God of War Ragnarök: Vollständige Lokalisierung in elf Sprachen versprochen

Kommentare (14)

Mit "God of War: Ragnarök" möchten die Entwickler der Sony Santa Monica Studios die nordische Saga zu einem spektakulären Abschluss führen. Wie das Studio versprach, soll hinsichtlich der Lokalisierung nichts dem Zufall überlassen werden.

God of War Ragnarök: Vollständige Lokalisierung in elf Sprachen versprochen
"God of War: Ragnarök" erscheint aller Voraussicht nach 2022.

Aktuell arbeiten die Sony Santa Monica Studios fieberhaft an der Fertigstellung von „God of War: Ragnarök“, mit dem die Geschichte von „God of War“ aus dem Jahr 2018 zu einem spannenden Finale geführt werden soll.

In einem aktuellen Statement sprachen die Verantwortlichen des Studios über ihre Pläne mit der finalen Version des Action-Titels und versprachen, dass man hinsichtlich der Lokalisierung aus dem Vollen schöpfen möchte, um eine möglichst breite Zielgruppe anzusprechen. Demnach wird „God of War: Ragnarök“ in nicht weniger als elf Sprachen vollständig lokalisiert. Welche Sprachen mit von der Partie sind, verrät euch ein Blick auf die folgende Übersicht.

Die unterstützten Lokalisierungen in der Übersicht

  • Arabisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch [Europäisch]
  • Portugiesisch [Brasilianisch]
  • Russisch
  • Spanisch [Europäisch]
  • Spanisch [Latein-Amerikanisch]

Zum Thema: God of War Ragnarök: Kratos‘ Synchronsprecher nennt Grund für die Verschiebung auf 2022

Hinzukommen übersetzte Texte in weiteren Sprachen wie Chinesisch, Tschechisch, Koreanisch oder Türkisch. „God of War: Ragnarök“ befindet sich für die PlayStation 4 sowie die PlayStation 5 in Entwicklung und wird aller Voraussicht nach im kommenden Jahr erscheinen.

Einen konkreten Releasetermin ließen sich Sony Interactive Entertainment beziehungsweise die Santa Monica Studios bisher allerdings nicht entlocken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    ..auf polnisch... der war gut 🙂

  2. Playzy sagt:

    Wie der vorgänger also

  3. questmaster sagt:

    Da kann sich Rock Star Games mal wieder ne Scheibe ne ganz dicke Scheibe abschneiden,andere Entwickler auch.

  4. El Chefè sagt:

    Ein Spiel über die nordische Mythologie hätte wenigstens eine skandinavische Sprache enthalten sollen.

  5. ResidentDiebels sagt:

    Jetzt fehlen nur noch die Japano clowns die meinen man müsste alle japan spiele nur auf japanisch spielen und behaupten GoW muss man auf Griechisch spielen.

  6. Yaku sagt:

    @El Chefè zumindest Deutsch ist dabei.
    Ist ja nicht so, dass die nordische Mythologie nur in Skandinavien vertreten war.

  7. nec3008 sagt:

    So lobe ich mir das. Kann dann ja fast jeder seine bevorzugte Sprache nutzen.

  8. Rushfanatic sagt:

    Englisch ist das einzig Wahre. Vom Gegenird mich niemand überzeugen können.

  9. Rushfanatic sagt:

    *Gegenteil

  10. vangus sagt:

    Als ich den piepsigen deutschen Kratos gehört hatte, habe ich sofort auf Englisch gestellt...

    Nee Christopher Judge ist schon perfekt mit seiner mächtigen Stimme.

  11. Yaku sagt:

    Er hat ja schon wenn er normal spricht ne sehr tiefe Stimme, aber als Kratos übertreibt er es. Overacting hoch10.

  12. Crysis sagt:

    Die Deutsche Syncro ist verdammt gut einfach. Freu mich schon richtig darauf.

  13. Squall Leonhart sagt:

    Zweimal Spanisch und Portugiesisch? Ich habe ein bis zwei Freunde aus Portionen und Spanien. Habe mal gefragt wo der Unterschied liegt, und die meinten gar nicht. Nur das Portugiesisch in Europa/ Brasilien der Akzent sie trennt und einige Vokabeln eine andere Bedeutung haben. Gleiches bei spanisch. Kumpel aus Peru meinte er könne sowohl die Leute in Spanien als auch Südamerika problemlos verstehen.

    Man hätte stattdessen wirklich noch niederländisch mit einfügen können und oder koreanisch/chinesisch. Dachte halt Sony wollte mehr Leute in Asien ansprechen, wäre denke ich besser gewesen. Die werden schon wissen was die da machen…:p

  14. Squall Leonhart sagt:

    * ein bis zwei Freunde aus Portugal
    Autokorrektur xD