PlayStation: Das Japan-Studio wurde von der Webseite entfernt

Kommentare (21)

Auf der offiziellen PlayStation-Seite wurde kürzlich das restrukturierte Japan-Studio entfernt und durch Team Asobi ersetzt. Bereits zum 1. April mussten sich die meisten Entwickler des Traditionsstudios einen neuen Job suchen.

PlayStation: Das Japan-Studio wurde von der Webseite entfernt
Team Asobi ersetzt das Japan-Studio.

Im Februar enthüllte VGC die Verkleinerung des Japan-Studios. Demzufolge mussten sich zahlreiche Mitarbeiter auf die Suche nach einem neuen Job begeben. Offenbar war das 1993 gegründete Unternehmen in den vergangenen Jahren nicht profitabel genug, weshalb sich die Verantwortlichen von Sony zu diesem Schritt entschlossen haben.

Es handelte sich hierbei um das älteste Entwicklerstudio von Sony, das kreative Projekte wie zum Beispiel „Ape Escape“, „Gravity Rush“ oder „Knack“ erschaffen hat. Des Weiteren haben die dort tätigen Mitarbeiter immer wieder bei der Entwicklung großer Produktionen ausgeholfen.

Jetzt wurde das Japan-Studio von Sonys offizieller Webseite gestrichen und durch die ehemalige Geschäftsabteilung Team Asobi ersetzt, die inzwischen eigenständig agieren. Während das Traditionsstudio stark verkleinert wurde, soll das Entwicklerteam rund um „Astro’s Playroom“ aufgestockt werden. Das gab der Studio-Leiter vor einem Monat bekannt.

Der japanische Raum soll nicht vernachlässigt werden

Abgesehen von Team Asobi und Polyphony Digital werden damit ausschließlich westliche Entwicklerstudios aufgelistet. Hermen Hulst, der Chef der PlayStation-Studios, machte in einem vergangenen Interview jedoch klar, dass der japanische Markt nach wie vor eine signifikante Rolle in Sonys Plänen spielt. Sowohl in Japan entwickelte Spiele als auch japanische Entwicklertalente seien für das Unternehmen von großer Bedeutung. Japan sei „ein wichtiger Teil der DNA von PlayStation.“

Related Posts

Die kürzlich aufgekauften Unternehmen Housemarque und Nixxes Software sind auf der Seite übrigens noch nicht zu sehen. Zusätzlich könnte bald Bluepoint Games aufgezählt werden, wozu bereits mehrere Gerüchte, in den Weiten des Internets kursieren. Auch der Branchen-Insider und Co-Founder von XboxEra „Shpeshal_Nick“ möchte davon erfahren haben.

Quelle: PlayStation

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan Drake sagt:

    Ein neues Aushilfe Studio haben sie ja jetzt.
    Und von Japan Studio kam einfach nichts mehr. Was auch immer der Grund war. Team Asobi hat talentierte und kreative Entwickler.
    Hoffen wir auf tolle Projekte mit top Qualität.

    Ich hätte ja immer noch gerne ein AFRIKA 2. Mit PS5 Technik wäre das ein Traum. Aber den Ersten haben wohl zu wenig gespielt. War auch nicht einfach zu bekommen in Europa

  2. Umeyr sagt:

    Gut, wenn sie keine guten Ergebnisse abgeliefert haben. Das Geld kann man gut auf anderweitige Projekte investieren.

  3. Blinx sagt:

    Traurig das ganze. Gravity Rush 1 & 2 gehören zu meinen Lieblingsgames von Sony. Auch die Siren Games von Team Gravity waren großartig. Schade das Team Ico auch schon länger weg ist aber auch the Last Guardian war wahrscheinlich das allerbeste Spiel für mich auf PS4.. Naja zumindest liebe ich auch Astrobot und hoffe auf einen neuen Teil der diesmal viel größer wird.

  4. RegM1 sagt:

    Ja Gravity Rush 2 war fantastisch.

    Bin mal gespannt wo die Leugner jetzt wieder sind, letztes Mal als ich von Entlassungen und Auflösung bei Japan Studio sprach wurde ich heftig angegangen.

  5. Saowart-Chan sagt:

    @ RegM1

    War ja auch falsch was du gesagt hast! >u>

  6. RikuValentine sagt:

    Entlassungen gab es. Aber keine Schließung. Es wurde umbenannt und ersetzt.

    Und Gravity Rush hat sich im westen ja leider schlecht verkauft.

  7. Pitbull Monster sagt:

    Ist natürlich traurig für das Studio und für die Angestellten aber jetzt bekommt ein anderes Studio die Chance innovative Spiele zu entwickeln.

  8. Crysis sagt:

    Ich habe Gravaty Rush 2 zwar gekauft, aber nie durchgespielt. War insgesamt mit den letzten Projekten von Japan Studio sehr unzufrieden. GR 2, Knack 2 und The Last Guardian.

    Team Asobi liefert so viel besser ab, daher eine absolut logische und Nachvollziehbare Entscheidung sich von Altlast zu befreien und etwas neues zu beginnen.

  9. RegM1 sagt:

    @RikuValentine
    Was faktisch dasselbe ist... und Team Ico und Team Gravity wurden bereits vorher aufgelöst, klar waren die subsidiär zu Japan Studio und jetzt hat es noch weitere "Teams" getroffen.
    Da muss man sich die Frage gefallen lassen, ob "umbenennen und ersetzen" nicht quasi einer Schließung gleichzustellen ist.

