Grand Theft Auto The Trilogy: Retail-Versionen für PS5 & Xbox Series X/S erst 2022?

Kommentare (16)

Aktuellen Gerüchten zufolge soll die "Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition" genannte Remastered-Sammlung im Dezember einen Retail-Release spendiert bekommen. Zudem möchte die polnische Publikation "PPE" erfahren haben, dass sich Spieler auf der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Series X/S etwas länger gedulden müssen.

Grand Theft Auto The Trilogy: Retail-Versionen für PS5 & Xbox Series X/S erst 2022?
Bekommt die "Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition" einen Retail-Release spendiert?

Nach den Gerüchten der vergangenen Wochen kündigten die Verantwortlichen von Rockstar Games die laufenden Arbeiten an der „Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition“ vor wenigen Tagen auch offiziell an.

Abgesehen von der Tatsache, dass wir uns auf technisch überarbeitete Versionen der drei Open-World-Klassiker „Grand Theft Auto 3“, „Grand Theft Auto: Vice City“ sowie „Grand Theft Auto: San Andreas“ freuen dürfen, die im Prinzip für alle aktuellen Systeme erscheinen, wurden bisher jedoch keine weiteren Details genannt. Entsprechen die Angaben des für gewöhnlich gut informierten Industrie-Insiders Tom Henderson den Tatsachen, dann ist der Digital-Release der „Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition“ für den 11. November 2021 vorgesehen.

Retail-Version für die Konsolen geplant?

Während die Verantwortlichen von Rockstar Games zu den Angaben von Tom Henderson noch schweigen, möchte das polnische Magazin „PPE“ weitere Details zur Veröffentlichung der „Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition“ in Erfahrung gebracht haben. Wie „PPE“ berichtet, plant Rockstar Games neben dem digitalen Release zudem die Veröffentlichung einer Retail-Version. Diese wird laut dem polnischen Magazin allerdings erst am 7. Dezember 2021 folgen.

Zum Thema: Grand Theft Auto The Trilogy – The Definitive Edition: Rockstar kündigt die Neuauflagen offiziell an

Erschwerend kommt hin, dass im Dezember lediglich die PlayStation 4, die Xbox One sowie Nintendos Switch mit der Retail-Version der „Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition“ bedacht werden sollen. Die New-Generation-Konsolen in Form der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Series X/S werden laut „PPE“ erst im kommenden Jahr mit der physischen Version der Remastered-Sammlung versorgt.

Dies berichtet das Magazin unter Berufung auf Quellen im Einzelhandel, die laut „PPE“ mit der Sachlage vertraut sind. Bis eine offizielle Stellungnahme beziehungsweise Bestätigung seitens Rockstar Games vorliegt, sollten wir die Gerüchte um den möglichen Retail-Release der „Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition“ jedoch mit der entsprechenden Vorsicht genießen.

Quelle: VGC

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. GT5gamer sagt:

    Hm ich frage mich immer was so ein Remaster bringen soll. Ich meine jeden das seine aber warum sollte man das selbe spielen was man schon auch gut und gerne gespielt hat doch trotz optischen Verbesserungen sieht es natürlich nicht aus wie ein Game aktueller Zeit

  2. Zentrakonn sagt:

    @GT5gamer trifft jetzt nicht auf mich zu aber du wirst es nicht glauben das genug junge Menschen vielleicht erst mit GTA5 angefangen haben und das jetzt die perfekte Möglichkeit ist die spiele nachzuholen !

  3. Yamaterasu sagt:

    Hä? Digital im November, Retail im Dezember, Next Gen nächstes Jahr? Sinn?

  4. Bulllit sagt:

    Die Games sind klassiker..Aber es wird sich zeigen ob sich eine kauf lohnt. Mir reicht nicht nur ein normaler Remaster mit eine höhen auflösung und etwas schönere TExturen. Ich hoffe die Unreal Engine zaubert da was schönes!

  5. logan1509 sagt:

    Die werden die Auflösung auf 4k drehen, was bei diesen alten Schinken (die zu ihrer Zeit sehr gut waren) nicht viel helfen wird. Denkt an meine Worte, für diese "Remaster" verlangen die dann 70€ oder so.

