Netflix: Bietet die Plattform bald auch Videospiele an?

Kommentare (29)

Vor einigen Wochen erreichte uns bereits das Gerücht, dass die weltweit führende Streaming-Plattform Netflix in das Gaming-Geschäft einsteigen möchte. Neue Nahrung erhält die Gerüchteküche durch die Verpflichtung eines Branchenveteranen.

Netflix: Bietet die Plattform bald auch Videospiele an?
Möchte Netflix in das Gaming-Geschäft einsteigen?

In der Vergangenheit machte bereits das Gerücht die Runde, dass die Verantwortlichen von Netflix ihr Angebot zukünftig ausbauen und auch Videospiele anbieten möchten.

Neue Nahrung erhält die Gerüchteküche durch die Meldung, dass sich Netflix dazu entschloss, den ehemaligen Zynga- und Electronic Arts-Executive Mike Verdu zu verpflichten. Laut einem Bericht von Bloomberg soll Verdu die Gaming-Pläne von Netflix als Vice President of Game-Development vorantreiben. Weiter heißt es, dass Netflix in den kommenden Monaten ein Team aufbauen möchte, das für die Umsetzung der internen Gaming-Pläne verantwortlich sein wird.

Netflix ab 2022 auch mit Videospielen?

Demnach soll Netflix planen, ab dem kommenden Jahr auch Videospiele anzubieten. „Die Idee ist, dass innerhalb des nächsten Jahres Videospiele auf der Streaming-Plattform von Netflix angeboten werden, so eine mit der Sache vertraute Person. Die Spiele sollen als neues Programmgenre neben den aktuellen Sendungen erscheinen. Ahnlich wie Netflix es bereits mit den Dokumentationen oder Stand-Up-Specials getan hat“, berichtet Bloomberg weiter.

Zum Thema: Netflix: Plant das Unternehmen den Einstieg in die Gaming-Branche?

Wie die Quelle von Bloomberg des Weiteren angibt, plant Netflix nicht, sich die Videospiel-Inhalte extra bezahlen zu lassen. Dies würde im Umkehrschluss bedeuten, dass die Erweiterung der hauseigenen Streaming-Plattform durch Videospiele keine Preiserhöhung nach sich ziehen wird.

Da sich die Verantwortlichen von Netflix zum aktuellen Bericht aus dem Hause Bloomberg bisher nicht äußern wollten, sollten die Gerüchte um Netflix‘ Gaming-Pläne weiter mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden.

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. The-Last-Of-Me-X sagt:

    Grundsätzlich interessant, jedoch scheinen einige Riesen die Gaming-industrie zu unterschätzen. 2022 wird sicherlich kaum etwas erscheinen. Google musste schon feststellen, dass man nicht einfach etwas aus dem Boden stampfen kann. Bei Amazon sieht es auch noch nicht spannend aus.

  2. PS5 Gamer sagt:

    Richtig, ich glaube auch das viele das ganze ein wenig unterschätzen. Wenn man eine Gaming Plattform wie beispielsweise Steam etc. - was ja eigentlich mehr ein Dienst ist - so kann das ganze schon bestimmt funktionieren. Im bestehenden Abo wird das aber auf keinen Fall integriert sein. Hier wird man definitiv aufstocken müssen aber warum auch nicht.

    Wenn Google hier in gewisser Weise schon Schwierigkeiten oder Probleme hatte, dann wird es für andere sicher auch nicht viel leichter. Wobei man Stadia auch nicht unterschätzen darf. Das Konzept und die Idee dahinter war schon sehr interessant. Auch die Lags halten sich bekanntermaßen in Grenzen, aber trotzdem ist es nichts für mich.

  3. naughtydog sagt:

    @The-Last-Of-Me-X
    Software zu mieten werde ich niemals spannend finden. Einfach grausam der Gedanke...

  4. Umeyr sagt:

    Keinen Cent bekommen sie von mir. Wer sich über Jesus lustig macht, kann Bankrott gehen !

  5. Zentrakonn sagt:

    Jetzt verkommt die Branche so langsam...

