Kena Bridge of Spirits: Synchronsprecher verspricht eine emotionale Geschichte

Kommentare (9)

In einem Interview sprach Synchronsprecher Tod Fennel über die Arbeiten an der Vertonung von "Kena: Bridge of Spirits". Wie uns Fennel versprach, dürfen wir uns im neuen Werk von Ember Labs auf eine spannende und emotionale Geschichte freuen.

Kena Bridge of Spirits: Synchronsprecher verspricht eine emotionale Geschichte
"Kena: Bridge of Spirits" soll mit einer spannenden Geschichte punkten.

Nach gleich mehreren Verschiebungen ist das malerische Indie-Abenteuer „Kena: Bridge of Spirits“ mittlerweile für eine Veröffentlichung im nächsten Monat vorgesehen.

In einem aktuellen Interview ging der Synchronsprecher Tod Fennel, der dem Charakter Taro seine Stimme leiht, ein wenig auf die Arbeiten an der Vertonung von „Kena: Bridge of Spirits“ ein. Wie Fennel ausführte, lässt sich die Art und Weise, wie euch die Geschichte des Action-Adventures erzählt wird, ein wenig mit den Werken aus dem Hause Pixar vergleichen. So dürfen sich die Spieler auf weit mehr als eine simple „Gut gegen Böse“-Geschichte freuen.

Eine überraschend komplexe Geschichte

Stattdessen soll die Handlung von „Kena: Bridge of Spirits“ mit diversen spannenden Wendungen und emotionalen Momenten punkten. Fennel weiter: „Kena unterstützt die Spirits dabei weiterzumachen. Es ist sehr schön und diese Charaktere haben alle echte Verletzungen. Ich war wirklich überrascht von der Tiefe des emotionalen Geschichtenerzählens.“

Zum Thema: Kena Bridge of Spirits: Über eine physische Collector’s Edition wird nachgedacht

„Sie sehen, wie Menschen mit ihren Schmerzen kämpfen können und wohin das führen kann, wenn Sie nicht richtig damit umgehen. Ich denke, die Spieler werden von der Tiefe, der Intensität und den Emotionen hier überrascht sein“, heißt es abschließend.

„Kena: Bridge of Spirits“ wird am 21. September 2021 für den PC, die PlayStation 4 und die PlayStation 5 veröffentlicht.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rushfanatic sagt:

    Das will ich doch hoffen

  2. sonderschuhle sagt:

    Super. Und schaut viel interessanter aus als Zelda.

  3. Endzeitbegins sagt:

    Das erste ps5 spiel das ich unbedingt haben muss…
    Blöd nur, dass es immer noch keine im freien Handel gibt.

  4. Hendl sagt:

    anders als bei biomutant 😉

  5. Blacknitro sagt:

    @Hendl wer weiß xD

  6. aschu sagt:

    @Endzeitbegins

    Zitat aus dem obigen Artikel:

    Kena: Bridge of Spirits“ wird am 21. September 2021 für den PC, die PlayStation 4 und die PlayStation 5 veröffentlicht.

  7. M4g1c79 sagt:

    Und was genau hat das nun mit Zelda zu tun?
    Und bevor keine Tests draußen sind, wäre ich erstmal vorsichtig. Vorallem, da das Team noch nicht sonderlich erfahren im Gameplay ist. Könnte auch nen Hellblade 2.0 werden. Grafik und Story toll, Gameplay so lala...

  8. sonderschuhle sagt:

    Kann man ehesten vergleichen, mag Zelda auch oder gibt da echt alternativen? Kena sieht detailreicher und fantasievoller aus.

    Klar, erstmal warten auf Tests. Merkliste. Wer vorbestellt ist selber schuld.
    🙂

  9. Konsolenheini sagt:

    Mal sehen was dabei bei den Tests bei raus kommt 🙂 optisch ein Augenschmaus.