Edge of Eternity: Konsolen-Versionen des Rollenspiels verschieben sich auf 2022

Kommentare (3)

Nach dem Release auf dem PC sollte das Rollenspiel "Edge of Eternity" ursprünglich noch in diesem Jahr den Weg auf die Konsolen finden. Wie die verantwortlichen Entwickler der Midgard Studios einräumten, wird sich der Konsolen-Release aufgrund diverser Verzögerungen leider auf das nächste Jahr verschieben.

Edge of Eternity: Konsolen-Versionen des Rollenspiels verschieben sich auf 2022
"Edge of Eternity" erscheint 2022 für die Konsolen.

Im Sommer dieses Jahres veröffentlichten die Entwickler der Midgard Studios das klassische Rollenspiel „Edge of Eternity“ für den PC.

Nachdem der Titel von der Community weitestgehend positiv aufgenommen wurde, sollten Ende des Jahres ursprünglich auch die Konsolen mit „Edge of Eternity“ versorgt werden. Wie die Verantwortlichen der Midgard Studios in einem aktuellen Statement einräumten, werden sich Konsoleros allerdings noch etwas länger gedulden müssen. Laut den Entwicklern gehörte nämlich auch die Konsolen-Version von „Edge of Eternity“ zu den Projekten, die aufgrund der COVID-19-Pandemie und dem Umzug in das Home-Office mit Verzögerungen zu kämpfen hatten.

Verschiedene Verbesserungen in Aussicht gestellt

Diese wiederum führen dazu, dass sich die Konsolen-Portierungen von „Edge of Eternity“ auf das erste Quartal 2022 verschieben. Quasi als kleines Trostpflaster wurde versprochen, dass sich die Macher der Midgard Studios das Feedback der Community zu Herzen nahmen und auf Basis dessen verschiedene Verbesserungen vornehmen werden, die auf den Konsolen pünktlich zum Launch auf euch warten.

Zum Thema: Edge of Eternity: Für PS5 angekündigt und neuer Trailer

Wie es weiter heißt, werden sowohl bestehende Features überarbeitet als auch kleinere Neuerungen entworfen. Konkrete Details zu den neuen Inhalten und überarbeiteten Features ließen sich die Entwickler bisher jedoch nicht entlocken.

Auch einen konkreten Releasetermin für die Konsolen nannte das Studio noch nicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. sonderschuhle sagt:

    Was ich so bisher gesehen habe, sah langweilig aus. Hab dann von der Liste gestrichen.

  2. AlgeraZF sagt:

    Was soll denn noch alles im ersten Quartal 2022 erscheinen? 😀
    Dann brauchen sich die Entwickler aber nicht zu wundern, wenn die Verkaufszahlen im Keller sind.
    Aber gut, die Hälfte davon wird eh nochmal verschoben.

  3. MonadoX sagt:

    nach wie vor sieht es interessant aus. aber mal abwarten. denke aktuell spielen ganz viele Tales Of Arise