Dying Light 2: Techland stellt die Klänge des Horrors vor

Kommentare (2)

Zwar wurde "Dying Light 2" kürzlich in das kommende Jahr verschoben. Doch könnt ihr euch bereits mit den Klängen des Titels beschäftigen. Sie werden in einer Kurzdoku vorgestellt.

Dying Light 2: Techland stellt die Klänge des Horrors vor
"Dying Light 2" lässt bis Februar 2022 auf sich warten.

Techland hat zu „Dying Light 2“ ein neues Video veröffentlicht. Zusammenhängende Gameplay-Szenen bekommt ihr diesmal nicht zu Gesicht. Stattdessen zeigt der Entwickler im unten eingebundenen Clip, wie der Soundtrack des Titels entstand.

London Contemporary Orchestra beteiligt

Für den Soundtrack von „Dying Light 2“ zeichnet sich der Komponist Olivier Derivière verantwortlich, der bereits an Spielen wie „Streets of Rage 4“, „Vampyr“ und „A Plague Tale: Innocence“ mitwirkte. Die Musik für das kommende Techland-Spiel wurde zusammen mit dem London Contemporary Orchestra unter anderem in den Abbey Road Studios aufgenommen.

„Dank der Zusammenarbeit von Olivier und den Sound-Level-Designern bei Techland werden Spieler den einzigartigen Soundtrack erleben können, der sich unter dem Einfluss der Entscheidungen im Spiel verändert“, so Techland in der heutigen Pressemeldung.

Ebenfalls widmet sich das unten eingebundene Video den widrigen Aufnahmebedingungen, die aufgrund der Pandemie-Situation dazu führten, dass einzelne Teile des Orchesters separat agieren mussten. Letztendlich entstand die musikalische Untermalung in London, Paris und Los Angeles.

Weitere Meldungen zu Dying Light:

„Dying Light 2: Stay Human“ erscheint nach einer Verschiebung am 4. Februar 2022 für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X/S. Mehr zum langerwarteten Sequel erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht. Nachfolgend der anfangs erwähnte Trailer zum Soundtrack des Spiels:

Video auf Youtube anschauen

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lisa-Chan sagt:

    Hoffe es wird so gut wie der erste Teil. Gerne warte ich, solange es qualitativ hochwertig ist [:

  2. naughtydog sagt:

    Würden sie nicht so viele Resourcen für das ganze Trailerzeug verbraten, hätten sie weniger content kürzen müssen.