Kena Bridge of Spirits: Entwickler ist wegen der Beliebtheit des Fotomodus überrascht

Kommentare (15)

Wie viele andere Titel der heutigen Zeit besitzt "Kena: Bridge of Spirits" einen Fotomodus. Die Entwickler zeigen sich überrascht, wie gut der Modus bei den Spielern ankommt.

Kena Bridge of Spirits: Entwickler ist wegen der Beliebtheit des Fotomodus überrascht
Von Kena und den Rotts könnt ihr schicke Fotos machen.

Auch das Indie-Abenteuer „Kena: Bridge of Spirits“ wurde mit einem Fotomodus ausgestattet. Damit könnt ihr beispielsweise die niedlichen Rotts fotografieren oder die wunderschöne Landschaft bildlich festhalten.

Gegenüber The Loadout zeigten sich Ember Labs Michael Grier und Thomas Varga überrascht: „Wir hatten gehofft, dass die Leute diese Funktion genießen würden, aber wir waren angenehm überrascht, wie viele sich kopfüber in dieses Feature gestürzt haben. Einige Spieler haben sogar erwähnt, dass sie genauso viel Zeit im Fotomodus verbracht haben wie mit der Hauptstory.“

Etwas „wirklich Besonderes“

Die Entwickler haben eine Menge Arbeit in den Fotomodus gesteckt und bezeichnen ihn als etwas „wirklich Besonderes“. Deshalb freuen sie sich, dass so viele Spieler die Möglichkeit zu Fotografieren nutzen.

Euch steht unter anderem die „Resume Action“-Feature zur Verfügung, wodurch die Rotts und andere Figuren ihre Pose verändern. Zudem könnt ihr sie mit dem Cheese-Knopf zum Lächeln animieren. Durch diese Funktionen konnte die Persönlichkeit der verschiedenen Charaktere noch besser veranschaulicht werden.

Über das heute veröffentlichte Update könnt ihr euch im unterhalb verlinkten Artikel informieren. Damit wurden mehrere Verbesserungen und Fehlerbehebungen durchgeführt.

Related Posts

„Kena: Bridge of Spirits“ ist seit dem 21. September für PS5, PS4 und PC erhältlich. In naher Zukunft könnte das zauberhafte Action-Adventure auch für andere Konsolen veröffentlicht werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. raphurius sagt:

    Der Fotomodus ist wirklich grossartig, hatte da echt meinen Spass mit und bestimmt an die 2h nur in diesen Modus investiert 🙂 Kena sieht aber auch einfach unheimlich charmant aus. Ember Lab haben hier einen wirklich tollen Job gemacht!

  2. TemerischerWolf sagt:

    Ja, ist echt ein schönes Spiel mit einem tollen Fotomodus. Bin schon gespannt auf ihr nächstes Projekt.

  3. xjohndoex86 sagt:

    Bei 'nem Spiel mit viel Schauwert ist ein Fotomodus einfach ein Muss. Habe in Horizon Zero Dawn damals auch locker 2-3 Stunden mit verbracht. Und zuletzt erst wieder hervorragende Portraits von TLOU2 gesehen, die damit erstellt wurden. Sony soll nur mal in die Pötte kommen und endlich weitere Plattformen zum Sharen bereitstellen. Nur Twitter ist einfach ein Witz.

  4. Blacknitro sagt:

    Leider nützt mir das nicht bei der ps5. Hoffe das iwann wieder Hintergrund ändern kann

  5. Yaku sagt:

    Sony hat mit HZD den Fotomodus "revolutioniert" und mit GoT den bisher besten Fotomodus in Spielen erschaffen.
    Vorher habe ich den Fotomodus so gut wie nie, mehr als einmal in Spielen benutzt.

  6. big ed@w sagt:

    wenn ich hier lese,2-3 std.
    Bei mir waren es so mehr 20-30.

  7. Gurkengamer sagt:

    Und was macht ihr dann mit den Fotos ? Bzw wie oft schaut Ihr euch die danach nochmal an ?

    Wäre mir zu viel Zeitaufwand nur damit ich mir das im Nachhinein nur noch 1-2 mal ansehe.. aber wahrscheinlich Gibt's da ja auf social Media ne niesche für kein Plan..

  8. Blacknitro sagt:

    @big ed@w bei mir steht 20 Stunden aber ich hab das game zwei mal durch gespielt xD

  9. MartinDrake sagt:

    Der Fotomodus ist für mich auch ein Wenig dazu da Rückschau zu halten, in so ziemlich jedem Game erstelle Ich Screenshots und spiele mit dem Fotomodus rum, und Ende Jahr, oder Ende Konsolengeneration, schaue Ich nostalgisch zurück auf viele tolle Spiele.

  10. KingOfkings3112 sagt:

    Der Fotomodus macht schon Spaß. Für mich persönlich ist das Spiel auch ein Anwärter auf das GotY.

  11. logan1509 sagt:

    Den Fotomodus nutze ich (vor allem bei GT Sport, Ghost of Tsushima und Spider-Man), um mir Desktop-Hintergründe zu erstellen. Da es bei der PS5 keine Option gibt, das Hintergrundbild zu ändern, wandern die Bilder eben per USB-Stick auf den PC und finden sich dort als eben Desktop-Hintergrund und/oder Bildschirmschoner wieder.

  12. Schtarek sagt:

    Bin zu alt für den scheiß. Ein fotomodus..

  13. Venne sagt:

    Hmm, also ich zocke spiele. Bilder davon angucken ist nicht so meins

  14. Hamsterbacke sagt:

    Die sollen lieber mal den glitch wieder einbauen für die Trophäe auf dem schwierigsten Schwierigkeitsgrad, das schafft doch niemand. Ist das neue Souls

  15. RegM1 sagt:

    Also ich nutze den Fotomodus relativ häufig, auch bei PS Exclusives, daraus bastel ich dann gerne mal animierte Wallpaper für WPEngine (PC).
    Vor allem Exclusives wie Spider-Man und Ratchet hatten tolle Fotomodi.