl von mehr als 50 Millionen. Die Gebühren werden auf 20 Millionen Dollar pro Jahr gedeckelt.

Dem Versprechen nach erzeugt die Technologie, die in Korea schon seit vier Jahren zum Einsatz kommen, einen Surround-Sound, ohne dass ein Raum voller Lautsprecher mit unterschiedlichen Pegeln benötigt wird. In den USA und Europa befindet sich der Standard in den „frühen Anwendungszyklen“.

Mehr zum Thema 3D: 

Der MPEG-H 3D-Audio-Standard wirkt unterschiedlich auf den Hörgenuss ein. Zum Beispiel kann eine Figur, die in einem Film spricht, lauter gemacht werden, wenn die Hintergrundgeräusche zu störend sind. Auch können Nutzer unterstützte Werbespots in der bevorzugten Sprache gesendet bekommen.

Bloomberg schreibt, dass Tausende von Songs neu abgemischt werden, während Plattenkünstler neue Wege entwickeln, um die Vorteile der neuen Technologie zu nutzen. „Der Hörer kann sich fühlen, als wäre er mitten in der Band“, so Jan Nordmann, Senior Director New Media bei Fraunhofer USA.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Linkin_Marc sagt:

    Hoffentlich bedeutet das auch das Dolby Atmos bei PS5 Spielen nutzbar gemacht wird.

    Wer weiß wann dieser 3D Sound für Soundbars und Anlagen endlich verfügbar gemacht wird.

  2. consoleplayer sagt:

    "Dies ist die erste wirklich weltbewegende Audio-Innovation seit einer Weile"

    Das klingt schon mal interessant. 🙂

  3. BlackPlayerX sagt:

    Zum Glück …. hatte schon Angst das 3D Audio untergeht und aber Sony hat sich immer mit ihren neuen Dingen durchgesetzt 🙂

  4. Echodeck sagt:

    hört man gerne, jetzt bitte noch Dolby Gaming für die PS5 gerade Dolby Vision finde ich auf meinem OLED besser als HDR Varianten

  5. Squall Leonhart sagt:

    Dolby Atmos wird nicht auf die PS5 kommen, Sony hat das doch schon von Anfang an gesagt. Wozu glaubt ihr gibt es die Tempest Engine?
    Natürlich um sich die Lizenzen Gebühren zu sparen. Genauso so wenig wird die Tempest Engine anderen Hersteller sicher nicht bereitgestellt. Ich meine warum sollten sie auch?

  6. Juan sagt:

    Das unterstützen doch aber die wenigsten Spiele, ich hatte mal gelesen das die Entwickler dolby atmos und vision kaum nutzen, egal welche Plattform.

  7. Grinder1979 sagt:

    @awaken
    wolltest du dich nicht bei pcgames hardware anmelden? dein wirres technik gelalle ist dort besser aufgehoben. die ps5 kostet 1000 € weniger als die rtx 9999. raffs endlich, mann!

  8. Emzett sagt:

    Dass man nun Stimmen in Filmen einzeln anpassen kann ist so was von überfällig! In Games ist das schon ewig Standard. Wie oft ich es habe, dass z.b. bei einem Netflix Film (oder andere) die Stimmen einfach viel zu leise sind...

  9. Rookee sagt:

    Gut das MPEG H von fast garkeinem TV unterstützt wird... also fallen tv Lautsprecher Raums. Und Verstärker können nur die teuren das Format unterstützen. Also ist mein denon x2700h inkompatibel wenn 3d audio für Lautsprecher endlich mal aktiviert wird.

  10. RegM1 sagt:

    @emzett
    Habe deswegen in jedem Raum Lautsprecher und nen AV-Receiver, wird Zeit das sich da was ändert, wobei viele TV-Hersteller selbst DTS-Gebühren sparen, also mal sehen wie die Unterstützung sein wird.

  11. De4thsp4nk sagt:

    Keine Ahnung was sich sony mit dem 3d audio gedacht hat wenn es keine Geräte gibt die das unterstützten nichtmal sony's eigene Receiver Soundbars etc(ich rede nicht von dem einen Headset)

    Und ne Frage was zeigt bei euch die Soundbar bzw Receiver an wegen dem Tonformat wenn ihr spiele zockt ?

  12. Dunderklumpen sagt:

    "Keine Ahnung was sich sony mit dem 3d audio gedacht hat..."

    Wahrscheinlich:
    "Wir setzen mit Mpeg-h auf den zukünftigen Standard..."

    Und schon 2020 gab es passende Geräte:
    "...Einen ersten Schritt dazu haben Denon / Marantz mit einem aktuellen Firmware Update geliefert, mit dem nun auch die Unterstützung des MPEG-H 3D Audio Codec verfügbar ist..."

