Sifu: Der Erscheinungstermin zum Kung Fu-Abenteuer und weiteres Gameplay

Kommentare (14)

Auf der heutigen Opening Night Live hat das Kampfspiel "Sifu" ein genaues Release-Datum erhalten. Zudem wurden neue Gameplay-Szenen präsentiert.

Sifu: Der Erscheinungstermin zum Kung Fu-Abenteuer und weiteres Gameplay
In "Sifu" prügelt ihr euch als Kung Fu-Kämpfer durch etliche Gegnerhorden.

Im vergangenen Monat teilten die Jungs von Sloclap mit, dass das asiatisch angehauchte Beat ‚em‘ Up „Sifu“ nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird. Vergangenen Montag hieß es schließlich, dass auf dem Eröffnungsevent der Gamescom „spannende News“ verkündet werden.

Jetzt nutzte das französische Entwicklerstudio die Opening Night Live 2021 dazu, den genauen Veröffentlichungstermin zu verraten: Ab dem 22 Februar 2022 könnt ihr den Titel auf PS5, PS4 und PC spielen. Ihr könnt ab sofort vorbestellen und dabei zwischen zwei Editionen auswählen.

Die Standard-Ausgabe kostet 39,99 Euro und enthält neben dem Hauptspiel ein Avatar-Bundle und ein Cinematic Pack für den Fotomodus. Die teurere Deluxe-Edition wird für 49,99 Euro angeboten. Allerdings profitieren Vorbesteller von einem Rabatt in Höhe von 4,99 Euro. Ihr bekommt damit die Boni der Standard-Edition, ein digitales Artbook, den Soundtrack und 48 Stunden früher Zugang zum Spiel.

Weitere Gameplay-Szenen präsentiert

Der Termin wurde am Ende eines knackigen Gameplay-Trailers aufgedeckt. Wir schauen hier dem Protagonisten dabei zu, wie er an verschiedenen Schauplätzen diverse Gegner aus dem Weg räumt. Anhand der gezeigten Kampfszenen könnt ihr euch ein genaueres Bild vom Combat-System machen.

Neben dem Trailer könnt ihr euch hier ein paar Gameplay-Clips zum Spiel anschauen:

Related Posts

Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Kung Fu-Schüler, der sich auf einem Rachetrip befindet. Um die Mörder seiner Familie ausfindig zu machen, muss er in einem urbanen Setting mehrere Assassinen-Gruppen eliminieren. Dabei ist er voll und ganz auf sich alleine gestellt. Er trägt lediglich einen magischen Anhänger mit sich herum, der ihn nach jedem Tod wiederbeleben wird. Allerdings wird der Charakter mit jeder Wiederbelebung ein Stück älter, weshalb ihr unnötige Tode vermeiden solltet.

Nutzt deshalb die Umgebung zu eurem Vorteil und greift zu provisorischen Waffen oder anderen Dingen. Mit steigendem Spielfortschritt schaltet ihr neue Fähigkeiten frei, um euren Kampfstil weiter zu verbessern.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ZaYn_BolT sagt:

    So gut wie gekauft.

  2. Knoblauch1985 sagt:

    (Sieht) nach Spaß aus.

  3. Rushfanatic sagt:

    Gekauft. Genau mein Ding. Vllt gibt's auch ein paar Wing Chun Moves 😀

  4. Juan sagt:

    Ist jetzt schon mit einen ps+ Rabatt zum vorbestellen ^^

  5. Saowart-Chan sagt:

    Ist gekauft! :3

  6. spencerhill sagt:

    Bitte mehr von solchen Games !
    Vielleicht auch mal eines in ner Open World
    Ein The Division ...nur eben ohne Schusswaffen

  7. St1nE sagt:

    Sowas von gekauft. Sieht mega nice aus .

  8. Dark Empire sagt:

    Da freue ich mich auch drauf!
    Vor 30 Jahren waren solche Games sehr häufig.
    Heutzutage echte Mangelware.

  9. Saowart-Chan sagt:

    @spencerhill

    In dem Fall, wird dir Absolver auch sehr gut gefallen! ^-^

  10. SlimFisher sagt:

    @Saowart-Chan wollte ich auch gerade schreiben :-D.

  11. Saowart-Chan sagt:

    @SlimFisher

    Wir sind ein Brain! xDDD

  12. SlimFisher sagt:

    Stammt auch von SloCap

  13. spencerhill sagt:

    @SlimFisher/@Saowart-Chan
    Ja Absolver hat einfach das beste Kampfsystem ....der Rest ist aber solala und bereitet mir mehr Qual als Freude 🙂

  14. Nathan Drake sagt:

    Erinnert mich etwas an Jackie Chan Stuntmaster auf der PS1. Man war das geil.
    Könnten ruhig öfter solche Games kommen. Kämpfen aber nicht in einem Prügler