Battlefield 2042: Gameplay-Videos und Probleme mit PS5-Build

Kommentare (23)

Mehrere Teilnehmer haben Gameplay-Material aus dem jüngsten Playtest von "Battlefield 2042" veröffentlicht. Zu sehen sind Kämpfe am Boden und in der Luft.

Battlefield 2042: Gameplay-Videos und Probleme mit PS5-Build
"Battlefield 2042" kommt im Oktober auf den Markt.

Die Veröffentlichung von „Battlefield 2042“ nähert sich. Im Oktober soll der DICE-Shooter für Konsolen und PC auf den Markt gebracht werden. Im Vorfeld finden einige Tests statt, an denen zunächst ausgewählte Spieler teilnehmen können. Ein solcher Techniktest wurde vor einigen Tagen gestartet.

Falls ihr nicht zu den Auserwählten zählt, könnt ihr zumindest einen Blick auf Gameplay-Material werfen, das Einblicke in die jüngste Testphase von „Battlefield 2042“ gewährt. Entsprechende Clips seht ihr hier, hier, hier, hier und hier. Unzählige weitere Videos findet ihr auf Youtube.

Gameplay-Veröffentlichung nicht erwünscht

Vermutlich werden die Gameplay-Videos in absehbarer Zeit wieder aus dem Netz verbannt. Denn die Teilnehmer am Playtest mussten ein NDA unterzeichnen. Also Resultat kann sich das Streaming und die Veröffentlichung von Ausschnitten aus der Testphase von „Battlefield 2042“ nachteilig auf die eigenen Kanäle auswirken.

Auch eine Sperre droht: „Wenn du gegen die Regeln verstößt, verlierst du den Zugang zum technischen Playtest, zu zukünftigen EA-Tests und möglicherweise auch den Zugang zu Battlefield 2042 selbst, wenn es veröffentlicht wird“, so EAs Lead Community Manager Adam Freeman. Dass derartige Hinweise wenig fruchten, verdeutlicht die schiere Masse an Gameplay-Videos, mit denen mittlerweile Youtube und Co geflutet wurden.

PS5-Spieler blieben außen vor

Den Plänen zufolge sollte der Techniktest auch auf der PS5 stattfinden. Doch daraus wurde nichts. Wie Freeman auf Twitter schrieb, wurde kurzfristig ein kritischer Fehler entdeckt. „Wir haben ein kritisches Problem mit unserem eingereichten Build auf PlayStation 5 identifiziert und die Leute darüber informiert, dass wir dieses Wochenende nicht auf PlayStation 5 testen werden.“

Falls ihr „Battlefield 2042“ ganz offiziell vor dem Launch in Angriff nehmen möchtet, dann könnt ihr bis zur Open Beta warten, die voraussichtlich im September an den Start gehen wird. Allgemein für das Playtesting-Programm von Electronic Arts könnt ihr euch wiederum auf dieser Seite registrieren. Allerdings sind derartige Anmeldungen keine Garantie für eine tatsächliche Teilnahme.

Mehr zu Battlefield 2042: 

Oder ihr wartet bis zur Veröffentlichung der fertigen Version von „Battlefield 2042“. Diese startet am 22. Oktober 2021 für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X/S. Eine langfristige Unterstützung des Shooters wurde bereits versprochen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. un0rmal_1900 sagt:

    Komisch, Partnerschaft mit Microsoft eingehen und dann den riesen Buildfehler auf der Ps5 entdecken...

    Irgendwie muss man Microsoft ja gut darstehen lassen ....

  2. Dennis_ sagt:

    Macht ihr euch nicht langsam lächerlich wegen jeder Kleinigkeit Microsoft die Schuld zu geben? Manchmal schäme ich mich echt für die Playstation Community.

  3. Juan sagt:

    In den Videos macht das Spiel einen besseren Eindruck als in den die ich vor ein paar Tagen gesehen habe.

  4. Aensland sagt:

    Schade, ich hab mich zeitig angemeldet und mich ziemlich darauf gefreut.

  5. naughtydog sagt:

    @Dennis_
    wenn man an Battlefield 3 auf der PS3 zurückdenkt, das GENAU EIN JAHR lang nur auf Playstation einen üblen input lag hatte, wo doch eigentlich die XBOX schon immer minimal schlechter war, was input lag angeht...
    ...war damals auch der Meinung, dass das zumindest komisch riecht.

