Battlefield 2042: Mit langfristiger Unterstützung zum Erfolg? EA vom Potenzial überzeugt

Kommentare (13)

Laut Chief Financial Officer Blake Jorgensen sind die Verantwortlichen von Electronic Arts vom Potenzial von "Battlefield 2042" voll und ganz überzeugt. Der Fokus wird dabei auf einer langfristigen Unterstützung des Shooters liegen.

Battlefield 2042: Mit langfristiger Unterstützung zum Erfolg? EA vom Potenzial überzeugt
"Battlefield 2042" erscheint im Oktober 2021.

Wie sich mittlerweile herumgesprochen haben dürfte, wird es sich bei „Battlefield 2042“ um einen reinen Multiplayer-Shooter handeln, bei dem auf eine klassische Kampagne verzichtet wird.

Gleichzeitig hieß es im Rahmen der offiziellen Ankündigung, dass „Battlefield 2042“ über einen langen Zeitraum unterstützt und regelmäßig mit Seasons beziehungsweise neuen Inhalten versehen werden soll. Laut Chief Financial Officer Blake Jorgensen sehen die Verantwortlichen von Electronic Arts in der langfristigen Unterstützung den Schlüssel zum Erfolg und sind vom Potenzial des Shooters voll und ganz überzeugt.

Details zur Langzeitunterstützung in den nächsten Monaten

Jorgensen dazu: „Wir gehen wirklich positiv an das Ganze heran. Und wir hätten unsere Prognose für das Gesamtjahr nicht angehoben, wenn wir nicht das Gefühl gehabt hätten, dass dies ein Potenzial für uns darstellt. Und ich denke, dass dies im Laufe des Jahres längerfristig ein Vorteil für das Unternehmen ist. Sie werden in den nächsten Monaten noch viel mehr über die Battlefield-Live-Dienste, die Monetarisierung im Spiel und so weiter hören.“

Zum Thema: Battlefield: Release alle zwei Jahre „macht wahrscheinlich Sinn“

Und weiter: „Ich kann Ihnen das jetzt nicht alles sagen, aber vertrauen Sie darauf, dass das Team sehr hart daran arbeitet und einige sehr einzigartige Ideen dafür hat, was wir weiterhin tun können […] um dies als langfristiges Projekt zu erschaffen. […] Und wir wollen eine langfristige Beziehung aufbauen, wie wir sie mit den Battlefield-Nutzern schon lange haben. Portal ist ein perfektes Beispiel dafür, wie das funktioniert, und Sie werden in den nächsten Monaten mehr davon und mehr Details dazu sehen.“

„Battlefield 2042“ wird am 22. Oktober 2021 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S veröffentlicht.

Quelle: Fool

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Eloy29 sagt:

    Langfristige Unterstützung. Sie möchten aber alle zwei Jahre ein neues heraus bringen.

    Würde bedeuten , nach ca 1,5 Jahren schwenkt man um auf das neue BF. Wäre ja so gut vorstellbar. Ob es dann noch so viel Unterstützung für das jeweils vorige BF gibt?

    Sehen wir mal wie das wird?

  2. Blackmill_x3 sagt:

    @Eloy29
    Hoffe auch, dass die noch zur Besinnung kommen und eher alle 3 Jahre ein neues BF bringen.
    Wenn es gut ist, regelmäßig neuer content kommt, dann reicht das locker aus.

  3. Brokenhead sagt:

    Hmmm also ich hab kein bock mehr auf BF.
    Trailer sah gut aus, aber man darf nicht vergessen, das war inszenierte Szenen und matches, es sollte so aussehen. Ich warte erstmal ab

  4. Eloy29 sagt:

    Skeptisch bin ich auch noch immer aber es spielen zu viele im Freundes und Bekannten Kreis , wo ich seid Jahren mit zusammen spiele.

    Die Trailer sind alle aufgemacht wie es die erfolgreichsten Teile dieser Serie waren.

  5. Eloy29 sagt:

    Skeptisch bin ich auch noch immer aber es spielen zu viele im Freundes und Bekannten Kreis , wo ich seid Jahren mit zusammen spiele.

    Die Trailer sind alle aufgemacht wie es die erfolgreichsten Teile dieser Serie waren.

    Ja drei Jahre fände ich auch besser.

  6. Dextroenergie sagt:

    Bin dieses mal gar nicht skeptisch, hab gutes Gefühl....

  7. StyXx01 sagt:

    Und nach 1 1/2 Jahr und nicht erreichten Verkaufszahlen, war es das dann für Battlefield 2042, glaub nicht das sich EA je ändern wird, leider...

  8. Horkruks sagt:

    Also das mit den Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen kann ich mir nicht vorstellen.
    Alle warten drauf es abzuspielen.
    Spielt es sich gut klingelt die Kasse.
    Das Setting ist genau richtig gewählt.
    Dazu noch die super Einstellungen für Community Server.
    Das hört sich wieder nach richtig Spass an .

  9. RoyceRoyal sagt:

    Nach 3 Jahren Pause habe ich richtig Lust auf BF. Hoffentlich wird es so gut wie ich es mir vorstelle!

  10. Devil-Ninja sagt:

    Obwohl ich zur Zeit (als Shooter) nur Call of Duty:Modern Warfare und Warzone zocke, werde ich ab Oktober nur noch Battlefield 2042 zocken.
    Besonders auf den Portal-Modus freue ich mich am meisten (am meisten auf die BF Bad Company 2 und BF3 Maps)
    Und ich bin mir sicher, dass das nächste Battlefield-Game erst Ende-2024 veröffentlicht werden wird.

  11. naughtydog sagt:

    @Horkruks
    Das Setting ist, neben der zu erwartenden Casualisierung, das einzige was mir gar nicht gefällt. Zukunftsgadgets und ein groteskes Untergangsszenario...

  12. casey sagt:

    @ Devil würde dir BF4 empfehlen. Kaspische Grenze… zocke ich bis heute noch

  13. Blackmill_x3 sagt:

    @naughtydog
    Ist doch dann gut für dich, dass es den Portal Modus gibt, wo es mit Sicherheit auch server geben wird, wo alles etwas realistischer ist.
    Dort lässt sich ja alles mögliche einstellen. Da ist dann bestimmt für jeden was dabei. Hätte nämlich auch Bock zwischendurch mal eine realistische Hardcore runde zu zocken.
    Ansonsten noch den Hazard Zone Modus abwarten was das noch wird.

    Die "Zukunft" gadgets die man bisher gesehen hat, gibt es so in ähnlicher Form auch schon in unserer Gegenwart.