Resident Evil – Welcome to Raccoon City: Offizieller Trailer präsentiert Zombie-Horror

Kommentare (59)

Der offizielle Trailer zum Film-Reboot von "Resident Evil" ist jetzt verfügbar. Hier seht ihr bekannte Protagonisten in Aktion, die sich inmitten der Zombie-Apokalypse wiederfinden.

Resident Evil – Welcome to Raccoon City: Offizieller Trailer präsentiert Zombie-Horror
Der Film behandelt unter anderem den Virus-Ausbruch in Raccoon City.

Sony Pictures Entertainment hat vor einer Dreiviertelstunde den ersten Trailer zu „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ hochgeladen. Hier wird euch gezeigt, was genau das Film-Reboot zu bieten hat.

Die Handlung kurz erklärt: Claire hat die Vermutung, dass die mächtige Umbrella Corporation böse Absichten verfolgt. Als sich ihre These bestätigt, sucht sie gemeinsam mit ihrem Bruder ein finsteres Herrenhaus auf. Hier stoßen sie unter anderem auf den Polizei-Neuling Leon Scott Kennedy. Hautnah erleben sie mit, welche abscheulichen Experimente der Pharmazie-Konzern durchführt.

Im Fokus des Trailers steht Claire Redfield. Zu Beginn seht ihr, wie die bekannte Serien-Protagonistin mit ihrem Motorrad durch Raccoon City fährt. Im Laufe des Videos treten ihr Bruder Chris, Leon Scott Kennedy, Jill Valentine und andere bekannte Protagonisten in Erscheinung. Auch das berüchtigte Spencer-Anwesen wird anschaulich dargestellt.

Natürlich werden auch bekannte Bösewichte und Zombie-Mutationen präsentiert. Zum Beispiel sehen wir den korrupten Polizeichef Brian Irons, der in einer Parkgarage auf einen der gefürchteten Zombiehunde trifft. Zudem bekommt ihr Lisa Trevor kurz zu Gesicht, die laut dem Regisseur eine bedeutende Rolle einnehmen wird. Ein blutrünstiger Licker darf in einem klassischen „Resident Evil“-Film natürlich ebenfalls nicht fehlen. Ansonsten wandern jede Menge Untote über die Bildfläche.

Den Original-Ablegern wird Tribut gezollt

Im Trailer ist die ein oder andere Anspielung zu erkennen. Ziemlich am Anfang verliert ein mutierender LKW-Fahrer die Kontrolle über seinen Truck, was offensichtlich an das Intro von „Resident Evil 2“ angelehnt ist. Eine Zombie-Szene erinnert wiederum an die erste Begegnung mit einem Untoten im ersten „Resident Evil“-Spiel. Wie von Regisseur Johannes Roberts versprochen konzentriert sich der Film auf die Ereignisse der ursprünglichen Ableger und soll daher die klassische Horror-Atmosphäre bestmöglich einfangen.

Related Posts

Hier ist der offizielle Trailer. Schreibt uns gerne in die Kommentare, was ihr von den gezeigten Filmszenen haltet. Der Kinostart erfolgt am 24. November dieses Jahres.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. CloudAC sagt:

    Die Farb und Herkunft is ma doch egal, nicht egal ist es das die Figur dadurch optisch einfach nicht Jill verkörpert, man sollte Figuren schon so nah wie möglich darstellen mit den Schauspielern, wenn man es besser machen will als der Vorgänger. Bei der hätte ich eher an ne neue Figur gedacht und niemals an Jill. Leon usw. passen auch nicht wirklich gut. Clair kann man noch durchwinken.

    Und ich bezweifle sehr stark das se 2 Spiele gut in einem Film unter bekommen. Es gibt paar Szenen aus den Spielen, ja, kann aber auch nur Fan Service sein um eben Leut anzulocken und am Ende ist es auch nicht das was alle nach den Alice Filmen wollten.