  6. Evermore sagt:

    Irgendwie fällt es schon auf das versucht wird die Leute immer mehr zum Digital Kauf zu bewegen. Sei es ein Control wo die native PS5 Version erst einen Monat später als Disc Version gab oder Kena was auch erst nächsten Monat auf Disc kommt oder jetzt halt GTA.

  7. xy-maps sagt:

    LoL hoffen die sich dass die Leute erst die Last Gen und dann die Current Gen Version holen?! XD und am besten danach noch die Mobile Version?!

  8. iceman8899 sagt:

    Yamaterasu
    Denke mal da sich die Spiele im Stor preislich langer stabil halten.
    Und genau für so was ist ja auch Rockstar bekannt (ABZOCKE) siehe GTA5 das spielen die Kids auch noch auf der PS7

  9. Playzy sagt:

    Aktuell ist ja alles steinalt bei rockstar bis auf rdr2 das nur alt ist. Und diese spiele sind in jedem sale dabei. Hab letztens fur 20€ anstatt 40€ la noire gekauft.

  10. Krawallier sagt:

    Würde mich auf Bilder oder Videos zum Remaster freuen.

  11. big ed@w sagt:

    @Yama
    Der Sinn könnte in der Verkaufsmaximierung liegen.
    Leute zum Kauf nötigen die Retail wollen,aber nicht warten wollen.
    Dann Retail nach etwas gewarte inkl. ein paar Extras.
    Dann etwas warten und next gen Versionen inkl neuer Trophylisten - et voila.
    Schon hat man das Spiel 3 oder 4* an die Fanboys verkauft.
    Ausserdem ruiniert man so nicht den Abverkauf durch Gebrauchtspiele direkt zu release u erzieht den Kunden in Richtung digital,was wieder für eine höhere Gewinnspanne sorgt ,da man keinen Zwischenhändler u Hersteller mehr bezahlen muss.

    Sollte eigentlich kein logistisches Problem sein für eine Firma wie Rockstar die es problemlos schafft mehere Millionen Discs an Tag 1 zu releasen,bei einem uralt remaster mit 90% weniger Nachfrage von Beginn an genug Spiele in die Läden zu stellen.

  12. Icebreaker38 sagt:

    Ich warte dann eben auf die retail Fassung.

  13. LsEpiv sagt:

    @Zentrakonn

    Genau so ist es, nur einer der Gründe. Solche Leute denken einfach nicht weiter, und glauben die Welt dreht sich nur um sich.
    Wie auch diese Aussage "GTA V muss doch jeder mitlerweile haben" wird einfach nicht weiter gedacht. Nur einer der vielen Gründe zu nennen => Millionen von Menschen auf der Welt werden jedes Jahr 12 Jahre alt, und beschäftigen erst jetzt mit GTA V.

  14. 3DG sagt:

    70 Euro für Smartphone games. Gut das sie nicht vom Spiel zeigen. Das schafft Vertrauen.

  15. big ed@w sagt:

    Keines der Spiele ist ein Smartphone game,was deren Alter schon ausschliesst.
    Das wird man vermutlich schon daran erkennen können,dass sie trotz ihres Alters überdurchschnittlich gut für Smartphones game aussehen wird,
    aber auch nur auf dem Smartphone weil dort das Niveau idr sehr bescheiden ist - u deshalb wird man wohl bis zum Releasetag nichts inGame von dem Spiel sehen um sich den Shitstorm so lange wie möglich zu ersparen.

  16. RikuValentine sagt:

    Die Smartphone Versionen kommen nächstes Jahr also werden sie wohl extra angepasst werden müssen.

    Zudem können Mobile Games auch eine grafische Qualität erreichen von aktuelleren Konsolen. PS4/One. Und wenn das in diese Richtung geht reicht das doch schon aus.

    Alan Wake hat auch nicht mehr Arbeit abbekommen und kostet als Einzelgame 30. Wenn also hier ähnliche Arbeit drin steckt können also auch 3 Games 70 kosten. Wie gesagt wenn das Upgrade auch über PS2/PS3 hinaus geht.