Dying 1983: Gameplay im Gamescom-Trailer enthüllt

Kommentare (9)

Der First-Person-Horror-Puzzler "Dying: 1983" hat einen neuen Trailer erhalten, der uns bereits einiges an Gameplay zeigt. Einen Erscheinungstermin hat das Abenteuer jedoch noch nicht erhalten.

Dying 1983: Gameplay im Gamescom-Trailer enthüllt

Der verantwortliche Publisher 2P Games und Nekcom Entertainment haben einen offiziellen Gamescom-Trailer zu dem kommenden First-Person-Puzzler „Dying: 1983“ veröffentlicht. Somit kann man einen weiteren Eindruck von dem Abenteuer erhalten, das sich für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox-Konsolen, die Nintendo Switch und den PC in Entwicklung befindet.

Noch größer und noch spannender als der Vorgänger

In „Dying: 1983“ wird man 3D-Szenen erkunden, eine Vielzahl an Gegenständen einsammeln, um Rätsel zu lösen und die geheime Wahrheit aufdecken. Im Vergleich zum Vorgänger wird man die dreifache Menge an Rätseln und hunderte seltsame Gegenstände einbauen, um die Erkundungen noch spannender zu gestalten. Zudem wird man sich von einem Levelaufbau verabschieden und stattdessen eine zusammenhängende Welt im Metroidvania-Stil umsetzen.

Mehr zum Thema: Dying 1983 – Auflösung & Framerate – Diese Werte werden auf der PS5 angestrebt

Allerdings haben die Entwickler auch weitere Verbesserungen und Erweiterungen versprochen. Unter anderem soll die Textmenge verfünffacht worden sein, sodass die Erzählung noch viel tiefgreifender werden soll. Zudem wird man auf eine japanische Sprachausgabe setzen.

Weitere Nachrichten zum Spiel kann man bei Interesse bereits in unserer Themenübersicht entdecken. Hier ist erst einmal der neueste Trailer, der den Horrortitel in Szene setzt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Krawallier sagt:

    Metrovenia Konzept? Bin dabei, auch web der Vorgänger sehr dürftig war.

  2. Buzz1991 sagt:

    @Krawallier:

    Wie hieß der Vorgänger?

  3. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @Buzz1991

    Ich glaube es hieß Daymare 1998.

  4. Krawallier sagt:

    Ja Daymare 1998, die Hahreszahl ist eine Anspielung auf Resident Evil, dass ganze hat als Fan Projekt angefangen und sollte ein Resident Evil mit klassischen Gameplay aber aktueller Optik werden. Aber dann kam ja Resi 2 und es wirkt einfach nur noch veraltet.

  5. SalBei sagt:

    Wo seid ihr denn falsch abgebogen? XD
    Der Vorgänger wird wohl Dying: Reborn sein und nicht Daymare 1998 von einem völlig anderen Emtwickler. 😉

  6. Sid3521 sagt:

    Die Verbindung zu Daymare sehe ich auch nicht.

  7. Buzz1991 sagt:

    Danke euch beiden! 😀

  8. Yago sagt:

    Der Nachfolger von Daymare 1998 ist Daymare 1994: Sandcastle und kommt 2022

    Ihr Pappenheimer 😀

  9. Krawallier sagt:

    Sorry da hab ich was verwechselt.