  13. darkbeater sagt:

    @Grinder1979 Jetzt mal abgesehen von Awaken sein Kommentar, es gibt auch Leute, die mal verstehen müssen, Sony will ihr System mit summe xy An den man bring, um so viele Leute zu erreichen, wie es geht beim PC denken sich die firmen wie hyrican Acer und so weiter du willst power, also musst du tief in die Tasche greifen oder selber zusammenbauen.

  14. K-Pop Twice sagt:

    Juan
    Das unterstützen doch aber die wenigsten Spiele, ich hatte mal gelesen das die Entwickler dolby atmos und vision kaum nutzen, egal welche Plattform

    Gears of War 4
    Gears 5
    Assassins Creed Origins
    Rise of the Tomb Raider
    Forza Horizon 4
    Metro Exodus
    Ori and the Will of the Wisps
    Immortals Fenix Rising
    Shadow of the Tomb Raider
    Cyberpunk 2077
    ...........
    Dolby Atmos를 지원하는 게임이 더 많이 있다고 생각합니다.

  15. darkbeater sagt:

    K-Pop Twice sind noch mehr spiele, allerdings hat Juan in den Punkt recht es sind die wenigsten Spiele, die das unterstützen.

  16. consoleplayer sagt:

    Bin gespannt, wie das MS bei ihren eigenen Spielen machen wird. Jedes wird sicher nicht Atmos und Vision unterstützen. Halo Infinite unterstützt Atmos aber schon mal.

    Vision fängt ohnehin erst dieses Jahr an.

  17. RickRude sagt:

    Es sind nicht so viele Spiele, die Atmos nativ unterstützen. Und dazu kommt noch eines mit dtsX. Aber die Xboxen haben einen Upmixer, der nicht vergleichbar ist, mit den Upmixern eines AV Receivers. Der Xbox Upmix hört sich identisch an zu nativen Mischungen. Ohne offizielle Bestätigung, aber da wird die 3D Soundengine der Spiele genommen werden.

    Bei Dolby Vision ist es auch so, wird inkl Auto HDR von jedem Spiel unterstützt, dies allerdings offiziell.

  18. Dunderklumpen sagt:

    Entgegen den im Film hinterlegten Metadaten, die für jede Szene und jedes Frame genau festgelegt sind bei DV und HDR10+, wird beim Games das statische HDR nachträglich bearbeitet und somit ist auch jedes HDR Spiel DV tauglich.
    Ob am Ende das Ergebnis dem entspricht was der Entwickler ursprünglich wollte, steht auf einem anderen Blatt, genauso ob das Ergebnis jeden dann so gefällt. (Hat ja jeder ein anderes Seh- und Hörempfinden) 😉

  19. RickRude sagt:

    Na ja bei HDR10+ ändern die Metadaten nichts, aber HDR10+ war ja auch nur für LCD Displays mit weniger als 500 Nits vorgesehen.

    Auf meinem Oled sieht Dolby Vision bei den Spielen immer deutlich heller aus. Man kann mehr Details erkennen, und zwar deutlich mehr. Ich mag den Bildlook bei einigen Spielen gar nicht, bei manchen schon. Davon ab sind auch Spiele angekündigt, die von Haus aus Dolby Vision unterstützen. Da ist der Bildlook dann beabsichtigt

  20. Dunderklumpen sagt:

    @RickRude
    die Spiele haben im Gameplay nur statisches HDR und eben keine Metadaten wie es bei Filmen mit HDR10+ Szenengenau hinterlegt ist.
    Spiele könnten das höchstes bei Cutszenen z.B. machen, da diese für jeden gleich sind.
    Da es kein HDR10+ bei Spielen gibt, hast du mit DV, welches das statische HDR10-Bild nachträglich bearbeitet, natürlich einen ganz anderes Ergebnis, das dir nun besser gefällt
    Ein reeller Vergleich HDR10+ und DV ist nur in Filmen möglich, die auch beide Formate unterstützen. (Gibts zu z.B. bei tha_VillaMan auf YT mit einem meiner Lieblingsfilme)

  21. Dunderklumpen sagt:

    Hinter gefällt war eigentlich ein Smiley, dieser 😉

  22. Rookee sagt:

    Also der kleinste denon avr, der MPEG h verarbeiten kann ist der x4700. Für meinen wird es kein Update geben. Und Sonys top avr kann auch kein 3d Reality ( MPEG h). Ich bin gespannt. Wenn Sony endlich die Firmware für 3d audio liefert, wird mein denon trotzdem nur 7.1 normal dolby ausgeben mit hochgerechneten 2 atmos upmixer..

  23. RickRude sagt:

    @ Dunderklumpen

    Auf kalibrierten Geräten vergleicht man lediglich Bildmodi

  24. RickRude sagt:

    @ Rookee

    Die Marketing Aussagen bedeuten ja auch nur, dass sich alle freuen, weil der Konsument alles neu kaufen muss

  25. Axxis78 sagt:

    Mich wundert echt das hier einige nicht noch auf Röhrenfernseher zocken.
    So wie hier wieder polemisch die Kritikkeule geschwungen wird.