Death Stranding Director's Cut: Die Neuauflage und das Original im technischen Vergleich

"Death Stranding: Director's Cut" ist ab sofort für PS5 erhältlich. Welche Verbesserungen und Änderungen die erweiterte Fassung des Kojima-Abenteuers zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Death Stranding Director’s Cut: Die Neuauflage und das Original im technischen Vergleich

Die Performance von "Death Stranding" wurde auf der PS5 deutlich verbessert.

Heute ist der Director’s Cut von „Death Stranding“ für PS5 erschienen. Das obligatorische Vergleichsvideo zur erweiterten Fassung wurde bereits gestern hochgeladen. Hier wird die überarbeitete PS5-Version dem Original auf der PS4 und dem PC gegenübergestellt.

Auf der PlayStation 5 steht ein Quality- und ein Performance-Modus zur Auswahl. Ersteres bietet euch eine native 4K-Auflösung und 60 FPS. Der zweitgenannte Modus ermöglicht dynamisches 4K und konstante 60 Bilder pro Sekunde. Zudem werden die beiden Modi als Widescreen-Variante angeboten.

Wir empfehlen den Quality-Modus, weil selbst hier fast durchgehend eine konstante Framerate erreicht wird. Lediglich in manchen Zwischensequenzen und Kampfsituationen kann die Bildwiederholfrequenz in den unteren 50er-Bereich absinken.

Anmerkung: Bei den Widescreen-Modi kommt eigentlich das 16:9 Format zum Einsatz. Allerdings haben die Entwickler vom Letterboxing (ein Verfahren aus der Bildverarbeitung) Gebrauch gemacht und das Sichtfeld erweitert. Diese Methode wurde unter anderem beim  Horrorspiel „The Evil Within“ verwendet.

Bis zu 10 mal schnellere Ladezeiten

Der Unterschied bei den Ladezeiten fällt enorm aus. Das bemerkt ihr unter anderem bei der Schnellreise-Funktion. Während auf der PS4 57 Sekunden geladen wird und die Pro-Variante sogar eine Minute und zehn Sekunden benötigt, sind es auf der neuen Sony-Konsole gerade einmal fünf Sekunden. Damit haben sich die Ladezeiten um mehr als das zehnfache verkürzt!

Vom Startmenü aus brauchen die PS4-Konsolen 36 beziehungsweise 39 Sekunden, um euren Speicherstand zu laden. Bei der PS5 sind es erneut nur fünf Sekunden.

Die Texturen wirken bei einigen Modellen etwas realistischer. In der Umgebung bemerken wir jedoch keine Unterschiede.

Die Sichtweite hat sich im Vergleich zur PS4-Version verbessert, kann aber nicht ganz mit dem PC mithalten. Auch die Qualität des Wassers konnte gesteigert werden. Die Umgebungsverdeckung und die Pflanzenblätter in der Umgebung weisen ein paar Änderungen bei den Assets auf.

Unseren ausführlichen Test zu „Death Stranding: Director’s Cut“ findet ihr hier:

Related Posts

Schaut euch das technische Vergleichsvideo jetzt selbst an. Euren Eindruck von den vorgenommenen Anpassungen könnt ihr uns gerne in die Kommentare schreiben.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

PS Plus Extra und Premium

Rückforderung der Rabatte war ein "technischer Fehler"

PS5 Pro

TCL erwartet Markteinführung 2023 oder 2024

Fortnite, GTA 5, Minecraft und Co

Service-Spiele verdrängen klassische Games

Resident Evil 3

PS5-Version kurz vor dem Launch? Möglicher Twitter-Hinweis

PS Plus Premium

PS5-Spiele können nicht gestreamt werden

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

BlackPlayerX

BlackPlayerX

24. September 2021 um 16:02 Uhr
Saowart-Chan

Saowart-Chan

24. September 2021 um 18:26 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

24. September 2021 um 18:56 Uhr
AndromedaAnthem

AndromedaAnthem

25. September 2021 um 01:02 Uhr
Icebreaker38

Icebreaker38

25. September 2021 um 09:33 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

25. September 2021 um 10:45 Uhr
AndromedaAnthem

AndromedaAnthem

25. September 2021 um 14:40 Uhr
Seven Eleven

Seven Eleven

25. September 2021 um 17:12 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

25. September 2021 um 19:17 Uhr
TemerischerWolf

TemerischerWolf

26. September 2021 um 11:05 Uhr