Bandai Namco Entertainment: Produzent von Tekken 7 und SoulCalibur VI verabschiedet sich

Kommentare (1)

Ein leitender Entwickler von Bandai Namco Entertainment verlässt das Unternehmen. Die Rede ist von Motohiro Okubo, der unter anderem für die Produktion des siebten "Tekken"-Ablegers verantwortlich war.

Bandai Namco Entertainment: Produzent von Tekken 7 und SoulCalibur VI verabschiedet sich
Motohiro Okubo war unter anderem als Produzent von "Tekken 7" tätig.

Der Producer Motohiro Okubo verlässt Bandai Namco Entertainment. Diese Mitteilung veröffentlichte er heute über Twitter.

In den vergangenen Jahren war Okubo bei der Entwicklung von Kampfspielen wie „Tekken 7″ und“SoulCalibur VI“ als Game Producer zuständig. Auch beim Switch-Titel „Pacman 99“ übernahm er die Produktion.

Morgen tritt er eine neue Stelle an

Ab morgen wird Okubo in einem Videospielunternehmen tätig sein, das sich in Shibuya befindet. Dabei handelt es sich um einen Stadtbezirk von Tokio. Um welche Firma es sich hierbei handelt, ist nicht bekannt.

Er ist dankbar für alle Menschen, die er bei Bandai Namco kennengelernt hat. Dabei hebt er die Entwicklung von „SoulCalibur VI“ hervor. Er habe von Spielern auf der ganzen Welt enorme Kraft erhalten und möchte ihnen zum Abschluss dafür danken.

Der Release von „Tekken 7“ ist mittlerweile über sechs Jahre her, während der sechste „Soul Calibur“-Ableger 2018 erschienen ist. Beide Titel können hervorragende Verkaufszahlen vorweisen. Erst vor einem Monat wurde bekanntgegeben, dass „SoulCalibur VI“ zwei Millionen Mal verkauft wurde.

Der aktuellste „Tekken“-Ableger kommt auf sieben Millionen verkaufte Einheiten. Damit ist der Fighting-Titel beliebter als „Street Fighter 5“. Der zuständige Director konnte im März allerdings nicht sagen, ob ein weiterer Season Pass erscheinen wird.

Related Posts

Von Bandai Namco Entertainment könnt ihr als Nächstes das JRPG „Tales of Arise“ erwarten. Der Release erfolgt am 10. September für PlayStation, Xbox und PC. Zuletzt ist mit „Scarlet Nexus“ ebenfalls ein JRPG für die erwähnten Systeme auf den Markt gekommen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    „Ich gehe jetzt Switch-Spiele machen!“