  6. consoleplayer sagt:

    Die wollen doch auch Geld verdienen und werden daher ihr Produkt wohl kaum absichtlich fehlerhaft machen. ^^ Die kriegen das schon noch hin.

  7. Khadgar1 sagt:

    Da hat jemand nen richtig hochwertigen Aluhut.

  8. SlimFisher sagt:

    @Dennis_ +1
    Fehler passieren. Man fixt einen Bug und etliche andere Bugs poppen plötzlich auf, die vorher nicht aufgetreten sind.

  9. TemerischerWolf sagt:

    Typisch EA halt. Jedi Fallen Order ist heute leider noch buggy.

  10. M4g1c79 sagt:

    @Dennis meine Worte xD sind auch immer die selben Leute, die gleich Panik kriegen und sich rechtfertigen müssen bzw gegen MS schießen, wenn mal was gegen Sony gesagt wird. Sandkasten, Schippe und so...
    P.S. ja, ich bin reiner Sony Gamer...

  11. xjohndoex86 sagt:

    Absolut unterwältigend.

  12. SlimFisher sagt:

    @M4g1c79 es gibt eben null Gründe für Spekulationen... Software ist nie fehlerfrei. Es gibt bspw. in Super Mario 64 einen Fehler der erst nach 30 Tagen auftritt (am Stück) und das Spiel dadurch komplett abstürzt.

  13. Nero-Exodus88 sagt:

    Mhhh bei 138 Spielern setzt bei der PS5 GPU wohl die Kernschmelze ein 😛

  14. Schtarek sagt:

    Dennis so funktioniert das Business eben.

  15. TheEagle sagt:

    Shooter Kauf ich nicht mehr, werde die Kampagne zocken wenn das Spiel in EAPlay/GP gerutscht ist. Apex Legends ist Ausnahme

  16. KoA sagt:

    @ Dennis_:

    „Manchmal schäme ich mich echt für die Playstation Community.“

    Du machst aus einer kritischen Äußerung eines Einzelnen, gleich mal eine Community-Angelegenheit? Sorry, aber das halte ich wiederum für beschämend. Ebenso derart billige Totschlagargumente, wie das von Khadgar1.

    Ein gewisses Maß an Skepsis hat noch nie geschadet. Hintertriebenes Handeln umgibt uns schließlich tagtäglich, insbesondere in firmenpolitischen Wirtschaftsangelegenheiten.
    Damit will ich nicht sagen, dass in diesem Fall tatsächlich interessengetriebene Spielchen stattfinden! Aber ein gewisses Maß an Skepsis ist dennoch nicht verkehrt und schon gar nicht derart pauschal und unbegründet zu verurteilen, wie es hier stellenweise gemacht wird.

    Davon abgesehen: Eher würde mich mal interessieren, was genau hinter der recht unklaren Bezeichnung „kritisches Problem“ steckt. Ist es ein Sicherheits-Problem, oder eines, dass zu Hardwarebeschädigungen führen kann? Allein hier läßt die recht unklare Form der Erklärung doch reichlich Raum für verschiedenste Überlegungen und Theorien. Und dies ist sicher nicht denen anzulasten, die diesbezüglich auf verschiedene Weisen und in unterschiedlichste Richtungen zu hinterfragen beginnen.

  17. Blackmill_x3 sagt:

    @TheEagle
    Nach einer Kampagne kannst du dann lange suchen. Gibt in Battlefield 2042 nämlich keine

  18. DarkSashMan92 sagt:

    Alter Schwede sind das Bots.. da kriegt man ja Augenkrebs diesen Leakern zuzuschauen

  19. Fortheplayers5 sagt:

    Läuft aktuell wohl am besten auf der Series x.
    Hype Game nummer 2 für mich nach HALO natürlich.

  20. consoleplayer sagt:

    Fortheplayers5
    Natürlich ist Halo auf Platz 1. 🙂

  21. Devil-Ninja sagt:

    Nur noch 2 Monate. Dann ist es soweit 🙂

  22. King Azrael sagt:

    KoA : würde jedes Wort von dir unterschreiben.

  23. Playstationfreak76 sagt:

    Bla bla bla
    Immer dieses Gejammer.
    Das sind sachen die können passieren. Das spiel kommt ende Oktober auf dem Markt und es wird bis dahin auf alle Fälle laufen.
    Das können die sich nicht erlauben.