Firesprite: Sonys neues Studio arbeitet offenbar an einem narrativen Adventure

Kommentare (11)

Vor einigen Tagen gab Sony Interactive Entertainment die Übernahme der Firesprite Studios bekannt. Wie sich einer aktuellen Stellenausschreibung des Studios entnehmen lässt, arbeiten die Entwickler von Firesprite derzeit an einem narrativen Adventure.

Firesprite: Sonys neues Studio arbeitet offenbar an einem narrativen Adventure
Die Firesprite Studios wurden kürzlich von Sony Interactive Entertainment übernommen.

Anfang des Monats kündigte Sony Interactive Entertainment die Übernahme der Firesprite Studios an, die als mittlerweile 14. Mitglied der PlayStation-Studios an Titeln arbeiten sollen, die sich merklich von den anderen First-Party-Produktionen abheben werden.

Aktuellen Berichten zufolge befindet sich bei den Firesprite Studios unter anderem ein Triple-A-Adventure in Entwicklung, das vor allem mit seiner narrativen Erfahrung punkten soll. Dies lässt sich zumindest einer aktuellen Stellenausschreibung entnehmen, mit der sich die Firesprite Studios auf die Suche nach einem erfahrenen Autoren begeben.

Studio heuert für kommende Projekte neues Personal an

Mögliche Interessenten sollten laut den Firesprite Studios über die Fähigkeit verfügen, „spannende Geschichten zu erzählen und interessante Charaktere zu erschaffen“. Offiziell angekündigt wurde das besagte Adventure bisher allerdings nicht. Selbiges gilt übrigens für das VR-Abenteuer auf Basis der „Horizon“-Reihe, das laut unbestätigten Berichten ebenfalls bei den Firesprite Studios entstehen soll.

Zum Thema: Firesprite Studios: Für kommende Projekte – Sonys neues Studio wächst weiter

Entsprechen die Angaben der Gerüchteküche den Tatsachen, dann wird der VR-Ableger zu „Horizon“ im Rahmen des bisher nicht angekündigten „PlayStation Experience“-Events im Dezember angekündigt. Ausreichend Personal für die Arbeiten an mehreren Projekten dürfte zumindest vorhanden sein.

So wiesen die Firesprite Studios kürzlich darauf hin, dass sich das Studio auf der Suche nach Personal befindet und insgesamt 40 Stellen neu besetzen möchte. Dadurch würde das britische Studio auf knapp 300 Angestellte anwachsen.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Hoffentlich keine Spiele die man nur mit der VR-Brille spielen kann. Ich finde es besser wenn ich die Wahl habe, ob ich es mit oder ohne spielen möchte.

  2. Farbod2412 sagt:

    Ich bin ganz bei dir weil ich besitze auch keine vr Brille ich bin ein oldschoolgamer und brauche keine vr Brille um zu zocken einfach ein Controller in die Hand nehmen und los zocken

  3. Rikibu sagt:

    flat und vr zu mischen, bedeutet aber, Kompromisse einzugehen... dann wirkt der VR Part immer wie dran geflanscht. Da Firesprite vollumfängliche VR Erfahrungen entwickeln kann, werden sie die Speerspitze für psvr 2.0 sein.

  4. Crysis sagt:

    Vor der Sony übernahme habe ich irgendwie nie groß was von dem Studio mitbekommen und trotzdem arbeiten dort 250+ Leute. Da das erste Project Allerdings "The Playroom" war wundert es mich schon das es nicht schon immer zu Sony gehörte. Schon irgendwie recht seltsam das ganze. Dann kahm ein IOS Spiel "Run Sackboy! Run!" und dann The Playroom VR und Laut Wikipedia war zuletzt etwas zu Star Citizen in arbeit. Das letzte Gerücht besagte ja das Firesprite wohl an einen Horizon VR Adventure arbeitet.

  5. Crysis sagt:

    @Rikibu

    Naja da müssen sie sich aber auch mit Team Asobi Messen und dann wäre da noch Blood & Truth 2 von SIE London Studio. Also um Speerspitze zu werden müssen sie schon richtig heftig abliefern.

  6. AlgeraZF sagt:

    Eine VR-Brille habe ich seit Release rumliegen. Ist leider sehr schnell im Schrank gelandet, da mich die Kabbelei extrem nervt. Bei der Neuen sollen die Kabel ja dann gebündelt sein soweit ich das mitbekommen habe.

    Filme gucken macht mit der VR-Brille aber schon Spaß. Als würde man im Kino sitzen.

  7. AgentJamie sagt:

    Adventure sollten mehr entwickelt, da es von dem Genre zu wenig Spiele gibt. Schön, daß es noch Studios gibt, die das Genre am Leben erhalten. Wäre schön, wenn von denen noch ein Wimmelbildspiel käme. Würde mich mal interessieren, wie sich das in VR spielt.

  8. Eloy29 sagt:

    Bei der Größe von über 300 Mitarbeitern wird Sony sie nicht nur an VR Projekte setzen.
    Bin mir sicher das auch Insomniac etwas zu der PSVR 2 beitragen wird.

  9. Rikibu sagt:

    Nun ja, wenn man einerseits erstmal die Basistechnologie rund herum um die VR 2 entwickelt und dann noch ansatzweise ein großes Spiel, welches auch als groß, komplex, immersive und vielleicht sogar als game changer der Branche wahrgenommen wird, sind 300 Leute nicht wirklich viel. Dass viel Personal jedoch auch das Gegenteil bewirkt, zeigt aber auch Ubisoft parademässig...

  10. Barlow sagt:

    War das nicht seit/vor der Übernahme bekannt?
    1 Spiel: AAA-Narrative Adventure
    2 Spiel : AAA-Shooter

  11. vangus sagt:

    Sehr gut. Immer her mit den narrativen Erlebnissen! Von einem Playstation Studio kann man da viel erwarten! 🙂