Tomb Raider: Hayley Atwell spricht für Netflix Lara Croft

Kommentare (18)

Nachdem Netflix bereits Anfang des Jahres eine "Tomb Raider"-Animationsserie angekündigt hatte, wurde es anschließend still um das Projekt. Nun wurde enthüllt, dass Schauspielerin Hayley Atwell Lara Croft sprechen wird.

Tomb Raider: Hayley Atwell spricht für Netflix Lara Croft
"Shadow of the Tomb Raider" ist der bis dato letzte Teil der Action-Adventure-Reihe.

Dieses Jahr feiert die „Tomb Raider“-Reihe ihr 25. Jubiläum und um diesen Anlass gebührend zu feiern, kündigten Netflix und Square Enix bereits Ende Januar eine Animationsserie zum Action-Adventure-Franchise an. Nun gibt die Produktion ein neues Lebenszeichen von sich, denn die Stimme von Hauptfigur Lara Croft wurde gefunden.

Tomb Raider: Hayley Atwell haucht Lara Croft Leben ein

Über seinen Netflix Geeked-Twitter-Account gab der Streaming-Service heute bekannt, dass Haley Atwell der ikonischen Videospielheldin ihre Stimme leihen wird. Die britische Schauspielerin ist vor allem für ihre Rolle als Agent Peggy Carter aus dem Marvel Cinematic Universe bekannt. In der Vergangenheit konnte sie zudem bereits Erfahrung im Synchronbereich sammeln, etwa in der Zeichentrickserie „Avengers Assemble“.

Über die Geschichte der kommenden „Tomb Raider“-Animationsserie ist indes gegenwärtig noch nicht allzu viel bekannt. Feststeht lediglich, dass die Story zeitlich nach den Ereignissen von „Shadow of the Tomb Raider“, also dem finalen Teil der Reboot-Trilogie, ansetzen und Lara Croft auf ein neues großes Abenteuer schicken wird.

Zum Thema: Tomb Raider: Eine kreative Herausforderung – Crystal Dynamics über die Zukunft

Verantwortlich für die Serie zeichnet das US-amerikanische Unternehmen Powerhouse Animation Studios, die in den letzten Jahren für Netflix unter anderem an „Blood of Zeus“, „Castlevania“ und jüngst „Masters of the Universe: Revelation“ arbeiteten. Des Weiteren ist ebenfalls das Filmproduktionsstudio Legendary am „Tomb Raider“-Cartoon beteiligt. Tasha Huo („Children of Light“) begleitet die Serie als Drehbuchautorin und Ausführende Produzentin.

Gegenwärtig hat Netflix‘ kommende „Tomb Raider“-Zeichentrickserie noch keinen Starttermin.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Was haltet ihr von Hayley Atwells Casting als Stimme von Lara Croft?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. fahmiyogi sagt:

    Ich bin gespannt...hoffe auch sehr auf ein neues Spiel

  2. keksdose81 sagt:

    Sorry aber als Tomb Raider Fanboy werde ich das weglassen.Tomb Raider feiert ihren 25. jubiläum und die Fans bekommen eine Anime Serie, Kochbuch und Skins für ein Spiel was nichts für mich ist. Kundensupport steht bei Square Enix wohl an letzter stelle an. Die Fans betteln und flehen in allen Foren schon seit jahren nach Remakes. Was Capcom auf die Reihe gebracht hat, schafft Square Enix überhaupt nicht. Wenigstens hätten sie ein Statement dazu abgeben können mit einer begründung warum sie so etwas nicht machen. Das mag jetzt jammern auf hohem niveau sein aber es ist leider so. Tomb Raider 2-4 hat immer noch eine grosse Fanbase. Sogar eins gefloppt Angel of Darkness. SE sollte mal mehr die Augen offen halten. Wenn sie Tomb Raider nicht mehr als relevant sehen, sollen sie die Marke doch verkaufen. So, genug geheult. 🙁

  3. RikuValentine sagt:

    Nur weil irgendwelche Games Geburtstag haben müssen dann ja keine Remakes oder so kommen. Das TR Hauptteam und auch Eidos sitzen ja grad an den Marvel Games. Wenn dann wird gerade im Hintergrund etwas entwickelt.

    Aber Statements dazu abgeben wenn etwas nicht kommt was nie versprochen oder angedeutet wurde...da müssten viele Studios viele Statements abgeben.

  4. dark_reserved sagt:

    Ich hätte gerne eine Fortsetzung von Angel of darkness auch wenn es einige Bugs hatte fand ich es super und hatte Elemente welche erst jahre später ab der reboot Reihe genutzt wurden

  5. keksdose81 sagt:

    @RikuValentine Ein Kochbuch zum 25. ist ja auch nicht gerade die Welt. Mit dem Statement geht es nur darum, dass sie die Fans aufklären sollten. So schwer kann das ja echt nicht sein was schriftlich zu veröffentlichen. Resident Evil feiert auf gerade seinen 25. Und da waren die Entwickler schon kreativer. CD arbeitet anscheinend bereits an einem neuen Tomb Raider aber mehr ist auch nicht bekannt.

  6. vandit sagt:

    @keksdose81
    Bin ganz bei dir. Warum es keine Remakes gibt wie bei Resident Evil zum Beispiel ist mir auch ein Rätsel. Oder warum man AOD mit der erwachsenen Lara nicht remake(d) und fortsetzt? Hoffentlich ist die Geschichte mit Trinity durch, denn die wurde in Shadow of the TR total in den Sand gesetzt. ^^ Ja andere Publisher feiern definitiv besser ihre Jubiläen.