  10. Squall Leonhart sagt:

    Also eigentlich war ja Knack ein ganz munterer Plattformer. Ich verstehe nicht warum dass bei der Masse so verpönt ist. Ich sehe Team Asobi wie den Phönix der aus der Asche geboren ist. Nicht jeder Neuanfang muss schlecht sein :p

  11. RikuValentine sagt:

    Durch eine Schließung würde es ja Team Asobi jetzt auch nicht mehr geben. Da sie Teil des ganzen Studios waren.

    Und Knack fand ich auch witzig. Aber ich finde selten etwas richtig murks. Dafür muss einiges passieren.

  12. Pitbull Monster sagt:

    Team ICO hatte mit ihrem letzten Spiel stark zu kämpfen und haben über Jahre hinweg Ressourcen blockiert und Team Gravity konnte mit ihren letzten drei Spielen keinen einzigen Verkaufserfolg feiern.
    Team Asobi hat mit Astro Bots ein Must have und Systemseller für VR entwickelt. Der Ps5 Ableger wird ebenfalls von den Magazinen gefeiert.
    Es gibt Studio Schließungen von Sony über die kann man auf jeden Fall streiten aber Japan Studios neu zu strukturieren ist auf richtig.

  13. Crysis sagt:

    @Pitbull Monster

    Absolut! Das einzige was wirklich weh getan hat, war die Schließung von Evolution Studios für mich. Ich frage mich, was Jim Ryan dazu sagt, immerhin war das glaub noch vor seiner Zeit als CEO bei Sony.

  14. AgentJamie sagt:

    Team Ico gibt es noch, nur unter einem anderen Namen. Die Leitung übernimmt Fumito Ueda der an einem neuen Projekt arbeit. Sowas ähnliches wie the Last Guardian.

  15. Pitbull Monster sagt:

    @Crysis
    Ja die Schließung von Evolution Studios kann ich Sony nicht verzeihen. Das Studio hatte mit ihren letzten Spielen Pech aber eine letzte Chance hätten sie noch verdient gehabt. Die Schließung von Zipper Interactive war auch kacke. SOCOM 4 war zwar scheiße aber MAG hingegen war vielen Shooter weit voraus. Ein neues Socom wäre für die heutige Zeit perfekt.

  16. Dunderklumpen sagt:

    Vielleicht haben ja die Verantwortlichen bei Sony etwas mehr Durchblick bei der Beantwortung der Frage, wo sich eine Weiterfinanzierung lohnt und wo nicht.

    Wie wohl auch bei MS, wo zum Ende eines jeden Fiskaljahres, im Zuge von "Umstrukturierungen", MA entlassen werden. Oder auch in Firma XY....
    Was aber komischerweise kaum eine S.. interessiert, nur bei Sony machen dann die "Experten" einen Terz hier ......
    Oh Mann xD

  17. Saowart-Chan sagt:

    @Dunderklumpen

    Wie wahr! UwU

  18. Pro27 sagt:

    Ein Vorgang der nach einer gewissen Zeit einfach geschieht.
    Umstrukturierung oder Neuausrichtung beinhaltet personelle umorientierung.
    Man trennt sich von altlasten und besetzt mit frischem kreativen Schwung nach.
    Und wenn Dinge wie astrobot entstehen dürfen möchte man schon meinen das sie etwas richtig gemacht haben.

  19. M4g1c79 sagt:

    Apropos Team Ico bzw nun gen Design. Meint ihr, dass auf der nächsten PS Show evtl Ueda´s neues Projekt vorgestellt wird? Es gibt doch dieses Teaser Bild mit all ihren Projekten in der Zahl 2021 (Ico, Shadow of..., The Last Guardian und ihr neues Projekt). Ich liebe Ueda´s Spiele und auch für mich war Last Guardian eines der besten Spiele der letzten Generation (neben dem Collossus Remakt [danke BluePoint!]). Ich hoffe sooooo sehr drauf 🙂 Auch wenn es nicht mehr exklusiv erscheinen wird.
    Hier nochmal das Bild:
    https://www.play3.de/2021/01/04/fumito-ueda-neuer-teaser-zum-kommenden-spiel-des-shadow-of-the-colossus-schoepfers/

  20. PS-Gamer sagt:

    @RegM1
    Nein Microsoft und andere große Unternehmen entlassen MA nicht. Sie betreiben ein Minusgeschäft, weil sie wohltätige Menschen sind und philanthropisch veranlagt sind.

    Außerdem haben 90% der Kommentare beim vorherigen Bericht zugestimmt, dass das Team aufgelöst wird. Aber das Studio wurde umbenannt und ist dementsprechend nicht geschlossen.

  21. RegM1 sagt:

    Wenn man 5 von 6 Teams eines Studios auflöst.... Ach egal.

    @Dunder
    Bei MS hat genau dieser Ansatz zu einer MP-Ausrichtung geführt, was mir nicht zusagt, daher hab ich außer Ori, Sunset & Recore seit Ewigkeiten kein Geld mehr bei denen ausgegeben.

    Also ist für mich als Kunden die Wirtschaftlichkeit absolut zweitrangig, ich weiß nur, dass ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Gravity Rush 3 spielen werde.
    Und wie die Kunden solche News verarbeiten zeigt sich erst später, ich überlege tatsächlich keine 100+€ Digital Editionen mehr von Sony zu kaufen.