PS4 und PS5: Sony baut das Game-Trial-Programm weiter aus

Kommentare (14)

Es scheint, dass Sony auf eine Rückkehr von Trials setzt. Nachdem in ersten Regionen Anspielfassungen zum „Death Stranding Director’s Cut“ und zu „Sackboy: A Big Adventure“ an den Start gingen, folgte die Testversion des nächsten Spiels.

PS4 und PS5: Sony baut das Game-Trial-Programm weiter aus
Aus ersten Stores kann eine Trial von "Biomutant" geladen werden.

Sony hat vor einigen Tagen Game Trials eingeführt, die Spieler ausgesuchte Titel vor dem Kauf testen lassen. Das in Großbritannien und Kanada gestartete Programm umfasste zunächst Games wie den „Death Stranding Director’s Cut“ und „Sackboy: A Big Adventure“. In der hier verlinkten Meldung findet ihr die Links zu den entsprechenden Produkteinträgen.

Inzwischen gesellte sich ein weiteres Spiel hinzu. So machen die Entwickler von „Biomutant“ darauf aufmerksam, dass auch ihr Spiel ab sofort als Trial-Version zum Download bereitsteht.

Fünf Stunden Gratisspielzeit

Im Tweet heißt es, dass ihr „Biomutant“ dank der Trial fünf Stunden lang spielen und die postapokalyptische Welt des Titels dahingehend prüfen könnt, ob ihr nach dem Abschluss der kostenlosen Spielzeit weitermachen möchtet.

Aber auch bei „Biomutant“ setzt Sony auf eine recht kuriose Regelung. So heißt es in der Beschreibung der Trial, dass die Spielzeit von fünf Stunden dann startet, wenn ihr den Download beginnt oder die Trial in die Bibliothek packt.

Erfreulich ist allerdings, dass euer Spielstand nicht verloren geht, denn:

  • Gespeicherte Spieldaten und Trophäen werden auf die Vollversion des Spiels übertragen, wenn diese gekauft wird.

Zu beachten ist außerdem, dass während der Testphase erworbene Spiel-Erweiterungen bzw. DLCs (z. B. virtuelle Währung) nur mit der Vollversion eines Spiels verwendet werden können, sofern diese erworben wurde.

Den Produkteintrag zur Trial von „Biomutant“ im UK-Store findet ihr hier.

Related Posts

Im deutschen PlayStation Store wurden die jüngsten Trials offenbar noch nicht eingeführt. Allerdings scheinen die Veröffentlichungen in Großbritannien und Kanada ein Testlauf zu sein, sodass es keine Überraschung wäre, wenn die Anspielfassungen in Kürze auch den deutschen Markt erobern würden. Vor vielen Jahren zählten Demos und Trials zum Standard, bevor öffentliche Betas und Influencer für einen Rückgang sorgten.

Was haltet ihr von Demos? Würdet ihr eure Kaufentscheidung lieber von einer Anspielfassung abhängig machen?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Crysis sagt:

    Finde die Idee richtig gut. Gerade bei Spielen wo man sich wirklich sehr unsicher ist, kann man einfach mal schauen ob dieses oder jenes Spiel etwas für einen ist. Hoffe das wird irgendwann auch mal bei uns Freigeschalten, besonders gerne würde ich mal in das Demon Souls Remake und Returnal reinschnuppern. Death Stranding nehm ich aber auch gerne mit.

  2. ArthurKane sagt:

    Löblich.

  3. Linkin_Marc sagt:

    Wenn SIe das mit der "Trialzeit Timerläuft ab Download/ hinzufügen zur Bibliothek"
    noch ändern, oder die Titel zum streamen anbieten wäre dies wirklich sehr löblich.

  4. Hendl sagt:

    15 min lange demos zum anzocken würden reichen, um mir die kaufentscheidung zu erleichtern...

  5. Kintaro Oe sagt:

    @Crysis: Ohja! Demon Souls und Returnal als Trial wäre echt geil. Bin mir da auch noch sehr unschlüssig, vor allem bei Returnal.

    Wie sieht es da eigentlich mit Trophies aus? Bin da jetzt nicht sooo scharf drauf, aber wenn ich den Spielstand dann übernehme und die mir dann durchrutschen, wäre schon doof.

    Gruß

  6. consoleplayer sagt:

    Super Sache. 1 Stunde würde mir auch leicht reichen.

  7. Scorcher sagt:

    Ich erinnere mich noch das es damals in den Computer Magazinen immer Discs gab auf denen Demos zu finden waren. Heutzutage echt rar mit den Demos. Aber wenn man sieht wie einige Spiele zum release laufen, dann wundert es mich auch nicht wirklich.

  8. Kintaro Oe sagt:

    @Scorcher: Stimmt, die Playsi Magazine früher, für 15 Mark oder so um die Demos zu spielen. Artikel hatte ich meistens gar nicht weiter gelesen. Obwohl im Sinne der Umwelt schon sinnvoll ist, von diesem Trend weg zu sein. Jedoch gibt es ja generell wenig Demos, wenn man sich den Store anschaut.

    Warum also noch Day1 kaufen? Keine Demo? Fachpresse darf vorher keine Reviews rausgeben? Unvollständig und muss eh noch gepatcht werden? DLCs bereits geplant? Ergo - warte auf eine GOTY Version oder hole mir das Spiel einfach ein Jahr später, für weniger Geld mit mehr drin.

    Dadurch aber natürlich wiederum schwierig für Nachfolgespiele, da entsprechend Geld "fehlt", wenn alle diese Taktik benutzen.

    Gruß

  9. DerGärtner sagt:

    5 Stunden?
    Wird wohl von spiel zu spiel anders sein dann, aber 5 Stunden is schon krass großzügig!

  10. raphurius sagt:

    Wäre ne super Sache, so könnte ich mal in Death Stranding reinschauen und vielleicht in Zukunft auch Demon Souls.

  11. sAIk0 sagt:

    Mir wären die einfachen Demos wie sie es früher gab am liebsten. 5 Stunden Zeit vom reinpacken in die Bibliothek bis zum Ablauf, das artet ja auch quasi in Stress aus. Ich will so ein Game ausprobieren und nicht möglichst schnell abarbeiten. Abgesehen davon hätte ich nichtmal so oft die Möglichkeit mich 5 Stunden am Stück vor die Glotze zu setzen ^^
    Netter Versuch aber die klassischem Demos wären definitiv die willkommenere Strategie.

  12. Mauga sagt:

    Solange man kein PSPlus Kram braucht finde ich das sehr gut 🙂 Hoffentlich wird das Standard!

  13. Dark Empire sagt:

    Demos sind immer willkommen.
    Kann mich an welche erinnern, die ich mit Kollegen rauf und runter gezockt habe.....z.B. SSX Snowboarding.
    Mehr Zeit mit der Demo verbracht, als mit manchem Spiel. 😀

  14. xjohndoex86 sagt:

    @salko
    Aber die Trials haben den Vorteil, dass du einfach bei Gefallen den Key kaufst und dort weiter machst, wo du aufgehört hast, anstatt wieder von vorne anzufangen. Das ist schon toll. Bisher war nur problematisch, dass nicht auch die Trophäen bis dahin freigeschalten wurden. Und ja, es wäre besser ein Gebiet einzugrenzen bei 'ner Open World. Zeitlich begrenzt ist immer sche*ße.