  6. BlackPlayerX sagt:

    Streaming nein danke .
    Das wird eh nix …. Das weiß ich jetzt schon das das scheitern wird xD

  7. Fr3eZi sagt:

    Netflix mit Gamepass integration direkt am Tv in 4k? Ich bin dabei 🙂
    Wenn ich so am ende den einen oder anderen Euro spare, dann sehr gerne!

  8. MonadoX sagt:

    und wie soll das bitte funktionieren? soll ich die spiele dann mit der TV Fernbedienung spielen?

  9. Horst sagt:

    Schuster, bleib bei deinen Leisten! Zum Daddeln hab ich meine Playsi und meine Retrokonsolen, zum Filmeanschauen nutze ich Netflix. Das wird wohl auch so bleiben ^^

  10. consoleplayer sagt:

    Horst
    Bald nutzt du Netflix zum Zocken und die Playsi zum Filmschauen. 😀

  11. The-Last-Of-Me-X sagt:

    Unterschätzt das Streaming nicht. Damals wollte auch keiner netflix und lieber seine dvd-sammlung pflegen und jetzt? Es wird so kommen, ich glaube, den "Fortschritt" kann man nicht aufhalten. Retail bleibt immer bestehen, jedoch wird das Streamen möglicherweise den Markt beherrschen.

  12. StrawberryRocket sagt:

    Irgendwann werden sie auch Musik einbinden. Für Serien und Filme ist das Angebot einfach zu dürftig und darüber hinaus viel zu teuer. Die Rechte an ThirdParty-Produktionen steigen immer weiter und eigener Content lässt sich auch nicht mehr so leicht produzieren, vorallem mit Amazon, Disney und HBO als Konkurrenz. Deshalb müssen sie sich breiter aufstellen.
    Das kann natürlich klappen, wenn man nicht zu selbstbewusst in die Gamingbranche einsteigt (siehe Google). Aber das braucht auch Zeit, zumindest wenn man längerfristig erfolgreich sein möchte. Nintendo und Sony haben sehr viel investiert und auch oft viele Feder gelassen, um dorthin zu kommen, wo sie jetzt sind. Microsoft ist eigentlich das beste Beispiel, die kämpfen auch 20 Jahre nach VÖ der ersten XBox noch mit dem Markt und mussten zuletzt Milliarden Dollar in Soft- und Hardware investieren, um mit Nintendo und Sony einigermaßen mithalten zu können.
    Ich bin jedenfalls gespannt, Netflix soll ruhig sein Glück versuchen. Am Ende werden es ein paar Partyspiele für Family & Friends.

  13. theHitman34 sagt:

    Ich bitte darum.

  14. PS5 Gamer sagt:

    The-Last-Of-Me-X: Ganz genau richtig! Der Komfort siegt immer weil Menschen nun mal das faul sein besser finden, als das "tun".

    Ich empfinde zum Beispiel CDs oder Datenträger als etwas sehr sehr altbackenes. So ein Medium irgendwo einzuwerfen welches dann mechanisch mit irgendwelchen anderen Einheiten gelesen wird ist einfach nicht mehr Stand der Dinge, zumindest meiner Meinung nach.

  15. Spyro sagt:

    @The Last Of Me X

    Nicht ganz richtig, es waren nicht die Konsumenten die sich gegen Video oder Musikstreaming ausgesprochen hatten sondern von Anfang an die Studios. Sieh hatten halt Angst davor zu wenig Geld zu kassieren.

    Die DVD Sammelfraktion die sich dagegen ausgesprochen hat war meist nur ein kleiner Teil.

    Außerdem sollte es der Heilsbringer gegen die Film und Musikpiraterie sein.

    Was Videospiele angeht bewegen wir uns auf einer anderen Ebne. Niemand der überwiegende MP‘s zockt wird sich vom Streaming ködern lassen. Inputlag, latenzen und co. sorgen dafür das man gegen Spieler am Pc oder der Konsole den kürzeren zieht und genau da liegt die Krux.

    Der Großteil der Streamingdienste will doch genau diese Art von Games. MP Shooter und GaS spiele um die Kunden ordentlich zu melken.