  2. DerMongole sagt:

    Kein Plan was ihr alle habt, euch kann man es NIEMALS recht machen !

    Schlimmer als die Mila Filme kann es gar nicht werden ! Ausserdem orientieren sie sich diesmal stark an die Videospielvorlagen was sehr zu begrüßen ist. (Ja der Cast ist etwas daneben geraten, heißt aber nicht das sie keinen guten Job machen, oder hat jemand den ganzen Film schon gesehen??)

    PS. Schß auf die CGI solange sie die Resi Atmo bringen. Und das tun sie...

    Bin auf jeden Fall gespannt was sie gemacht haben, sieht aufjedenfall ganz OK aus , für einen Fan der 1. Stunde finde ich das gezeigte gelungen !

  3. kuw sagt:

    Sieht aus wie ein Fan Film mit einer Fehlbesetzung auf fast allen Positionen. Ein paar Szenen aus dem Spiel eingefügt und die Fanboys sind zufrieden ? Na dann viel Spaß auch wenn ich sicher bin, dass dieser Film besser wird als die letzten Filme ( was auch nicht schwer sein sollte) glaube ich nicht das wir ein gute Videospiel Verfilmung bekommen.

  4. Irtysch sagt:

    Der erste Gedanke der mir in denn Kopf gekommen ist als ich mir denn Trailer angeschaut habe, Teeny Filme der 90er Jahre Anfang 2000. Final Destination, Scream, usw. Die Charaktere sind doch wirklich ein Witz, alleine der Schauspieler von O.C. California. Wieso werden keine Spiele Fansder ersten Stunde miteinbezogen wenn solche Filme gemacht werden, nur dann kann aus einem Videospiel ein Detail verliebter Film werden, aber das ist doch wieder Mal ein hinklatsch wie die vorherigen Teile auch, sehr sehr schade. Als großer Resident Evil fan der ersten Stunde werde ich mir denn Film natürlich anschauen, aber bei denn nicht Original aussehenden Charakteren Schauspielern, hat es für einen Fan schon nichts mehr mit Resident Evil zu tun.

  5. xjohndoex86 sagt:

    Weit weniger übel als gedacht. Viele Szenen wirken sogar richtig gut. Aber der Cast bleibt weiterhin fragwürdig. Latino Leon passt natürlich perfekt zum schwarzen Albert Wesker in der kommenden Serie. Alles so schön woke... mir wird ganz warm um's Herz. Nur ohne die ikonischen Klamotten würde man keinen Einzigen erkennen! Und das CGI ist (teilweise) wirklich aus der Grabbelkiste. Da hätten sie sich noch mal ein halbes Jahr dransetzen sollen.

  6. vangus sagt:

    Und ich hatte beinahe schon vergessen, wie abgrundtief schlecht Filme sein können, aber dank des Trailers wurde ich wieder dran erinnert.

    Ich habe wirklich schon lange nicht mehr etwas derart Schlechtes gesehen...

  7. DerMongole sagt:

    Ich kann bei den negativen Kommentaren nur den Kopf schütteln... Als hättet ihr alle das Endergebnis schon gesehen.

    Mein kleiner Junge mag auch kein Spinat... Aber Ende isst er es trotzdem 😉

  8. DerMongole sagt:

    ~am

  9. Irtysch sagt:

    @DerMongole, es geht einfach darum wenn man mit Resident Evil aufgewachsen ist und die Charaktere im Kopf hat, dann entsprechen die Schauspieler in diesem Film nicht das wie es in denn Spielen und Büchern ist, und das geht überhaupt nicht. Stell dir vor sie würden Hitman im Film als einen Mongolen darstellen, oder Harry Potter als Chinese, sowas geht nicht. Aber wir wissen ja alle das heut zu Tage alles politisch korrekt sein muss, und ein weißer helblonder Polizist mit blauen Augen, geht halt nicht mehr 😉

1 2