  7. keksdose81 sagt:

    @vandit Shadow of the Tomb Raider war für mich echt schwach. Am ende von Rise of the Tomb Raider wurde mir etwas düsteres angeteasert aber letzten Endes war es nichts besonderes. Allein der Teaser zum letzten Teil war viel düsterer. So wäre ein Remake Balsam für meine Augen. Angel of Darkness hatte auch ein offenes Ende. Diese Trilogie hätte man noch retten können. Nun ja, die Geschichte mit Trinity ist zu ende und es soll was ganz neues kommen.

  8. fahmiyogi sagt:

    Ich hätte gerne ein remake von Teil 2 . Es war damals mein erstes Tomb raider. Ich habe mich gleich verliebt in die Lara. Nun ist die Franchise 25 Jahre alt... Ist mir auch ein Rätsel warum dieses Jahr nichts kommt. Das hätte man gut planen können. Schade drum

  9. M4g1c79 sagt:

    Bin ich auch bei euch. Traurig. Gerade Tomb Raider hat so unendlich viel für spätere Spiele geleistet. Da wäre ein wirklich besonderes Geschenk an die Fans Pflicht gewesen...

  10. vandit sagt:

    Ist ja auch eine Frechheit von Square, die Classics, AOD, Legend, Anniversary als auch Underworld nicht für die PS4/PS5-Gen lauffähig zu machen (oder meinetwegen zu remastern), auch nicht via PSNow. ^^ Nein, so geht man nicht mit diesem Franchise um. Das Kochbuch können sie gerne behalten.

  11. Banane sagt:

    Bin großer TR Fan, aber eine Animationsserie, oder generell Serien brauche ich nicht.

    Kann mit Serien wenig anfangen und mit Animationsserien oder Zeichentricks genau gar nichts.

  12. Banane sagt:

    Und Angel of Darkness war mit Abstand das schlechteste TR game.

    Das fassen die nicht mehr an oder setzen es fort.

    Wenn, dann wird ein gutes game nochmal fortgesetzt oder neu gemacht, aber nicht so ein grottiges TR wie AOD.

  13. AgentJamie sagt:

    Remakes würden sich nicht lohnen, weil es zu viele Teile von TR gibt und von Thematik her gleichen. Angel of Darkness wäre der einzige Teil, den sie ein Remake spendieren können, weil das der schlechteste Teil ist. Durch ein Remake könnten alte Schwächen begraben werden und Stärken aus den anderen Ablegern übernommen werden. Ganz einfach 🙂

  14. vandit sagt:

    AOD war von den Verkaufszahlen her genauso erfolgreich/lame wie die LAU-Trilogie danach (Legend/Anniversary/Underworld), keines davon hat sich mehr als 3 Mio Mal verkauft in den ersten Jahren. AOD auf PS2 war deutlich besser umgesetzt als auf dem PC, auf dem Rechner war es grottig, ja (dank Eidos, die haben entschieden, das Spiel ist "fertig", nicht Core Design ^^). Aber alleine die Atmo und der Soundtrack von AOD sind großartig gewesen, auch der Art-Style des Spiels und von Lara ist gut gealtert (finde ich), wenn man es mit dem matschfarbigen Legend und dem heute noch schlechter aussehenden Anniversary vergleicht. Was Legend besser gemacht hat ist eindeutig die Steuerung, die danach aber wieder schlechter wurde, vor allem in Underworld mit dieser dummen Kamera. Ich vergleiche AOD immer mit dem Reboot aus 2013, das war auch kein richtiges Tomb Raider aber eben die "erwachsenere" Vorlage für die beiden Nachfolger und AOD war auch als Trilogie geplant, daher wäre es interessant gewesen zu sehen, wie Lara nach AOD in die Gräber geht, aber nicht durfte. Würde AOD heute erscheinen mit der ganzen Patchpolitik von heute, die inzwischen völlig "normal" ist, wäre es sicher besser angekommen als damals, wo unfertige/fehlerhafte Spiele eben unten durch waren, wenn mal einige Texturen fehlten. Assassin's Creed Unity musste auch dieses Schicksal erleiden, ich finde das Spiel heute noch großartig, sogar auf der Base PS4! Aber damals wurde nur darüber geschimpft, wegen einiger fehlenden Texturen. Wie dämlich ...

  15. vandit sagt:

    @AgentJamie
    Interessant ist, das Crystal Dynamics vor einiger Zeit zugegeben haben, viele verworfene Ideen von Core Design aus AOD und den geplanten Nachfolgern (die ihnen ja übergeben werden mussten nach dem Entwicklerwechsel) in ihre Spiele eingebaut zu haben. Daher bin ich da ganz bei dir, ein Remake hätte bei AOD am meisten Sinn, aber Square ist ja taub und dämlich. ^^

  16. AgentJamie sagt:

    @vandit

    Ist ja nichts neues ^^

  17. ras sagt:

    Wasn hier los?

    Seit Monaten ist doch schon bestätigt das Crystal Dynamics/Square Enix neues Tomb Raider machen.
    Und auch das man dieses Jahr dazu erstmal nichts sehen wird.
    Auch schon länger bekannt.

  18. RikuValentine sagt:

    @ras

    Die wollen halt Remakes zum Geburtstag und Statements warum es keine Remakes gibt obwohl die Fans es sich wünschen 😀

Kommentieren