FIFA 22: Der umfangreichste Soundtrack in der gesamten Reihe – Hörprobe

Kommentare (5)

"FIFA 22" enthält mehr Songs als jeder andere Serien-Teil davor. Über Twitter veröffentlichte EA Sports eine Hörprobe des umfangreichsten Soundtracks der "FIFA"-Geschichte.

FIFA 22: Der umfangreichste Soundtrack in der gesamten Reihe – Hörprobe
"FIFA 22" enthält mehr als 100 Songs.

EA Sports verkündete gestern, dass der neue „FIFA“-Ableger den umfassendsten Soundtrack der Franchise-Geschichte haben wird. Ganze 122 Tracks sind enthalten. Die Songs stammen von Künstlern aus insgesamt 27 Ländern. Der Soundtrack kommt auf eine Länge von über sechs Stunden.

Die offizielle Songliste

  • Area21 – Followers
  • Arrdee – Oliver Twist
  • Baby Queen – You Shaped Hole
  • Bakar – The Mission
  • Binki – Landline
  • Bloodmoon – Disarm
  • Caio Prado – Baobá
  • Casper Caan – Last Chance
  • Che Lingo ft. Tamaraebi – Eyes on the Prize
  • Chvrches – Good Girls
  • Easy Life – Skeletons
  • Elderbrook ft. Bob Moses – Inner Light
  • Enny – I want
  • Feiertag ft. Msafiri Zawose – Trepidation
  • Garden City Movement – Summer Night
  • Girl in Red – Apartment 402
  • Glass Animals – I don’t wanna talk (I just wanna dance)
  • Greentea Peng ft. Simmy & Kid Cruise – Free my People
  • Harvey Causon – Tenfold
  • Hendrix Harris – The Hill
  • Hope Tala – Mad
  • Inhaler – Totally
  • Island – Do you remember the Times
  • Joy Crookes – Feet don’t fail me now
  • Jungle – Talk about it
  • Karol Conka & RDD – Subida
  • Kero Kero Bonito –  Well Rested
  • Kojey Radical ft. Lex Amor – War outside
  • Kokoko! – Je te donne
  • Little Simz – Fear no man
  • Loyle Carner – Yesterday
  • Luke Hemmings – Motion
  • Moodoïd – Only one man
  • Monchild Sanelly & Sad Night Dynamite – Demon
  • Morad – Seguimos
  • Musti & Jelassi ft. Gabifuego – Fuego
  • My Morning Jacket – Love Love Love
  • PA Salieu ft. Slowthai – Glidin‘
  • Polo & Pan ft. Channel Tres – Tunnel
  • Polyamory – Hallelujah
  • Public Order – Feels like Summer
  • Sam Fender – Get you down
  • SEB – Seaside_Demo
  • Shango SK – High Way
  • Sir Was – Before the morning comes
  • Swedish House Mafia ft. TY Dolla $ign  & 070 Shake – Lifetime
  • Terry Presume – Act up
  • The Chemical Brothers – The Darkness that fear you
  • Tsha ft.  Trio da Kali – Demba
  • V.I.C – A Teen
  • Willow Kayne – Two Seater
  • Yard Act – The Overload
  • Young Franco ft. Denzel Curry & Pell – Fallin‘ Apart

Im Straßenfußball-Modus VOLTA werdet ihr einen anderen Soundtrack zu hören bekommen. Dadurch soll die Untergrund-Atmosphäre besser zur Geltung kommen. Die Auflistung dazu würde den Rahmen sprengen, weshalb wir an dieser Stelle auf die offizielle Webseite verweisen. Ihr dürft euch auf Tracks von DJ Snake, Major Lazer, Lorde oder Badmómzjay freuen.

Related Posts

„FIFA 22“ ist ab dem 1. Oktober für PlayStation, Xbox, Nintendo Switch, Google Stadia und PC erhältlich. Eine Hörprobe liefert euch der offizielle Twitter-Beitrag von EA Sports:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Glückwunsch an Badmómzjay, hat Genetikk leider nicht viel gebracht damals.

  2. FabiLaVida sagt:

    Das erste was ich bei einem neuen FIFA mache, ist die komplette Musik auszustellen. Da werde ich noch aggressiver als beim spielen selbst.

  3. Sonny_ sagt:

    Die Musik ist noch das beste an Fifa. Nicht immer gut, aber immer noch das beste.

  4. naughtydog sagt:

    Traurig, dass es mit seiner Musik angeben muss... ein Fussballspiel... o.O

  5. X-Station sagt:

    Etwas vielfältiger als sonst, aber war früher besser. Da hat man noch versucht möglichst viele Sprachen und Kulturen unterzubringen, aber jetzt gibt es nur noch englische Lieder und ein paar lateinamerikanische zwischendurch.

    Wäre mal schön auch Künstler aus Korea, Russland, Tschechien, Japan etc. zu hören.