FIFA 22: Launch-Erfolg und mögliche Umbenennung der Reihe

Kommentare (7)

"FIFA" könnte einen neuen Namen erhalten. Darauf macht EA Sports in einer Pressemeldung aufmerksam. Auch wurden ein paar Erfolgszahlen zu "FIFA 22" geteilt.

FIFA 22: Launch-Erfolg und mögliche Umbenennung der Reihe
"FIFA 22" kam in der vergangenen Woche auf den Markt.

Konami hat der „PES“-Reihe kürzlich einen neuen Namen verpasst und mit dem Free-2-Play-Debütprojekt eine vorläufige Bruchlandung hingelegt. Doch auch der Name „FIFA“ könnte aus der Gaminglandschaft verschwinden. Grund zur Annahme liefert EA Sports selbst in einer aktuell verschickten Pressemeldung, in der eine Prüfung der Namensgebung erwähnt wird.

„Mit Blick auf die Zukunft prüfen wir auch die Idee, unsere globalen EA Sports-Fußballspiele umzubenennen. Das bedeutet, dass wir unsere Vereinbarung über die Namensrechte mit der FIFA überprüfen, die von all unseren anderen offiziellen Partnerschaften und Lizenzen in der Fußballwelt getrennt ist“, so das Unternehmen im Wortlaut.

Während noch unklar ist, wie die kommenden Teile der Reihe heißen werden, möchte das Unternehmen kontinuierlich in die Partnerschaften und Lizenzen investieren. An dieser Front ist die EA-Fußballreihe ohnehin gut aufgestellt, mit Lizenzen für UEFA Champions League, UEFA Europa League, CONMEBOL Libertadores, Premier League, Bundesliga und LaLiga Santander.

9,1 Millionen Spieler

„Die Breite unserer Partnerschaften und unser Ökosystem an lizenzierten Inhalten wird es uns ermöglichen, unsere EA Sports-Fußballspiele jetzt und in den kommenden Jahren so authentisch wie nie zuvor zu gestalten“, heißt es weiter. „Deshalb konzentrieren wir uns so sehr auf die kollektive Stärke von über 300 einzelnen Lizenzpartnern, die uns Zugang zu mehr als 17.000 Athleten in über 700 Mannschaften, in 100 Stadien und über 30 Ligen auf der ganzen Welt verschaffen.“

Die heutige Pressemeldung wurde anlässlich des erfolgreichen Launchs von „FIFA 22“ veröffentlicht. Seit dem Start haben sich laut EA Sports 9,1 Millionen Spieler zusammengefunden, während 7,6 Millionen Ultimate Team-Kader erstellt und 460 Millionen Matches gespielt wurden.

„Wir werden auch in dieser Saison wieder fantastische Erlebnisse bieten, aber zunächst ein herzliches Dankeschön an unsere unglaubliche Community von Fußballfans“, so EA Sports weiter.

Weitere Meldungen zu FIFA 22: 

„FIFA 22“ erschien am 1. Oktober 2021 für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One,  Xbox Series X/S, Stadia und Nintendos Switch. Exklusiv auf den Konsolen der neuen Generation sind Neuerungen wie die Hypermotion-Technologie vertreten. Mehr zu „FIFA 22“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. El Chefè sagt:

    FIFA / Rip-Off Edition'23

  2. pbbhfh sagt:

    Es geht nur um Geld zu sparen
    Wegen den Namens Rechte

  3. MartinDrake sagt:

    Wie wärs mit: eSoccer…

  4. Beelzemon sagt:

    Wie wäre es mit CashGrab Soccer?

  5. naughtydog sagt:

    Fuffie 0815

  6. big ed@w sagt:

    Gute Idee.
    Wäre bestimmt das innovativste was der Serie in den letzten 30 Jahren passiert ist.

  7. Pʌz sagt:

    BALL: GAME OF THE YEAR TRIPLE HATTRICK 70 TACKEN FÜR EIN UPDATE CHAMPION EDITION

    1nicer Titel, ich würds kaufen