    Wer von denen hat den daran Interesse qualitativ hochwertige SP Games zu bringen? Absolut niemand, da es sich schlichtweg nicht lohnt wenn Spieler X ein Game das 2-3 Jahre in der Entwicklung steckte und 100-300 mio Dollar kostet in 1-2 Wochen durchsuchtet und nach mehr schreit bei einem monatlichen Preis von 10 $

    Doch genau diese Art von Spielen machen am meisten Sinn, da man dabei den ein oder andere Lag mal verzeihen kann. Doch beim MP ist das ein absolutes No Go.

    Habe mir vor kurzem mal Forza Horizon 4 über Xcloud gegeben und es war ein Witz, wer den Dienst jetzt schon lobt den kann man nicht ernst nehmen. Im Gegenzug zu den meisten habe ich eine 1.000MBit/s DSL statt Kabel Leitung. Somit ist mein Upload viel höher als der durchschnitt und es sollten wesentlich weniger Probleme auftreten doch das war nicht so. Stadia ist auch nicht besser, habe mir damals zum Release Destiny gekauft und hatte es mal vor kurzem wieder über Stadia gezockt und es war immer noch eine Zumutung. So lockt man keinen von Pc oder der Konsole.

    Die einzige Möglichkeit auf Dauer erfolgreich zu werden ist ein neues Klientel anzusprechen.

  16. Dunderklumpen sagt:

    @ "Wer sich über Jesus lustig macht, kann Bankrott gehen !"

    Wird nicht passieren, dafür ist Monty Python zu sehr Kult 🙂

    Achja, hab's leider vergessen. Wo genau geht's zur Kreuzigung und wie viele Kreuze pro Person??

  17. Spyro sagt:

    @Dunderklumpen

    Der meint sicher nicht Monty Python, sondern die brasilianische Satire über Jesus.

  18. Dunderklumpen sagt:

    @Spyro
    Meine Aussage = es haben sich schon vor Jahrzehnten Leute (mit weniger finanziellen Background) über Jesus medial lustig gemacht und sind nicht Bankrott gegangen. Eher noch erfolgreich und das trotz päpstlichen Boykottaufruf 🙂

  19. Eloy29 sagt:

    Netflix geht immer mehr für mich in die falsche Richtung, Masse statt Klasse, Reality Shows Marke RTL2 und noch drunter, Serien x beliebig absetzen.....und dafür noch immer teuerer werden. Hab denen gekündigt. Im Dezember für zwei Monate wieder weil Witcher Staffel 2.

  20. Jordan82 sagt:

    @The-Last-Of-Me-X Klar schaut man Netflix aber ich pflege meine UHD BD Sammlung immer noch und auch BD hab da mittlerweile um die 700 Stück 🙂

  21. sonderschuhle sagt:

    Wird nur für Gamepass gefährlich, Xbox ist dann fix am Ende.

  22. consoleplayer sagt:

    Wieder mal ist Xbox am Ende, herrlich. ^^

  23. Spyro sagt:

    Und wieder einmal ist der Grüne Ritter in schimmernder Rüstung namens Consoleplayer zur Stelle

  24. consoleplayer sagt:

    Spyro
    Gehst du auch zur Beerdigung? Mal sehen ob sie dieses mal so richtig fix ist. 😀

  25. Spyro sagt:

    Nö, dafür müsste es mich ja in irgendeiner Form berühren. Doch ob der Gamepass ein mega Erfolg wird oder floppt und stirbt juckt mich nicht im geringsten.

  26. consoleplayer sagt:

    Spyro
    Schade, aber ich kann ja berichten wie es war für alle interessierten.

  27. Spyro sagt:

    Würde dir jedoch dazu raten auf die grüne Rüstung zu verzichten und einfach mal dezent in schwarz aufzutreten. Außerdem wird dein Herr und Gebieter Z.o.r.n da sein und dieser wird sicher nicht begeistert davon sein wenn noch jemand in grüner Rüstung auftaucht.

  28. consoleplayer sagt:

    Ich kann die Xbox mögen und dennoch kritisch gegenüber Z sein.

  29. Artorias of the Abyss sagt:

    Wollen die dann genau so schlechte Spiele bringen, wie ihre Serien und Filme.
    Das ist echt unglaublich was aus Netflix geworden ist, die meisten Sachen was dazu kommen sind der letzte Rotz !!!